Frage von hellokitty,

Was tun bei Verbrennungen auf der Haut durch heißes Wasser?

Was sollte man als erstes tun?

Antwort von strand,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Man muss verhindern, dass die Verbrennung sich ausbreitet bzw. tiefer eindringt, deshalb sollte man sofort die verbrannte Stelle unter kaltes Wasser halten. Mindestens 5 Minuten. Man muss natürlich aufpassen, dass das Wasser nicht zu kalt ist, damit es nicht (besonders bei Kindern) zur Unterkühlung kommt. Wenn die verbrannte Stelle größer ist als die eigene Handfläche sollte man unbedingt den Notarzt rufen. Aber auf keinen Fall irgendwelche Hausmittel, wie Salben etc. drauschmieren!!! Wenn nach 15 Minuten kühlen der Schmerz nicht langsam zurückgeht sollte man vorsichtshalber zum Arzt gehen.

Antwort von Brummi,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Habe mir mal mein ganzes Bein mit kochendem Wasser überschüttet. Habe sofort eiskaltes Wasser darüberlaufen lassen. Das hilft am besten, haben auch die Ärzte gesagt.

Gruß Brummi

Kommentar von Eve88,

hi brummi!!! habe mir eben mein knie un mein oberschenkel verbrannt mit sehr heißem wasser kochend heiß sind bei dir narben geblieben oder so hab voll angst dass man was sehen wird war auch vorhin schon beim arzt un so.....lg

Antwort von StPlum,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hier sind einige Tipps zusammengefasst - die werde ich bei der nächsten Verbrennung dank Schusseligkeit beherzigen!

Video von SabiL Fragant07.05.2012 - 16:15
Verbrannt an heißem Wasser? Das hilft!
Antwort von Janek,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da ich mir aktuell die Finger an heissem Wasserdampf aus dem Ofen verbrannt habe: Kaltes Wasser, wie alle hier ja schon gesagt haben. Aber auf keinen Fall Creme wie z.B. Bepanthen oder so. (Am nächsten Tag vielleicht, aber auf keinen Fall kurz danach). Nachdem mein Mann mir die Hände eingecremt hat, habe ich erst richtig angefangen zu heulen. Gegen den pulsierenden Schmerz der später kommt, hat dann ein nasser kalter Waschlappen gut geholfen.

Kommentar von Betty,

Jede Creme die nicht speziell fuer Brandwunden hergestellt ist enthaellt uA zB Parabene, Parfume.. Salben enthalten meist kein Wasser und somit brauchen sie keinen Konservans als Zusatz. Brennendes Gefuehl kommt daher das "normales" Bepanthen auch unterschiedliche andere Zusatzstoffe enthaellt. Wenn Bepanthen Augen und Nase Salbe verwendet waere, gaebe es kein brennendes Gefuehl. Nur diese enthaellt keine Konserwierungsstoffe

Antwort von Woman,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Als erstes sollte man die verbrannte Stelle schnell unter fließendem kühlen Wasser halten, so ca. 5-10 Minuten, je nach Verbrennungsgrad! Dann sollte es schon viel besser gehen! Evtl. danach Wundsalbe, z.B. Bepanthen hilft gut! :)

Antwort von pauline,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mein vater hatte seinen ganzen körper schwer verbrand , man hatte ihn gleich mit der ganzen kleidung unter eine kalte dusche für 20 min gestellt danach wurde er in eine spezial klinik für verbrennungen gebracht da wurde er zuerst nur mit schmerzmittel behandelt und später kanz dick mit bepanthen eingesalbt , laut aussage des notarztes sollte die erstversorgung bei brandopfer immer eine versorgung mit wasser sein !

Antwort von bananas17,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja, bei Verbrennungen egal welcher Art- SOFORT kaltes Wasser ausreichend lange- ( dabei darauf achten, daß das Wasser nicht schmerzhaft kühlt, sonst in kurzen Abständen ( also rein- raus überspülen, eintauchen)

Das hilft sofort und verhindert ein Nachbrennen.....

