Frage von KanatoChan, 44

Was tun bei Gelbe Blätter mit Löcher am Bonsai?

Ich habe mir vor ca. 2 Monaten einen Chinesischen Liguster gekauft. Am Anfang hat alles sehr gut funktioniert... Er steht am Fenster an dem von morgens bis Mittags die Sonne leicht reinscheint. Bekommt 1-2 mal täglich Wasser. Schneide ihm regelmäßig ein bisschen zurecht. Doch seit einer Woche bekommt er gelbe Blätter. Dazu noch Löcher mit schwarzem Rand und ein paar vereinzelte sind schon abgefallen... Ich weiß nicht was ich da tun soll da es mein erster Bonsai ist... Will ihn ja nicht irgendwie verlieren :O Danke schonmal im vorraus :3

Antwort
von bonsaiblogger, 12

Der chinesische Liguster wird im Zimmer auf Dauer eingehen.
Im Sommer gehören solche Pflanzen ins Freie gestellt, wo sie ausreichen Licht bekommen.

Gründe für gelbe Blätter gibt es viele. Ohne ein Foto und die exakten Pflegebedingungen ist ein Rat wie Kaffeesatzlesen.

Mögliche Ursachen für gelbe Blätter sind:

Nährstoffmangel
zuwenig Licht
zuviel Wasser
zuviel Wasser
Schadinsekten
....

Wie ist die Erde beschaffen? Meist werden solche Pflanzen in Lehmhaltiger Transporterde verkauft. Einmal trocken ist die Steinhart und Gießwasser perlt ab? Prüfe mal die Erde ob diese hart oder von den Wurzeln verdichtet ist.

Ist sie hart? Einweichen und danach entfernen und in frische Bonsai-Erde pflanzen. Die gibt es auch online im Bonsai-Fachhandel.

Ist der Wurzelballen verdichtet, austopfen und die Wurzeln zurückschneiden und ein paar Ecken reinschneiden. Danach in frische Erde eintopfen.

Stelle den Liguster über den Sommer ins Freie. Da fühlt er sich wohler und bildet viele neue und kleinere Blätter und Triebe. Ab dem Herbst kann man ihn wieder in die Wohnung an ein helles Fenster stellen. Nicht wundern, wenn er in unserem Winter mit wenig Tageslicht Blätter verliert. Das ist normal. Abhilfe bringt da nur ein Pflanzenleuchte, mit der man Tageslicht simulieren und verlängeren kann.

Antwort
von Norina1603, 11

Hallo KanatoChan,

nachdem bereits viele Möglichkeiten, von Nährstoffmangel über Lichtmangel und schlechtes Substrat geschrieben wurde, nehme ich eher an, dass es sich um Staunässe handelt!

Keiner meiner Bonsai bekommt täglich zweimal was zu "trinken", besser wäre es,  das Bäumchen erst zu tauchen, wenn die Triebspitzen zu hängen beginnen!

Unabhängig davon, solltest Du aber trotzdem die anderen Faktoren auch überprüfen!

MfG

Norina

Kommentar von KanatoChan ,

Wie schon einmal gesagt. Mein Bonsai benötigt 2x am Tag Wasser derzeit. Wenn ich am Tag nur 1x Gieße, (ez zb. morgens. Hängen abends wenn ich Nach hause komme bzw spätestens am nächsten tag morgens die Blätter runter wie blöd. 

Es hat sich herrusgestellt das es am Nährstoffmangel lag da ich wie schon einmal erwähnt, es vergessen habe. Mittlerweile steht er da. Ohne gelbe Blätter oder irgenmdwelchen rissen darin. Wächst derzeit auch Ordentlich. 

