Frage von idktbhfam, 75

Was tun gegen eindeutig ungerecht bewertete Klausur (mit angestrichenen Fehlern, obwohl es keine sind)?

Hallo, ich gehe auf ein Gymnasium in die 10. Klasse (bzw 11. wegen G8) und habe kürzlich eine Deutschklausur wieder erhalten mit dem Kommentar der Lehrerin: "Ihr Satzbau, Rechtschreibung und Grammatik entsprechen nicht dem Niveau der Oberstufe." Ich wurde darauf dann skeptisch, weil ich sonst immer, wenigstens im Elementarbereich (also Rechtschreibung, etc), sogut wie keine Fehler machte und habe dann meine Klausur genaustens untersucht und festgestellt, dass mir Fehler angestrichen wurden, die in echt keine sind (zB. Wortfehler wie "Teste" und "Feindlichkeit", obwohl diese im Duden stehen oder ein Rechtschreibfehler bei "zum Tod-e- verurteilt", also das 'e' wurde als Fehler markiert, obwohl die Formulierung richtig ist). Auch habe ich gesehen, wie bei der Bewertungstabelle vom Elementarbereich ein Kreuz bei der 1 stand, jedoch dieses mit tippex übergestrichen wurde und vor den gesamten 10 Fehlern erst 3 standen, also die '3' wurde mit '10' übergeschrieben (d.h. beim 2. Durchgucken müsste sie nochmal 7 Fehler gefunden haben(??)). Ich vermute, dass sie mir einen reinwürgen wollte, weil ich mich bereits über die Mündliche Note beschwert hatte, die meiner Meinung nach auch nicht ganz so gerecht ist. Diese haben wir erhalten, während die Deutschklausur bei der Lehrerin noch war. Was kann man also mit so eindeutigen Beweisen machen? Zur Lehrerin persönlich will ich nicht gehen, da sie stur ist und auch im Unterricht bei Fehlern sich nur rausredet. Zudem habe ich auch eine Liste mit all den Fehlern gemacht.

Antwort
von Lavendelelf, 30

Du kannst die Benotung einer Klausur immer anfechten. Schau z. B. mal hier:

http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/klausureinsicht-mit-der-anfechtung-die-...

Antwort
von Kapito, 34

Du könntest erstmal andere Fragen ob sie auch solche "falschen Fehler" haben. Wenn ja sprecht mit eurem/r Klassenlehrer/-inn darüber. Es kann auch helfen wenn alle mit solchen Fehlern die genannte Lehrerin ansprechen, da kann sie sich ja schlecht rausreden.

Kommentar von idktbhfam ,

Eher im Gegenteil, einige haben mir berichtet, bei ihnen wären sogar Rechtschreibfehler übersehen worden

Kommentar von Kapito ,

Das kann auch gegen die Lehrerin verwendet werden. ;)

Wenn die Arbeiten so Löchrig korrigiert wurden musst du das mal der Schulleitung zeigen. Wenn die merkt was deine Lehrerin da anstellt wird sie sicherlich mal mit der Schulleitung sprechen müssen. ;)

Kommentar von idktbhfam ,

Was ich auch gehört habe, soll die Lehrerin von einer anderen Schule gewechselt haben und ich glaube, dass ist ihr erstes Jahr an meiner Schule. Das wird dann wohl nicht gut für die aussehen :D

Antwort
von myzyny03, 22

Eltern > Vertrauenslehrer > Schulleitung!

Das hatte ich damals in der Schule auch mal. Eine Englisch-Lehrerin die mich nicht leiden konnte (naja, ich sie auch nicht) hatte sich beim addieren der Fehlerpunkte "vertan", und Richtiges als Fehler gezählt.

Der Schulleiter höchst persönlich hat es geändert.

Wenn du dir GANZ sicher bist, falsch benotet worden zu sein, wehre dich!

Lehrer dürfen nicht machen, was sie wollen.

Antwort
von user6363, 21

Ich würde einen ausführlichen Brief darüber schreiben, wo du wirklich alle ungerechtfertigten Fehler aufgelistet sind plus eine Kopie deiner Klausur und diese dann irgendjemanden abgeben, z.b. zu der Schulleitung. Die werden dann bestimmt was machen, also wenn du wirklich recht hast.  

Antwort
von oxygenium, 12

tja wenn man den Anforderungen des Lehrers nicht entspricht,kannst du machen was du willst und fällst immer durchs Raster.

Mir ging das mal ebenso und dieser Lehrer war einfach nur zum Reiern. Meine Geschichten passten nicht in sein Weltbild von angeblich guter Lektüre und ballerte mir laufend ein 6  vor die Füße.

Entweder wehrst du dich und riskierst mal einen Streit oder hoffst auf baldigen Lehrer-Wechsel. 

Antwort
von DrAugust, 33

Wenn du dir sicher bist, dass es keine richtigen Fehler sind, melde es der Schulleitung.

Antwort
von heyloceyou, 25

Gehe zur Schulleitung mit der ganzen Klasse !!! Oder vertrauensvolle Lehrer Schulsprecher ...

Kommentar von Lavendelelf ,

Man kann auch ganz einfach die richtigen rechtlichen Schritte einleiten. Ganz in Ruhe und ohne Rambazamba mit der ganzen Klasse ...

Kommentar von heyloceyou ,

Mach es doch einfach ... Schnell wie möglich etwas zu erreichen.. Wäre es so einfach dann würdest du hier nicht fragen ..!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community