Frage von dkjbfdkjbfkjeu, 43

Was tun gegen diese Leere nach einer Trennung?

Ich bin 15 Jahre alt und habe mich vor circa zwei Wochen von meiner Freundin getrennt.

Vielleicht sollte ich kurz auf den Grund eingehen, damit man die Situation besser versteht. Also, ich bin schon seit etwa einem Jahr depressiv und suizidal, und wegen meiner Sozialphobie verlasse ich das Haus auch nicht mehr. Da ist derzeit auch Einiges im Gange und ich komme wahrscheinlich bald wieder in eine Klinik. Meine Freundin (Sie lebt weit von mir entfernt und wir haben uns nie getroffen.) wusste davon nichts, weil ich sie nicht belasten wollte. Sie war nämlich zu dieser Zeit selbst depressiv und teilweise auch suizidal. Ich probierte ihr immer zu helfen und sie aufzumuntern. (obwohl es mir selbst noch schlechter ging, als ihr.) Ich spielte immer den Typ, der total gut drauf ist. Innerlich habe ich das aber nicht lange durchgehalten und als sich dann auch noch mein bester Freund vor 3 Wochen das Leben nahm, bin ich völlig zusammengebrochen. Ich schrieb meiner Freundin eine Woche lang entweder gar nicht mehr oder nur sehr kalt und kurz. Sie ließ sich aber Nichts anmerken. Nach dieser Woche schrieb mich ihre beste Freundin dann an und ließ mich wissen, dass es meiner Freundin wegen meinem Verhalten wohl sehr schlecht geht und sie kurz davor wäre Schluss zu machen. Dann habe ich sie angeschrieben und wir haben es geklärt. In der folgenden Nacht hatte ich dann einen Zusammenbruch. Ich ritze mich sehr tief und musste ins Krankenhaus. Mir wurde Alles zu viel und ich konnte so keine Beziehung mehr aufrecht erhalten und ich wollte meine Freundin mit meiner Distanz nicht traurig machen. Dann schrieb ich ihr, nachdem ich aus dem Krankenhaus wieder da war, dass ich Schluss mache, weil mir Alles zu viel wird. Ein paar Monate vor all dem wurde bei mir auch der Verdacht auf eine paranoide Persönlichkeitsstörung gestellt. Wer weiß, was das ist, weiß wie "gut" man damit eine Beziehung führen kann. Ich ließ sie das aber auch nie wissen, was ich mir in meinem Kopf ausmalte.

Naja, auf meine Nachricht reagierte sie mit einem "Das kann nicht dein sch**ß Ernst sein, oder?". Ich antwortete nicht. Kurz darauf hin schrieben mich ihre Freundinnen mit Hass-Nachrichten an. Ich antworte da auch nur kurz. Irgendwie meinte ihre beste Freundin dann auch, dass meine Ex ihr wohl geschrieben haben sollte, dass sie will, dass ich mich umbringen würde, keine Ahnung. Naja, hat mich alles sehr kaputt gemacht. Dann hat man sich irgendwie wieder vertragen, aber es war alles sehr distanziert und gespielt "okay". Ich glaube sie wusste einfach, wie gefährdet ich war und wollte deswegen schreiben, dass sie mich versteht.

Dann hat sie mir noch einen Brief geschrieben in welchem sie schreib, dass wir Freunde bleiben sollte, weil sie mich nicht vergessen kann. Ich stimmte zu, aber derzeit antworte ich wieder nicht auf ihre Nachricht, weil ich einfach nicht kann.

Ich kann einfach nicht mehr, ich starre nur noch leer in den Raum und esse und schlafe nicht mehr (seit 7 Tagen).

Was soll ich tun?

Antwort
von Russpelzx3, 22

Wenn du bald in Therapie gehst, kannst du nicht viel machen. Aber in meinen Augen ist das Verhalten deiner Ex und ihrer Freundinnen sehr sehr unreif und kindisch gewesen.

Kommentar von dkjbfdkjbfkjeu ,

Derzeit ist meine Ex-Freundin, die ich ja übringens immernoch unsterblich liebe, wieder total freundlich und schreibt mich ab und zu noch an, dass sie mich vermisst und wieder schreiben will. Sie hat wohl nur im ersten Moment so reagiert. Aber ich kann ihr wegen diesem Verhalten nicht mehr vertrauen. Es fühlt sich so falsch an, wenn ich jetzt mit ihr schreibe.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Auch im ersten Moment sollte man so wirklich nicht reagieren. Ich kann verstehen, wie du dich jetzt fühlst...

Antwort
von Laddymysterious, 8

Ohha deine Geschichte ist so traurig😞bitte halt du durch du wirst irgendwann das perfekte Mädchen finden und den Sinn des Lebens wieder finden.Ich hatte auch mal so eine Zeit da wollte ich nicht mehr(weil meine Tante sterben wird und mein Opa vielleicht auch).Aber jetzt habe ich den Sinnn durch meine Freunde und eine Person wieder gefunden.Die lenken mich so ab das ich nicht mehr dran denke und das wird dir auch passieren.Denn wozu gibt es sonst Engel 

Antwort
von Krabapell, 29

Wo wohnt ihr, dass sich jeder dritte das Leben nimmt? ....
Dort wo ich wohn nehmen sich grad mal 7 Menschen pro Monat das Leben...

Kommentar von dkjbfdkjbfkjeu ,

Ich weiß nicht, ich glaube, dass ich einfach die falschen Leute kenne, eigentlich kenne ich nur depressive Leute.

Kommentar von KreativesKind ,

Same :D

Kommentar von Krabapell ,

Mhh... jetzt mal zu deiner Frage... schon mit anderen über deine Depressionen geredet?

Kommentar von dkjbfdkjbfkjeu ,

Joa, ich bin ja in Therapie. Schon zwangsweise weil ich wegen meinen Ängsten die Schule derzeit nicht besuche. Geht so eigentlich seit 2013. Immer wieder Klinik, naja was solls.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten