Frage von eagle1877, 47

was tun bei ständiger blasenentzündung?

Ich habe seit 6 Monaten mindestens 2 Mal im Monat BE und die Ärzte verschreiben mir immer Antibiotika! Danach ist mein Körper (inkl. Darm- und Scheidenflora) total geschwächt. Ich achte immer aufs warm halten, viel trinken, Cranberry Kapseln nehmen, Kürbiskernöl 1mal tägl. schlucken, nach dem Sex waschen... Ich versuche mein Immunsystem danach immer wieder zu stärken aber dann ist schon die nächste BE da :( Mit Angocin ( pfl. Mittel) vorbeugen hilft auch nicht Wie kann ich den Teufelskreis durchbrechen?? Bitte helft mir!! 

Übrigens eine frage: kann das mit der Pille zusammen hängen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isebise50, 30

- Bärentraubenblätter-Tee (lose Blattware mit kaltem Wasser ansetzen)

- Keine übertriebene Genitalhygiene; das leicht saures Milieuin der Scheide verhindert das Wachstum von Bakterien

- Schau auch mal unter
https://www.dzvhae.de/homoeopathie-fuer-patienten/dossiers/blasenbeschwerden/-1-... weitere interressante Seiten in den Kommentaren

Alles Gute für dich und gute Besserung!

Kommentar von isebise50 ,

Vielleicht hast du Interresse, an einer Studie teizunehmen:

http://www.cystitis-studie.com/?gclid=CLHczK_xycoCFVOZGwod-LgG2A

Antwort
von isebise50, 6

Vielen Dank für deine Auszeichnung eagle1877, ich hoffe, du hast was gefunden, was dir hilft!

Habe jetzt erst deine Zusatzfrage 

...kann das mit der Pille zusammen hängen?

richtig wahrgenommen.

Tatsächlich können hormonelle Einflüsse Blasenentzündung begünstigen. Durch die Einnahme der Pille und auch später nach den Wechseljahren kann sich die Vaginalflora verändern. Für ­eine stabile Flora brauchen die Milchsäurebakterien das Hormon Östrogen. Ist zu wenig davon vorhanden (z.B. weil eine Pille mit sehr niedrigem Östrogengehalt eingenommen wird), nehmen krank machen­de Keime überhand. Örtlich ­­anwendbare Salbenpräparate mit Estriol stabilisieren die Milchsäurebakterien-Flora und bringen sie wieder ins Gleichgewicht.

Nochmal alles Gute für dich!

Antwort
von Annalenajohanna, 28

Ich hatte das auch sehr lange und bin dann auf einen Zucker gestoßen. Der heißt glaube ich D-mannose oder so ähnlich. Sobald ich nur die kleinsten Anzeichen merke, nehme ich einen Löffel ein und so war ich ein halbes Jahr komplett frei von Blasenentzündungen. Jetzt musste ich Antibiotika wegen einer fiesen Mandelentzündung einnehmen und habe wieder leichte Beschwerden, aber ich hoffe ich bekomme das jetzt auch schnell wieder in den Griff.

Kommentar von eagle1877 ,

Ich habe mir jetzt auch d mannose besorgt :) hoffe es hilft!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten