Frage von piamaria98, 47

Was tun bei ungerechter Note?

Ich brauche dringend Rat!

Ich mache derzeit mein Fachabi und habe gestern das (Abschluss-)Zeugnis bekommen. Ich habe mir dieses Jahr viel Mühe gegeben, habe aber einen Lehrer in Deutsch, der berühmt ist für seine schlechte Notenvergabe. Er schmiss Schüler mit unvollständigem Material aus dem Unterricht, gab 0 Punkte für Stunden in denen man nichts sagte (0 Punkte bekommt man nur für Stunden, in denen man unentschuldigt fehlt!) und seine Klausuren hatten meist einen Durchschnitt von 4 Punkten. Im letzten Halbjahr habe ich erst 08, dann sogar 11 P geschrieben und hatte immer mein Material dabei. Hausaufgaben fehlten manchmal, meist aber durch Krankheit. Das hat er nie berücksichtigt. Da es ein Leistungskurs ist, ist mir die Note sehr wichtig. Ich hab jetzt 06 Punkte bekommen und sehe diesen Lehrer nie wieder, so dass ich ihn nie fragen kann, wieso und weshalb er mir für meine guten schriftlichen Leistungen eine ausreichende Note gibt.

Was kann man tun? Liebe Grüße, Pia

Antwort
von acabgt, 5

Du solltest Dich beschweren, besser ist es, wenn Deine Eltern sich beschweren, bzw. dich unterstützen. Es ist eigentlich nur möglich, sich beim Direktor zu beschweren.

Ich würde allgemein keine Behauptungen aufstellen wie "ist bekannt dafür", dann weiß das auch der Schuldirektor.

Beschwerre Dich schriftlich und bekunde ass aufgrund Deiner erbrachten Leistungen die Zensierung nicht nachvollziehen kannst. Der Lehrer ist in der Beweispflicht nicht du. Er muss die Note dokumentieren können.

O Punkte fürs Nicht Sagen ist hart aber möglich, wenn er aber nur das "sagen" im Unterricht als Benotungsfrundlage für sonstige Mitarbeit im Unterricht nimmt,  bewegt er sich auf dünnem Eis. Dann ist sein Unterrichtsformat nicht mehr zeitgemäß.

Schüler wegen unvollständigem aus dem Unterricht zu schmeißen ist zwar sinnvoll aber unzulässig. Was nicht geht Ihnen dann noch für diese Stunde 0 Punkte zu geben. Manchmal werden solche Vorgehen von der Abteilungsleitung und dem Direktor gedeckt.

Wie oben erwähnt wäre es formal richtig, sich an den Schuldirektor zu wenden.

Besser ist es, wenn man sich einfach mal irrt und sich direkt an die zuständige Schulaufsichtsbehörde wendet und in seine Schreiben so in etwa schreibt: Ich weiß nicht, ob ich hier an der richtigen Adressse bin usw. . Dann wird der Brief direkt von oben nach unten an den Direktor weitergeleitet.

Wenn Du auf jeden Fall Deine Note raufgesetzt haben willst, bemühe einen Rechtsanwalt, das Schreiben aufzusetzen. Nichts fürchtet die Schulbehörde mehr als Prozesse und wohlmöglich Präzendenzfälle. Bedenke es ist DEIN Abschluss, der Lehrer hat keine Tolerant Dir gegenüber gezeigt, du bist ihm nichts schuldig.

Antwort
von LA9122, 12

beschwere dich beim Schuldirektor bzw. Schulministerium.

Das mag banabel klingen aber es geht alles. Du musst nur feste Beweise dafür haben bzw. es nachweisen können.

Am besten die anderen aus der ehemaligen Klasse mit ins Boot holen.

Antwort
von Nico63AMG, 20

Hallo, sprich mit einem Lehrer deines vertrauens

Antwort
von mariohatkp, 12

ja einfach dein Lehrer daraufhin ansprechen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community