Frage von steffime1969, 32

was tun gegen dieses Ärztesystem?

Hallo, ich habe seit dem Wochenende einen schlimmen Hexenschuss. Habe bei meinem Hausarzt und Orthopöde angerufen. Bei beiden hätte ich lange (2 - 3 Stunden) warten müssen. Das kann ich aber wegen der Schmerzen nicht. Der Orthopäde wollte mir für den 26. Oktober einen Termin geben. Weil es so schlimm wurde, dass ich dann auch nicht mehr ins Auto und zum Arzt konnte, habe ich einen Bereitschaftsarzt bestellt. Der hat mir nur ein Rezept für Tropfen gegen Schmerzen ausgestellt. Und er war doof. Er fragte, warum ich nicht zum Hausarzt gefahren bin (ja wie denn), und als ich nach einer Spritze fragte, sagte er "das macht man nicht" und ging nach ca. 2 Minuten. Ich war total baff. Ich kann überhaupt nicht gerade stehen und muss mich auch noch rechtfertigen. Seit 29 Jahren zahle ich in dieses Krankensystem ein und bin richtig sauer. Kann man dagegen nichts machen?

Antwort
von NordischeWolke, 11

Naja was hast du denn erwartet? Beim Hausarzt 2-3 Stunden im Wartezimmer würde ich auch nicht machen. Bei nem Orthopäden am am gleichen Tag schon. Der bereitschaftsarzt wird schon seine Gründe gehabt haben dir nichts gegeben zu haben. Ich hatte vor ein paar Wochen eine IGS Blockade, einen Hexenschuss und eine akute Beckenvenen Thrombose. Ja alles auf einmal. Ich bin mitten in der Nacht in die Notaufnahme gekommen, und nach 13 Stunden hin und her geteste durfte ich nach Hause. Ich habe mich kein Stück beschwert. Ich war einfach nur froh das es bald besser wird und das in weiß was los ist.  Dazu kommt das ich schwanger bin und aufgrund eines Nieren problems nicht mal eine Paracetamol nehmen darf. Kein gejaule, kein beschweren. Ich bin einfach nur froh. Auch wenn es 13 Stunden gedauert hat. Wenn man so starke schmerzen hat kann man 2 Stunden ja wohl warten ! 

Warum du die Behandlung dieses Arztes so kritisiert verstehe ich nicht. Sollte der noch Händchen halten? Er macht seinen job und geht wieder. 

Kommentar von steffime1969 ,

Da warst Du aber echt tapfer! Ich sehe das aber ein bisschen anders, außerdem habe ich auch andere Erfahrungen gemacht. Genau zu Heiligabend hatte ich fast den gleichen Mist. Ich wohne alleine und hatte bei dieser Nummer angerufen. Die haben mir empfohlen, dass jemand kommt. Es kam ein sehr lieber Arzt, der gab mir gleich zwei Spritzen sowie ein Rezept mit 600 Ibuprofen UND einmal 50 ml Novaminsulfon. Der hat sich auch nicht lange aufgehalten, aber keinen dummen Spruch gebracht, mir aber wirklich geholfen. 

Antwort
von Nadu17, 11

Zunächst einmal hätte ich an ihrer Stelle gleich in einer Ambulanz angerufen, dafür sind die schließlich da. Sie werden immer einmal wieder an Ärzte geraten, die nichts taugen – da sollte man nicht gleich das ganze "Ärztesystem" verfluchen. Gibt es vielleicht einen Bekannten oder Verwandten, der sie in die Ambulanz fahren könnte? Schmerztabletten können zumindest kurzfristig über den Schmerz hinweghelfen. Alles Gute :)

Antwort
von steffime1969, 2

So ich wollte Euch allen kurz berichten, wie es dann weiter gegangen ist. Mein Bruder hat das Rezept für mich besorgt. Am nächsten Morgen konnte ich zu meiner Hausärztin fahren, die mich krank geschrieben und mir gleich eine Überweisung ausgestellt hat. Dazu habe ich sofort morgens bei meiner Krankenkasse angerufen, die mir am gleichen Tag einen Termin bei einem anderen Orthopäden vermittelt hat. Ich habe eine Kortisonspritze bekommen. Weiterhin bekomme ich einen höhenverstellbaren Schreibtisch und demnächst Physiotheraphie. Ich habe im Moment noch ständig Schmerzen und stehe schief, kann aber mittlerweile wieder ins Auto und das Nötigste zu Hause machen, auch in die Knie gehen und den Kater spritzen :-) Ein Bandscheibenvorfall ist es wohl nicht, aber ein richtig übler Hexenschuss. Ich habe übrigens bei meiner Hausärztin eine Stunde gewartet, was absolut in Ordnung war und auch ging. Beim Orthopäden habe ich keine 10 Minuten gewartet. 

Antwort
von Miesepriem, 18

Wenn du solche schlimmen Schmerzen hast, wieso lässt du dich nicht ins KH bringen?

Kommentar von steffime1969 ,

weil ich denke dass es viel schlimmere Fälle gibt, die ins Krankenhaus müssen. Ausserdem habe ich drei Katzen und kann so schnell keinen Sitter organisieren 

Kommentar von Miesepriem ,

Wenn du denkst, das es schlimmere Fälle gibt, ist das entweder ein Fehldenken oder es geht dir nicht mies genug.

So sehe ich das.

Du solltest mal davon wegkommen, erst zum Arzt/KH zu gehen, wenn du den Kopf umterm Arm trägst.

Was man hier so an Postings liest, wegen welchem PillePalle manche ins KH gehen...

Und deine Katzen können doch sicher auch ein paar Stnd. alleine bleiben...

Und nu hopp hopp! Das wird nicht besser!

Gute Besserung!

Kommentar von steffime1969 ,

Danke Dir! Ja ein paar Stunden wegen der Katzen wäre ja ok gewesen. Ich hätte jetzt aber nicht ein paar Tage weg bleiben können. Ein Kater hat Diabetes und muss zwei mal täglich gespritzt werden :-( 

Antwort
von schelm1, 13

Lassen Sie sich als Schmerzpatient ins Krankenhaus bringen.

Antwort
von laurent1709, 18

leider nein ich hatte mehrfach das Problem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten