Frage von Riccardo, 107

Was tun bei offensichtlichem mehrfachem Ebay-Betrug. Wie findet man den ebay-Namen (unverschlüsselt) eines (offensichtlich betrügerischen) Mitbieters heraus?

Meine Freundin hat gerade eine Kaffeekanne ersteigert. Ein Mitbieter hat GENAU 50ct unter ihr geboten. Kurz vorher hat er € 30.- geboten und das Gebot zurückgezogen.

Auffallend ist, dass dieser Mitbieter (leider nur als 1***1 erkennbar) 100% Aktivität bei EINEM Verkäufer hat und in letzter Zeit 15 GEBOTSRÜCKNAHMEN. Das stinkt nach Betrug und Auktionsmanipulation. Der Verkäufer ist bekannt, wie kriegt man den Mitbieter zu fassen?

Dieser 1***1 bietet gerade schon wieder (wieder beim gleichen Verkäufer -

Vorratsgefaess-neu-und-unbenutzt-zu-verkaufen

"Unstimmigkeit an ebay melden" - naja, was bringts?

verschlüsselten Namen entschlüsseln? Wie? Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Falkenpost, 40

Hi,

wenn es um die Mokkakanne geht, sieht es wirklich nach Beschiss aus. Du bist allerdings nicht verpflichtet, diese nach dem Gebotsrückzug zu kaufen.

  • Geboten: EUR 30,00 - 19.06.16 17:07:45 MESZ
  • Zurückgenommen: 19.06.16 17:09:35 MESZ
  • Neu geboten: EUR 14,37 - 19.06.16 17:10:05 MESZ

... und damit genau unter dem Maximalangebot. LOL Wenn da mal keine Absicht dahintersteckt!!!

Ich würde dir dringend raten, den Artikel nicht zu erweben. Dann bleibt er auf seinem Zeug sitzen. Und melde es eBay.

Das Spielchen hat er bei all seinen Auktionen durchgeführt!

Grüße
Falke

Kommentar von Riccardo ,

Meine Freundin hats gemeldet. Die spielen das Spielchen weiter mit neuen Artikeln! So dreist und so plump. Kann man die Identität des "Komplizen" 1***1 auch herauskriegen?

Kommentar von Riccardo ,

Bieter:

2

Gebote:

2

Angebotsende:

31.05.16 15:14:59 MESZ

Dauer:

5 Tage

Dieses Angebot wurde beendet.

Es

werden nur aktuelle Gebote angezeigt, nicht jedoch das jeweilige

Maximalgebot eines Bieters. Maximalgebote können von jedem Bieter

mehrere Tage oder Stunden vor dem Ende des Angebots abgegeben werden.

Mehr zum Thema Bieten

– wird in einem neuen Fenster oder Reiter geöffnet

.

Automatische Gebote anzeigen

Bieter

GebotsbetragZeitpunkt des Gebots

Mitgliedsname:

x***m( 156)

  

EUR 5,00

30.05.16

22:10:12 MESZ

Mitgliedsname:

1***1( 33)

  

EUR 4,50

31.05.16

01:39:23 MESZ

Startpreis  

EUR 1,00

26.05.16

15:14:59 MESZ

Wenn

Sie und ein anderes Mitglied denselben Gebotsbetrag eingegeben haben,

hat das zuerst abgegebene Gebot Priorität, sofern nicht zu einem

früheren Zeitpunkt ein höheres Maximalgebot abgegeben wurde. Außerdem

können Sie Gebote nur unter bestimmten Umständen zurücknehmen. Mehr zum Thema

– wird in einem neuen Fenster oder Reiter geöffnet

.

Abschnitt „Rücknahme und Streichung von Geboten”

Übersicht über Rücknahme und Streichung von Geboten

Bieter

Nächster Schritt

Datum des Gebots und der Rücknahme

Mitgliedsname:

1***1( 33)

Zurückgenommen:

EUR 8,00

Geboten:

31.05.16 01:35:34 MESZ

Zurückgenommen:

31.05.16 01:38:50 MESZ

Ein Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit- Das riecht doch nach gewerbsmäßigem Betrug, oder? Wer ist 1***1?

