Frage von SpaceYear, 44

Was tun bei Onlinehandel Betrug?

Ich habe für eine Freunden online ein Tasche gekauft, da sie bald Geburtstag hat. Über Paypal erfolgte die "Bezahlung". Eigentlich war es eine Erlaubnis das Geld bei mir abzuheben, was erst erfolgte, als ich den Paypal Account der Website angeschrieben hatte, wie es nun aussieht mit der Bestellung. Darauf wurde das Geld von mir abgehoben, aber seit fast 2 Monaten ist nix passiert.

Im Verlauf habe ich mir die Website nochmal herausgesucht und siehe da: Die Website ist nicht mehr verfügbar...

Meine Vermutung: Aufgrund der Abzocke wurde die Website dicht gemacht. "bypariz" lautet die Adresse (deutsche Seite). Dort habe ich mir die Tasche ausgesucht, und per Paypal mit Verwendungszweck alles ohne Auffälligkeiten erledigt.

Das einzig dubiose war "die Abbuchungserlaubnis" was ich noch nie hatte. Aber jetzt ist nun mal so.

Welche rechtlichen Wege kann ich nun einleiten um an mein Geld wieder zu kommen? Ich habe den Verkäufer nun mehrmal angeschrieben (per Paypal Email) aber werde da wohl nie eine Antwort erhalten.

Bei Paypal habe ich schon den Konflikt gemeldet, dass ich mein Produkt nicht erhalten habe. Dort stand, sie werden sich drum kümmern, wenn in 20 Tage nichts passiert. Ich glaube aber nicht, dass die wirklich was reissen können.

Soll ich zu Polizei gehen, wenn Paypal auch nicht weiter weiß?

Antwort
von Prommor1996, 16

Hey,

erst einmal sind 2 Monate eine (viel) zu lange Zeit. Du hättest schon viel früher dich der Sache annehmen sollen. Per Paypal kann man zahlungen meines Wissens zurück ziehen. Eventuell wäre das auch bei dir gegangen. 

Sofern Du nicht eine Adresse oder ähnliches von dem Sitz der Seite bzw des Shops hast wird man da kaum etwas machen können... Solche Internetbetrügerein kommen noch viel zu leicht durch. Es gibt zwar haufenweise Anzeigen aber da passiert nichts oder es wird abgewimmelt (war bei mir bei einer Ebay Kleinanzeigen Geschichte so. Dort hat der/die Betrügerin eine völlig Abstruse Geschichte erzählt und die Polizei gab sich damit zufrieden. Fall geschlossen. 200 Euro weg)

Versuchen kannst Du es natürlich aber ich würde eher wenig hoffen...

Tipps sind natürlich 

  • Das genaue überprüfen der Website (wie Vertrauenswürdig? Schon einmal davon gehört etc. etc.)

Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg.

http://www.netzwelt.de/news/70501-betrogen-worden-bauen-online-pranger.html

Antwort
von SiViHa72, 29

Du hast 2 Monate gewartet? Es gibt doch , dachte ich, auch bei PP Fristen?

Ich drück Dir die Daumen,d asas die noch was erreichen.. sicher bin ich mir da nicht,w enn schon so viel Zeit rum ist.

Kommentar von SpaceYear ,

Ich habe es vergessen und es war nicht so dringend. deshalb 2 Monate :D

Ja die Frist liegt zum Glück bei 180 Tagen (Käuferschutz)

Kommentar von SiViHa72 ,

das ist schon mal gut, also die 180 Tage. Ich weiss nicht, wie das ist, aber als ich das mal bei ner Sache hatte, wo die VK definitiv besch* wollte,...(Reklamation nach 10 Tagen bei PP) , dauerte es 1 Woche und dass Geld wurde mir wieder git geschrieben.

Also getan haben die definitiv was.

ich kann mir vorstellen,d ass es bei Dir jetzt etwas länger dauert, denn die müssen ja das alles über Banken abwickeln, werden der Firma nachspüren..

Antwort
von Ifm001, 10

Schaue mal beim Registrar nach, ob die Adresse dort noch einen Besitzer aufweist. Bei .de-Adressen ist das denic.de? Wenn da noch was stehtdrucke das aus bzw. Erstelle ein PDF-Dokument. Ggf. Kommst Du auch über Cache-Daten (lokal oder z. B. bei Google) an den damaligen Seiteninhalt.

Ich würde auf alle Fälle eine Betrugsanzeige (vermutlich gegen Unbekannt) machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community