Frage von UnicornGMBH, 32

Was tun gegen "Angstzustände" nach Unfall?

Ich hatte vor ca. einem halben Jahr einen Autounfall bei dem ich schwer verletzt wurde. Ich wurde auf dem Fahrrad von einem Auto angefahren. Seit dem ist es so dass wenn ich z.b auto fahre ich immer glaube das gleich ein Unfall passiert. Ich bekomm dann nicht nur so ein bisschen Angst als ich erfahren habe das ich operiert werden muss war das harmloser. Mein Herz fängt an zu hämmern wie ab ich würde am liebst einfach nur wegrennen manchmal muss ich fast weinen oder mir wird schwarz vor Augen und ich zittere überall. Alles in allem bekomm ich einfach so richtig Panik. Auch auf dem Fahrrad wenn z.b ein auto nahe an mit vorbei fährt Fänge ich so sehr an zu zittern dass ich absteige muss und mich versuchen muss zu beruhigen. Ich dachte erst das wäre ganz normla und würde von alleine weggehen aber so ist es nicht. Ich versuche jetzt auto und Fahrrad (da ist es besonders schlimm) möglichst zu vermeiden was nicht immer leicht ist. Ich weiß nicht genau was ich machen kann ich glaube mit meinen elter kann ich da eher nicht drüber reden. Sollte ich es vielleicht meinem hausartz erzählen? Oder ist das doch ganz normal und geht wieder weg? Was sind da eure Erfahrungen und was sollte ich am besten machen ? Danke schon mal für Antworten das hilft mir wirklich sehr ❤🙈

Antwort
von Akka2323, 27

Rede mit Deinem Hausarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community