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 45

Meine Freundin hat gerade eine Kaffeekanne ersteigert. Ein Mitbieter hat
GENAU 50ct unter ihr geboten. Kurz vorher hat er € 30.- geboten und das
Gebot zurückgezogen.

Lass den Verkäufer verhungern, denn es besteht kein Kaufvertrag;

http://pages.ebay.de/help/policies/user-agreement.html#formate

§6 Angebotsformate und Vertragsschluss

7. Käufer können Gebote nur zurücknehmen, wenn dazu ein berechtigter Grund
vorliegt. Nach einer berechtigten Gebotsrücknahme kommt zwischen dem
Nutzer, der nach Ablauf der Auktion aufgrund der Gebotsrücknahme wieder
Höchstbietender ist und dem Verkäufer kein Vertrag zustande.


Du kannst den Verkäufer melden:

http://pages.ebay.de/help/policies/seller-shill-bidding.html

Eine Möglichkeit an die unverschlüsselten Nutzernamen zu kommen, gibt es nicht. Eventuell, aber das ist viel Arbeit, über die Bewertungen und den Punktestand.

Kommentar von haikoko ,

Um Deine Meldung an ebay zu belegen, kannst Du in der Gebotsübersicht des vermeintlich von Deiner Freundin gekauften Artikel nachschauen, den verschlüsselten Nickname anklicken, dann erscheint Dir die Prozentzahl der Gebote bei diesem Verkäufer, aber auch die Anzahl der Gebotsrücknahmen dieses Bieters ;-)

Kommentar von Riccardo ,

100% und 15 Gebotsrücknahmen. Ein anderer Artikel desselben Verkäufers, wo 1***1 Höchstbietender mit € 8,50 war, wurde nach Ablauf der Auktion heute Abend SOFORT wieder eingestellt.

Antwort
von flirtheaven, 62

Wenn du ihn bei ebay meldest, bekommt er und auch der Anbieter eine Verwarnung, beim zweiten Mal fliegen beide. Mit Glück werden auch seine Gebote gestrichen und die Kaffekanne geht günstiger an euch. Klagen kannst du auch, dann muss dein Anwalt von ebay die Identität des Bieters einfordern und evtl. einklagen. oder du erstattest Anzeige wegen Betrugs, dann kümmert sich die Staatsanwaltschaft direkt darum

Kommentar von ronnyarmin ,

Anzeige wegen Betrugs?

Bestimmt kannst du eine Quelle nennen, nach der Bieten auf eigene Artikel oder auf die eines Freundes strafbar wäre? Ich kenne sie nicht.

Und woher hast du die Kenntniss, dass ebay solche Preistreiber rausschmeisst? Ich fände das zwar sehr löblich, bekomme aber, wie alle Anderen auch, von ebay keine Informationen darüber, was geschieht, wenn Irgendwas an ebay gemeldet wurde. Auch hier scheinst du über unbekannte Quellen zu verfügen?

Ich behaupte sogar, ebay will gegen Preistreiber gar nicht vorgehen will. Immerhin verdient ebay am Verkaufspreis.

Kommentar von flirtheaven ,

Immerhin sieht die Staatsanwaltschaft Darmstadt es genau wie ich: 

https://www.test.de/Ebay-Selbst-den-Preis-hochtreiben-keine-gute-Idee-4191628-0/ 

Und auch das Vorgehen von ebay wird hier erläutert. Ich kenne es aber auch aus eigenen Erfahrungen.

Antwort
von crazyElfe, 69

Ich weiß nur das du es bei ebay melden kannst evt durch die anzeige vom Artikel selbst und ebay prüft das dann und jenach Fall kriegt dieser bieter eine Mahnung oder evt eine Sperre

Antwort
von Heidrun1962a, 16

bei 50 cent unter eurem Gebot heißt nicht dass es Betrug war. Auch ich bin oft nur 20cent unter dem Höchstbietenden. Das liegt daran, dass das Gebot automatisch auf deinen max. Gebot erhöht wird. Bei kleineren Beträgen sind das 50cent Schritte.

Kommentar von Riccardo ,

Das allein natürlich nicht. Aber 100% Aktivität bei einem Verkäufer, aber nie etwas ersteigert - immer nur Preis hochgetrieben. Wenn 1***1 Höchstbietender war, wurde Artikel wieder eingestellt. Das Spielchen wurde bei ALLEN Auktionen durchgeführt.

Antwort
von chanfan, 59

Du könntest das Ebay melden oder dich dort an die Community wenden. Die haben da einen besseren Draht dazu.

Nur mal so: Warum bietet ihr da mit wenn euch das aufgefallen ist?

Kommentar von Riccardo ,

Ist erst nach Beendigung der Auktion aufgefallen, weil der Mitbieter eben GENAU 50ct drunter lag.

Kommentar von chanfan ,

Wie bereits gesagt einfach mal melden.

Andererseits zwingt dich keiner die 30€ zu bieten. Und bei einem gewerblichen Händler kannst du den kauf auch widerrufen.

Kommentar von Riccardo ,

Der Kaufvertrag kam sowieso nicht zustande, denn nach der Gebotsrücknahme von 1***1 ist man nicht mehr dazu verpflichtet. Es geht aber darum schwarze Schafe von ebay auszuschließen und sie zu bestrafen. Und so eindeutig hab ich es noch nicht gesehen, wie da. Ebay scheint aber an solchen Manipulationen gut mitzuverdienen und tut nicht viel dagegen.

Das hier hab ich darüber im Netz gefunden:

Sodann gibt es 2 Vorgehensweisen:  1.) der "Partner"
in diesem Fall sage wir mal "B" gibt ein Gebot ein, das man quasi als
Mindestgebot ansieht. Das hat den Effekt: man hat die Einstellgebühren
gespart, die bei Volksauktionen (momentan) entfällt, man hat aber eine
realistische Basis geschaffen, auf der andere Bieter dann einsteigen
können. Der Partner läuft quasi als "Hase" voraus und soll andere höhere
Gebote anziehen. 2.) Die andere Methode wird öfter praktiziert: Bietet
ein Dritter ausserhalb dieses Kartells, versucht man dessen Höchstgebot
in kleinen Schritten auszureizen. Man tastet sich also in kleinen
Schritten mit den Gegengeboten immer höher in der Hoffnung, nicht selbst
Höchstbietender zu werden.

Ganz dreist ist, wenn ein viel zu hohes Gebot vom "Partner"
eingegeben wird, um das Höchstgebot des Drittbieters sichtbar zu machen,
was dann als vermeintlicher Irrtum sofort wieder zurückgenommen wird.
Das Höchstgebot des Drittbieters bleibt dann stehen. Das funktioniert
nicht zu oft, sonst wird man auffällig und erkannt, aber ein paar mal
geht's. Oftmals werden auch beide Vorgehensweisen kombiniert. Das Ziel ist immer, mit gefaketen Geboten eines Eingeweihten den Preis in die Höhe zu treiben. Das einzige Risiko für das "Kartell" oder den "Bieterkreis",
wie ich es nennen möchte: man überspannt den Bogen und ersteigert den
Artikel am Schuß selbst, weil sich kein Drittbieter findet, der höher
geht. Dann werden die EBAY Verkausgebühren fällig und bezahlt und das
Spiel beginnt neu: der Artikel wird einfach wieder eingestellt. Ganz
dreiste können auch noch den Kauf rückabwickeln und so die
Verkausgebühren erstattet bekommen. Aber das funktioniert - wie die
Rücknahme von "irrtümlichen" Höchstgeboten - nicht beliebig oft.

Den eigentlichen Schaden hat der ehrliche
(Dritt-)Käufer, der, wenn der Trick funktioniert, einen höheren
Auktionspreis zahlt, als er bei ordentlichem Verlauf einer Auktion
zustande gekommen wäre.

Antwort
von Heidrun1962a, 29

Gebote können nur bis 12 Stunden vor Ende zurück genommen werden. Von daher kann man da nicht so einfach manipulieren. 

Kommentar von Riccardo ,

Nicht ganz richtig:

Geboten:

EUR 30,00 - 19.06.16 17:07:45 MESZ

Zurückgenommen:

19.06.16 17:09:35 MESZ

Neu geboten

: EUR 14,37 - 19.06.16 17:10:05 MESZ

Kommentar von Heidrun1962a ,

und wie lange lief die Auktion noch? Sicher mehr als 12 Stunden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community