Problem Schon gelöst. dennoch Danke für die Antwort

Antwort
von Olga1970, 30

Hey, das klingt nach Nährstoffmangel, und Nährstoffe braucht ein Bonsai (gerade im Sommer) sehr viel. Am besten gibst du ihm mal speziellen Bonsai-Dünger und/oder pflanzt ihn zusätzlich mal in ein neues Substrat, es gibt auch spezielle Erde von Bonsai (von Compo Sana z.B.), die ist schon mit Dünger angereichert.

Kommentar von KanatoChan ,

Okeee das klingt schon sehr viel versprechend. Das ist auch das was ich vergessen hatte xD 

Aber wie ist das den eigentlich beim Umtopfen? Muss ich da die alte Erde weg tun oder einfach in den neuen topf und neue Dazu? Ich weiß das man einiges an Wurzeln entfernen muss etc aber ich habe das nie so richtig mit der Erde geblickt... hatte nie richtig Pflanzen und wenn, haben meine Katzen sie zerstört X.x 

Kommentar von Olga1970 ,

Ja, dem wird's an Nährstoffen fehlen, weil man weiß ja auch nicht, wie lange der schon in der jetzigen Erde steht und ob er überhaupt mal Dünger bekommen hat. Und beim Umtopfen klopfst du alte Erde nur ganz leicht ab und setzt den Ballen dann in die neue Erde. Aber Wurzeln bitte nicht entfernen oder durch zu starkes Reißen beschädigen. Die neue Erde solltest du gut andrücken und gut durchwässern und das Wasser sollte ablaufen können, weil Bonsai mag es zwar feucht, aber mag keine nassen Füße. 

Antwort
von JustusMorgan, 23

1-2 mal täglich Wasser sind zu viel! Gelbe, schlaffe Blätter sind ein Zeichen von zu viel Wasser.
Gruß
JM

Kommentar von KanatoChan ,

Ja das weiß ich. Aber nach 2 Tagen jeweils nur einmal Gießen hatte er extrem schlaffe Blätter.  Ich gieße ihn auch nicht "Richtig" Ich benutze eine Sprühflasche und besprühe die Erde relativ gut.. Bei gießen habe ich da nicht immer das richtige gefühl xD 

Kommentar von GanMar ,

Ich benutze eine Sprühflasche und besprühe die Erde relativ gut.

Wenn der Bonsai in einer ordentlichen Erde steht - also ein gut durchlässiges Substrat, welches Wasser auch ablaufen läßt und Staunässe vermeidet, sollte durchdringend gewässert werden:

Bonsai auf die Spüle stellen und so reichlich gießen, bis das Wasser aus den Abflußlöchern läuft. Noch eine Weile stehen lassen und dann wieder ans Fenster. Nur so ist sichergestellt, daß die Erde einmal vollkommen durchnäßt wird. Beim Sprühen wird eventuell nur die Oberfläche feucht und darunter bleibt es trocken. Erneut gegossen wird wieder, wenn es nötig ist. Das kann man nicht nach Kalender machen, sondern muß den Baum beobachten, um den richtigen Zeitpunkt zu erkennen.

Allerdings muß dazu auch die Erdmischung stimmen. Besorge Dir Erde für Indoor-Bonsai aus dem Fachhandel oder besser noch: Lasse den Bonsai gleich vom Fachhändler umtopfen. Dann siehst Du auch, wie es richtig gemacht wird und kannst es in Zukunft auch selbst. Jeder Bonsaihändler bietet das als Service an und gibt Dir zudem Tipps zum Düngen usw.

Wenn Du aus dem Ruhrgebiet kommen solltest, fahre mit dem Baum ins Bonsai-Zentrum zu Wilfried Geßner in 47447 Moers, Daheimstrasse 17. Aber auch in anderen Gegenden findest Du Fachhändler, Du mußt nur danach googeln.

Kommentar von JustusMorgan ,

Dann guck mal in den Übertopf, wenn da das Wasser steht, und sei es nur ein Zentimeter, ist es zu viel. Die Erde darf feucht, aber nicht tropfnass sein. Wenn du den Untertopf anhebst, darf es nicht tropfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten