Frage von KaDDa123,

Was tun gegen dieses Gefühl?

Ist mir fast schon peinlich hier sowas zu schreiben aber ich wüsste nicht wo ich sonst fragen könnte also verzeiht. Was tut ihr den gegen das Gefühl völlig unbedeutend zu sein? Ich hab heute gemerkt wie mich einige Menschen ignorieren und wie wenig Leute mich eigentlich kennen oder sich für mich interessieren. Jetzt hat mich auch noch einer meiner besten Freunde einfach nur ignoriert und geht auch nicht mehr an sein Handy ran wen ich anrufe. Ich könnt einfach nur heulen und meine Augen tun mir auch schon weh. Hab das Gefühl bin ganz alleine auf der Welt und niemand interessiert sich für mich. Ich glaube außer meinen Eltern würde ich wahrscheinlich auch niemanden fehlen. Was tut man den gegen ein solches Gefühl? Bzw. kennt ihr sowas? Bin irgendwie am Ende und weiß nicht mehr weiter

Hilfreichste Antwort von hedgehogger,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

als Jugendliche hab ich mal den Spruch gehört :"Ein jeder gibt den Wert sich selbst"

und das hab ich sehr verinnerlicht.Seitdem hab ich solche Probleme eigentlich nicht. Ich weiß was ich wert bin und die Meinung von anderen tangiert mich eigentlich nur peripher.

Antwort von Joaenna,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

In meiner Klasse sind auch einige solcher personen, allerdings bringen sie sich nie ins geschen mit ein und schweigen. wir dagegen gehen alle offen mit einander um. vielleicht darfst du nicht verklemmt sein und bring dich mit ein! es hilft, eine freundin von mir war auch mal ganz still und unscheinbar aber hinter ihr steckt eine richtig nette persönlichkeit.

Antwort von Tumili,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich glaube so ne Phase haben viele Leute mal, schlimm ist wenn man darin stecken bleibt, weil man da ganz schnell mal eine Persönlichkeitsstörung entwickeln kann. Im Moment klingt das für mich nach einem Minderwertigkeitskomplex wegen mangeldem Selbstbewusst sein... Ein guter Denkansatz dafür ist, dass andere Leute nicht dafür verantwortlich sind, dich glücklich zu machen... Setze du dich mit dir selbst auseinander und lerne dich SELBST GERN ZU HABEN UND TOLL ZU FINDEN...bevor du das nicht kannst, machst du es auch anderen schwer dich zu beachten und toll zu finden...wenn du das alleine nicht hinbekommst würde ich mir Rat bei einem Therapeuten holen, denn so Gedanken wie: wahrscheinlich fehl ich niemand außer meinen Eltern, sind Vorstufen von Suizidgedanken! Jeder Mensch hat einen Zweck warum er hier ist...Du bist wunderbar genauso wie du bist und vielleicht hast du einfach mit falschen Menschen zu tun oder eben aber du wehrst unbewusst andere Menschen ab...KOPF HOCH, AUGEN ZU UND DURCH...

Antwort von ilfmaq,

ich kenne sowas auch. habe die phase vor ein paar wochen erst, gott sei dank, endlich beendet. bei mir war es so, dass ich das gefühl hatte, dass sich keiner richtig für mich interessiert, so wie ich bin, mich keiner kennt. ich hab dann angefangen, mit den leuten zu reden und hab seitdem auch mit einer ehemals sehr guten freundin nicht mehr so viel wie früher zu tun, nachdem sie mich nie unterstützt hat und mich auch in letzter zeit nicht mehr richtig gekannt hat. aber ich habe festgestellt, dass ich nicht unbedeutend beziehungsweise dass ich individuell bin und mich nicht verstecken will. und dass ist es, was du auch tun solltest. sei du selbst, versteck dich nicht und steh zu dir. wenn du nämlich selbst erkennst, wie du im moment tickst, weißt du, dass du nicht unwichtig bist!!! und wegen deinem guten freund: geh bei ihm persönlich vorbei, wenn er nicht auf deine antworten reagiert, und sprich mit ihm, warum er dich auf einmal ignoriert. vielleicht könnt ihr ja die probleme aus der welt schaffen... viel glück :)

Antwort von lollilisa,

Ich kenn das Gefühl nur zu gut...ich ´habe mir diese Frage oft genug gestellt und ich sag dir HÖHR AUF SIE DIR ZU STELLEN !!!!! denn du wirst mit der Zeit richtig depresiv such dir neue Freunde (hab ich auch gemacht)

lass von dir höhrn obs klappt

bis dann

Antwort von ichDERchaot,

das kann man glaub ich nicht einfach so mal hier schreiben. mir gehts aber genauso... :(

Antwort von MichaelSelm,

Ich denke es kommt dir nicht darauf an bedeutend zu sein. Sondern darauf das du niemand siehst, ausser deinen Eltern, dem zu etwas zu bedeuten scheinst.

Aber diese Einstellung kann sehr täuschen.

Ich habe es oft im Leben erlebt, das Leute die mir unbedeutend waren, mir auf einmal sehr viel mehr bedeuteten, nach dem sie mir gesagt haben wie ´sie mich schätzen und wie wichtig ich ihnen bin.

Der eigene Eindruck kann also falsch sein.

Und daher denke ich du wirst sicher Leute finden, die das bei dir auch bestätigen.

Daher vertrau auf dich. Und sei sicher, du bedeutest viel mehr Menschen etwas, als du es denkst.

Antwort von Lolaaa15,

Hey ich weiß zwar nicht ob dir mein Tipp hilft, aber ein Versuch ist es schon wert;D An deiner Stelle würde ich öfter raus gehen. Versuchen neue Leute kennenzulernen... Wenn du magst auch als Flittchen, dann kommen sie alle wieder zurückgekrochen... ARRR.....

Kommentar von hedgehogger,

wie bitte? als Flittchen? was soll das denn für ein rat sein? Tickst du noch sauber?

Kommentar von Lolaaa15,

ob ich noch richtig ticke?!

Was er macht kann ja jder selber entscheiden... Ich zeige damit auch die andere seite

Antwort von sabretooth1974,

ist meist nur kurzfristig, vielleicht machst du dich aber auch einfach nicht genug bemerkbar???? muss man auch nicht, aber du würdest dich wundern, wo du überall fehlst, ...was du jetzt nicht siehst,...

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community