Danach KEINE Salben, Puder oder so....das fettet,verklebt nur und isoliert die Haut- und verstärkt je nach Verbrennung eventuelle Narbenbildung.

MEIN TIPP- 3-5-mal täglich FRISCHEN URIN (am Besten gleich "draufpinkeln" :) die Wunde wird sofort auf beste natürliche Weise gereinigt, desinfiziert- das heilt topp!!!

Mach ich auch immer bei JEGLICHER Verletzung, ob Schürfwunde, Prellung, Verbrennung- (nach sofortiger, vorheriger KALTwasservehandlung! )

Es gibt KEIN Medikament und kein Labor auf dieser Welt und wird es nie geben, wie DEIN eigener Körper!!! Mit URIN hast Du ein ALLEHILMITTEL dazu noch kostenlos jeden Tag zur Verfügung. :)

In all den Jahren, behandle ich NUR noch mit Urin- haben superschnelle Wundheilung und K E I N E NARBEN mehr!!!!

Wie gesagt- KEINE Salben oder so- die lösen nur durch den Fettgehalt den schützenden Schorf vorzeitig ab, was dann zur Narbenbildung führt.

Sollte sich der Schorf mal während der Heilungphase durch Feuchtigkeit oder Schmutz abhlösen- gleich wieder " draufpinkeln- nach kurzer Zeit ist sofort wiede drauf und so weiter. 3-5mal am Tag frischer Urin drauf- reicht eh!

Und nun der Knaller für alle, die schon NARBEN haben: Der Urin kann auch da wesentliches leisten. Am Besten Du streicht( pinkelst ) regelmäßig auf Deine Narben, die Haut wird weicher und z.B. Rötungen im Bereich der Narben verschwinden mehr und mehr. Allerdings kann das Monate dauern.

Selbst probiere ich selbst an meinen OP-Narben (sind lange VOR der heilsamen URIN-Behandlung durch die altherbrachte Wundversorgung mit Salben nach der OP damals enstanden ) sie wieder wegzubekommen, indem ich die Hautoberfläche des vernarbten Gewebes leicht blutig aufschürfe z.b. mit sauberem vorher in Urin getauchten Metallraspler oder so, die vernarbte Haut muß so tief aufgeschürft werden, daß sie wieder leicht anfängt zu bluten, und dann wie schon erwähnt mit frischm Urin gleich ausspülen, desinfiziert und bildet neuen Schorf, der dann wie ein WUNDER völlig NARBEN F R E I E Haut bildet. S U P E R !

Etwas Mut gehört schon dazu, sich selbst wund zu schürfen, vor allem bei zarter empfindlicher Haut- aber das ist die Lösung.

p.s. bitte hier keineFolter oder so was sich selbst machen, am besten schnell und nur ein kurzer schmerz.

Für alle, die es mal ausprobieren wollen, nehmt erstmal zum probieren, eine ganz winzige vernarbte Hautstelle und probiert es aus...

VIEL ERFOLG!

Antwort von Betty,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, hellokitty!
Ich wurde als erstes die stelle kuehlen (kaltes Wasser), dann wenn nur geroetetes Haut vorhanden kann man mit einer speziellen Creme (in der Apotheke fragen) fuer Brandwunden (meinst enthalten sie Silber und/oder kuehlwirkende Supstazen) eincremen, oder man kann sich selbst eine Fetthaltige mit oder ohne Vit. A und D einschmieren und mehrmals taeglich vom Austrocknug und Verlusst der Elastizitaet schutzen. Ideal waere Lebertran Salbe (mit Fischoel oder Vit. A + D), aber nicht Mirfulan Salbe da sie noch zusaetzlich Zink-Oxyd und Talk zum austrocknung enthaellt. Linola Fett waere auch OK. Ich hoffe dass diese Verbrennung keine der 3. oder 4. Grades ist, da waere eine artzliche Versorgung ratsam wegen moeglicher Narbenbildung und einen Infektionsgefahr je nach der Stelle und betroffener Flaeche ...
Gute besserung!

Antwort von wulagand,

Hallo, Ich selbst bin Krankenpfleger und habe mir letzte Woche den fuss mit kochendem Wasser verbrannt. Das Beste, was ich tun konnte sagte mir mein Arzt ist den fuss in der Dusche mit kaltem laufenden Wasser abgekuehlt habe. Das hat den schmerz gestoppt und die Blasenbildung verlangsamt. anschliessend habe ich Betaisodona - creme zum desinfizieren aufgetragen und das ganze verbunden. leider sind die Blasen mittlerweile auf und ich creme den Fuss abwechselnd mit Aloe oder Bepanthen ein um die Wundheilung zu unterstuetzen. LG Wulagand

Antwort von seloshum,

also,ich hab mir auch mal mein ganzes rechtes bein verbrannt mit kochendem wasser! direkt kleidung runter & unter KALTEM WASSER! danach direkt zum notarzt oder ihn direkt nachhause rufen..Bei mir war die Verbrennung 1-2 Grad und der Arzt hat gesagt hätte ich nicht 15minuten unter kaltem wasser gestanden,müsste ich wochenlang in der klinik bleiben! Mir wurde die verbrannte Haut sozusagen ganz entnommen und Flammazine draufgeschmiert und dann bin ich circa 3wochen jeden tag zum verbandswechsel gegangen.Es ist echt richtig richtig schmerzhaft und schlimm mit diesem bein 4Stockwerke runterzuhüpfen.Die erste woche konnte ich kaum aufstehen,bin die treppe ''runtergerollt''.Allein auf die Toilette zu gehen war der schlimmste Horror ..sowas wünsch ich keinem.So also Tag zu Tag wurde es dann besser und nach 3Wochen musste ich kein Verband mehr tragen doch natürlich eincremen und aufpassen das nichts dran kommt.Deine Haut wird erstmal richtig rot sein,dann rosa und danach grau/beige mäßig.Es wird einhalbes bis ein Jahr dauern bis du wieder in der Sonne darfst und mit normaler Haut rumlaufen kannst.Ich bin auch noch allergisch gegen Sonnenbrand,was noch schlimmer für mich ist.Natürlich Schwimmbad,Urlaub und kurze Hosen,Sonne alles für ein Jahr verboten! Also wie gesagt als erstes direkt kleidung runter,20min unter kaltem Wasser und Notarzt rufen. Ich hab damals nicht den Notarzt gerufen,wurde dann zum Notarzt gefahren die dann sagten das ich direkt in die größere Stadt muss da es eine zu ''schwere/starke'' Verbrennung war.Seitdem passe ich seeehr darauf auf wo und wie heißes Wasser steht,sowas wünsche ich niemandem. Wegen den Narben kann ich nichts sagen,ist mir vor 4wochen passiert,meine Haut ist noch rot aber hab keine Schmerzen mehr oder so :)

...Ich sehe gerade das dieser Beitrag 3Jahre alt ist aber wollte mal meine Erfahrung mitteilen :)

Antwort von bendotat,

Kleidung runter, falls sie nicht anklebt, kaltes Wasser und dann gleich Notarzt würde ich sagen!

Die Erstversorgung ist essentiell und das kann der Notarzt am besten. War bei mir in 5 Minuten da und hat unser Kind super versorgt. Bis man dann im Krankenhaus bei einem Arzt ist, das dauert...

Antwort von Karl478,

kaltes wasser über die haut.

Antwort von Eve88,

Hallo! ich hab mich eben mit heißem also kochend heißem wasser an meinem oberschenkel un knie verbrannt werden da narben bleiben oder so hab voll angst dass man da was sehen wird war auch schon beim arzt die haben mir ne salbe gegeben... Grüße von Eve88

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community