Frage von totoCRAY, 72

Was tun gegen Appetitlosigkeit ... seit 5 Wochen krank?

Ich habe seit ca. 3 Tagen überhaupt keinen Hunger oder Durst mehr , ich brauche nur essen sehen und mir wird übel. Ich habe in den Tagen auch schon fast 4 kilo abgenommen weil ich mir kaum was runterzwengen konnte... 'Krank' bin ich schon seit längerem , angefangen hat alles vor ca 5 wochen als ich plötzlich ohnmächtig geworden bin.. Danach folgten Kreislaufstörungen , Druck im Brustbereich , Kopfschmerzen ,Herzrasen , zwicken im Bauch , leichtes Fieber etc. und nun diese Übelkeit. Beim Hausarzt war ich schon mehrmals , Ich habe mich wieder einrenken lassen , habe eine Irisdiagnose machen lassen welche ergab das meine Bauchspeicheldrüse nicht gut arbeitet, doch die Tabletten helfen seit 4 wochen auch nicht weiter.. Ich war auch schon im Krankenhaus habe ein grosses Blutbild , einen Ultraschall und ein Ekg machen lassen , jedoch alles ohne grössere Befunde. Langsam bin ich echt am verzweifeln weil ich gar nicht mehr gesund werde und mache mir etwas Sorgen ... Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen oder weiss was ich noch versuchen könnte? Und wie bekomme ich wieder appetit? Danke im Vorraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArduinoMega, 40

Ich denke dein Problem ist psychisch bedingt. Es gibt viele Leute, die nach Krankheiten erstmal wieder langsam ins normale Essen reinkomen müssen, das ist auch völlig normal. Kreislaufprobleme sind nicht schön, und aus ihnen besteht meine Arbeit größtenteils (Rettungsdienst).

Wenn du dir solche Sorgen um deine Gesundheit machst, ist das normal, wenn du dir nach den ganen Untersuchungen ohne Befund immer nich Sorgen machst, dann nicht mehr... 

Ich könnte mir vorstellen, das du nach den Untersuchungen mittlerweile keine Angtst vor der möglichen Krankheit hast, sondern davor, nicht krank zu sein. Ich wieß das hört sich komisch an, aber dein Unterbewusstsein stellt sich auf die Diagnose ein und kann nicht mehr abwarten. Um dir das klar zu machen, lässt es dich krank fühlen.

Mein Tipp: Denke erstmal nicht an Ddie mögliche Krankheit, entspanne, iss etwas Obst, mache einen Spaziergang. Du kannst dir natürlich aus professionelle Hilfe bei einem Psychologen holen.

Gute Besserung!


Ach ja: Wenn du dich 4 Kilo runterhungerst wird dir natürlich schlecht bei dem Gedanken ans Essen...

Kommentar von totoCRAY ,

Erstmal vielen Dank für die Antwort!:)

Ich hatte tatsächlich schon öfter Psychosomatik , also Bauchschmerzen wenn ich vor etwas angst hatte bis zu Erbrechen etc. auf grund einer Phobie...

Aber diesmal war das ganz anders es hat plötzlich angefangen obwohl es mir super ging ohne jeglichen Grund zur Angst und es hört einfach nicht mehr auf sondern wird immer schlimmer..

Dummerweise weiss mein arzt auch von der Phobie und hat direkt gesagt es liegt nur daran was mir zugegeben echt gegen den Strich ging weil es mir so schlecht geht..

Ich habe nur Angst mich jetzt überzeugen zu lassen das es alles nur psychisch ist und nachher doch ernsthaft krank zu sein..

Kommentar von ArduinoMega ,

Du kannst deinen Arzt jederzeit bitten, dich einmal komplett durchzuchecken:

-EKG/Belastungs-EKG

- Lungenfunktionstest

- Blutanalyse

- Urinprobe

- Computertomografie/Magnetresonanztomografie/Ultraschall

- Patientengespräch

- Körperfettanalyse

- Magen/Darmspiegelung

Das ist eine volle Untersuchung, eventuell kann nicht alles ambulant gemacht werden, sondern vielleicht musst du dafür kurz stationär im Krankenhaus bleiben. Wenn du dnach immer nich glaubs du bist krank, dann leigt es wirklich an der Psyche.

Dein Arzt nimmt dich ernst, auch wenn du es nicht glaubst. Er hat dich ja untersucht, oder?

Trotzdem musst du essen, sonst brichst du wirklich zusammen. enn du nichts isst, wird dir auch schlecht.

Antwort
von Adrian593, 41

Unbedingt zum Arzt, vielleicht hast du Krebs! Ich will dir keine Angst machen, aber das sollte ärztlich abgeklärt werden!

Kommentar von totoCRAY ,

Hab ich ehrlich gesagt auch schon drüber nachgedacht weil ichs mir nicht erklären konnte , aber wo soll ich damit hin? Ich meine ich war schon mehrmals beim Hausarzt und auch im Krankenhaus etc.

Kommentar von vjola ,

dann hast du keinen Krebs, das hätte man im Krankenhaus festgestellt. 

Kommentar von totoCRAY ,

Naja , im Krankenhaus wurde nur ein grosses Blutbild und ein Ultraschall gemacht.. Kann man es denn daran erkennen? Ich möchte es nämlich echt ausschliessen können und habe schon etwas Angst :c

Kommentar von Adrian593 ,

Am besten zum Internisten, der wir dich dann ganz durchchecken, Ultraschall machen, ein weiteres Blutbild etc. und ggf. ein MRT veranlassen. Gerade auch neurologisch ist das interessant, wie sieht es mit Vergesslichkeit, Kopfschmerzen usw. aus? Welche Krebsarten sind familiär bekannt? Also Montag gleich beim Internisten anrufen, der wird sich dann um alles kümmern und dich an die entsprechenden Fachärzte überweisen. Natürlich muss es n unbedingt Krebs sein, auch Depressionen können solche Symptome hervorrufen. Ist dir in letzter Zeit etwas merkwürdiges aufgefallen, bspw. Lymphknotenschwellung, Bauchschmerzen ...?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community