Was tun bei Überschreitung der 450€ Grenze?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Abgabenmäßig ist ein Gehalt von z.B. 451€ für den Arbeitgeber günstiger als ein Minijob wo die Abgaben pauschal erfolgen ( 15% RV / 14% KV oder so ähnlich) 2% pauschale Steuern. Diese pauschalen Abgaben trägt der Arbeitgeber alleine.

Bei einem Arbeitsverhältnis in der Gleitzone (ab 450,01) trägt auch der Arbeitnehmer seinen Teil der Abgaben, erwirbt damit auch Ansprüche z.B. Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung. Real hätte der Arbeitnehmer weniger Einkommen.

Steuern fallen entsprechend der Steuerklasse an, die trägt ja auch der Arbeitnehmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wird alles als normales Arbeitsverhältnis behandelt. Das bedeutet, dass du auch den normalen Satz Lohnnebenkosten tragen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?