Frage von Lilaluppsus, 68

Was tun bei Vermutung eines hirnabszesses?

Ich hatte schon 8 Abszesse und vermute das das ein hirnabszess ist denn ich habe: -seit 4 Tagen Zuckungen (kürzt und nur ein Körperteil also wechselnd ist betroffen) -starke Kopfschmerzen -Fieber -ganz kürzte warnehmungsstöhrungen Was soll ich jetzt tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SchwarzerTee, 48

An Deiner Stelle würde ich in die Neurologie eines Krankenhauses gehen als Notfall.

Gute Besserung!

Kommentar von Lilaluppsus ,

Ich bin 15 und bin gerade bei meinem Papa und der will nich der meint ich übertreibe und es ist nicht schlimm aber danke;-)

Kommentar von SchwarzerTee ,

Was hast Du denn bei den vorigen Abszessen gemacht?

Kommentar von Lilaluppsus ,

Die konnte man besser er kennen und ja auch SEHEN

Kommentar von SchwarzerTee ,

Ich kenne Dich ja nicht und habe medizinisch keine Ahnung. Aber mit Zuckungen und starken Kopfschmerzen und Wahrnehmungsstörungen gehört man zum Arzt, meine ich.

Vielleicht ist ja alles ganz harmlos - vielleicht aber auch nicht! Kannst Du Deine Mutter anrufen und das mit ihr besprechen? Oder jemand anderen, der Deine Krankengeschichte kennt?

Kommentar von SchwarzerTee ,

Dein Vater sollte auch daran denken, dass die MRSA-Erkrankung vielleicht wieder ausgebrochen ist oder noch nicht ganz auskuriert war. Er sollte das nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Kommentar von Barbdoc ,

Das war keine MRSA-Erkrankung. Es wurden nur die Keime nachgewiesen.

Kommentar von Barbdoc ,

Hallo SchwarzerTee, schau doch mal nach bei der Frage von Lilaluppsus vom 24.12.15. Da ging's stunden- und tagelang um eine angebliche Blutvergiftung. Jetzt hat sie sich einen Hirnabzeß gegoogelt. Natürlich findet sie wieder "Gläubige" die sie unterstützen wollen und raten, alles abklären zu müssen.

Kommentar von SchwarzerTee ,

Ja, ich hab mir einiges davon durchgelesen. Und vermutlich hast Du auch recht. Nur: Ich schreibe aus der mehrfachen Erfahrung in meiner Familie, dass Symptome verharmlost und deshalb schwere Krankheiten erst Wochen oder Monate später behandelt wurden. (Sowas wie: nicht Kopfweh, sondern verstopfte Halsschlagader;  nicht Muskelkater, sondern bakterielle Infektion usw.) Werde mich jetzt hier zurückhalten. Schließlich sind Eltern da, die zu entscheiden haben.

Kommentar von Lilaluppsus ,

Es war Sehwohl ein MRSA Patient das wurde in der Uniklinik nachgewiesen 

Kommentar von Barbdoc ,

Was hat das mit dir zu tun? Ein MRSA-Patient in der Üniklinik?

Kommentar von Lilaluppsus ,

Ich meinet eich ich wahr MRSA patient

Antwort
von Barbdoc, 23

Was willst du damit sagen, "es war sehr wohl ein MRSA-Patient.." . ? Was hat das mit dir zu tun?

Kommentar von Lilaluppsus ,

Ich hatte MRSA ich hab mich verschrieben!

Kommentar von Barbdoc ,

War das ein Wundabstrich?

Kommentar von Lilaluppsus ,

Die haben nur nasenabstrich gemacht den wundabstrich haben sie weggeschmissen weil der nasenabstrich negativ wahr 

Kommentar von Barbdoc ,

Wie wurden die MRSA- Keime bei dir nachgewiesen? Nasenabstrich negativ, Wundabstrich verworfen? Tut mir leid, das verstehe ich gerade nicht.

Kommentar von Lilaluppsus ,

Ich hatte es aber jetzt beim letzten abszess ist MRSA weg davor war der nasenabstrich negativ

Kommentar von Barbdoc ,

Liebe Lilaluppsus, dein letzer Satz ist leider unverständlich...beim letzten Abszeß weg, davor negativ..Das versteht keiner. Tut mir leid.

Kommentar von Barbdoc ,

Auch die Interpunktion kann bei längeren Sätzen hilfreich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten