Frage von Mirabell09, 76

Was tun bei keiner Pause?

Hallo,

ich arbeite in der Kinderbetreuung und bekomme keine Pause. Also Pause steht schon in meinem Dienstplan, aber ich kann sie nicht machen. Von der Geschäftsleitung wird dann argumentiert, dass ich ja auch essen kann, während ich die Kinder beim Essen betreue usw. Ich komm mir total ausgenutzt vor, zumal ich häufig 6.25h arbeiten muss, aber aufgrund der halben Stunde meinem Arbeitgeber 6.75h kostengünstig zur Verfügung stehe. Wegen 15 Minuten über den 6 Stunden...

Wer hat das gleiche Problem gehabt und wie seid ihr das angegangen? Ich weiß, was mir zusteht, aber wie spreche ich das an? Bin noch in der Probezeit...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Poesiebub, 44

Grundsätzlich hast du Anspruch auf eine Pause.
Diese solltest du in vollem Umfang nutzen dürfen. DAS weiß auch dein Arbeitgeber.
Du könntest z.B. deinen Arbeitsplatz verlassen, was durchaus erlaubt ist. Dein Arbeitgeber kann dir ja schlecht Kinder mitgeben.
Frag ihn oder sie einfach mal, was er davon halten würde, zumal du bei unzureichender Pause nicht mehr 100% Leistung bringen kannst und ob er das vor den Eltern der Kids verantworten kann, dass wegen fehlender Pausen ein Kind oder mehrere zu Schaden gekommen ist. Versicherungstechnisch ist das ja auch ein Fakt.

Kommentar von CreativeBlog ,

Ist das so?

Wo steht das bei 6 Stunden?

Kommentar von Poesiebub ,

Im ArbZG

Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
§ 4 Ruhepausen

Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen. Die Ruhepausen nach Satz 1 können in Zeitabschnitte von jeweils mindestens 15 Minuten aufgeteilt werden. Länger als sechs Stunden hintereinander dürfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepause beschäftigt werden.

Kommentar von CreativeBlog ,

Das muss aber dann schon über eine halbe stunde sein, damit man pause bekommt. 

Kommentar von Poesiebub ,

Ich verstehe nicht, was du meinst.
Das Gesetz besagt "Arbeitest du >6 Stunden bekommst du 30 Minuten Pause. Diese kannst du auch in 2x15 Minuten einteilen"
Bei mehr als 9 Stunden gibt es 45 Minuten. 
Gar nicht so schwer eigentlich.

Antwort
von BarbaraAndree, 27

"Niemand darf länger als sechs Stunden

hintereinander ohne Ruhepause beschäftigt werden."

Quelle: http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/a120-arbeitszeitges...

Seite 13
Kommentar von Mirabell09 ,

Ich weiß das ja und auch, dass eine Pause nur eine Pause ist, wenn die Arbeitszeit unterbrochen wird. Und das wird sie bei mir nicht, denn ich muss in der Zeit 24 Kinder betreuen und zur Not eingreifen. Ich weiß nur nicht, wie ich mein Belangen durchdrücken soll, ohne meinen Job in Gefahr zu bringen. Zumal ich es gerade an Tagen unfair finde, wo ich wegen 15 Minuten über den besagten 6h eine "Pause" arbeiten muss...

Kommentar von BarbaraAndree ,

Natürlich ist das unfair, aber bei einem solchen Arbeitgeber ist es sicher nicht möglich, die 15 Minuten Pause durchzudrücken und dadurch deine Stelle in Gefahr zu bringen. Gibt des denn keine Kollegin, die dich einmal zwischendurch vertreten kann, so dass eine kleine Pause machen kannst?

Kommentar von Mirabell09 ,

Es hat ja jeder seine Gruppe. Das funktioniert leider nicht. Und es ist ja eine halbe Stunde jeden Tag. Ab und an wäre das kein Problem, aber das ist einfach pure Absicht. Mit den 15 Minuten meine ich, dass bei 6h keine Pause ist. Ich muss aber laut Plan meistens 6h und 15 min bezahlt arbeiten, sodass ich aber am Ende meinem Arbeitgeber 6h und 45 min als Arbeitskraft zur Verfügung stehe. Ich gehe also pro Woche 2.5h kostenlos Kinder betreuen, während meine Kinder mit dem Bus nachhause fahren und allein ihre Hausaufgaben usw. machen müssen...

Kommentar von BarbaraAndree ,

Das ist sehr ärgerlich, da gebe ich dir recht. Weil du an diesen Zuständen leider nichts ändern kannst, empfehle ich dir, dich einfach nach einer neuen Stelle umzusehen, wo der Arbeitgeber sich anders verhält.

Antwort
von amiroserturalos, 50

es steht dir rechtlich Pause zu. In dieser Zeit musst du dich nicht mit der Arbeit beschäftigen und ich meine auch vom Arbeitsplatz entfernen. Steht alles im Arbeitsgesetzbuch

Antwort
von BellAnna89, 28

Meine Mama macht das seit über 30 Jahren so, und die Büroarbeit geht nur als Überstunden oder wenn morgens noch nicht so viel los ist im Gruppenraum inmitten der Kinder. Ganz zu schweigen von Einkäufen etc. Naja, wie dem auch sei... Du hast eine 3/4Stelle oder wie? Und deine Kollegen bleiben länger? Dann legst du eben nach 6,25 stunden die Füße hoch...

Kommentar von Mirabell09 ,

Ich bin am Ende mit den Kindern alleine. Da kann ich nichts den anderen abgeben. Ich arbeite 35h, die meisten Kollegen von mir kürzer.

Antwort
von Askomat, 23

Wenn dir Pausen zustehen musst du sie auch machen.

Antwort
von CreativeBlog, 35

wenn du 8 Stunden arbeitest, hast du 30 min pause. Im Endeffekt hast du gar keine pause. Also warum beschwerst du dich?

Kommentar von Mirabell09 ,

Über 6h muss mindestens 30 Minuten Pause gegeben werden, die nicht bezahlt wird. Diese bekomme ich, kann sie aber nicht nehmen. Ich arbeite also jeden Tag 30 Minuten umsonst. Deshalb beschwere ich mich.

Kommentar von Poesiebub ,

Falsch.
Arbeitest du mehr als 6 Stunden, stehen dir 30 Minuten zu, arbeitest du mehr als 9 Stunden stehen dir 45 Minuten zu.
ArbZG §4

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten