Frage von pinguinmeadchen, 68

Was tun bei einem Nervenzusammenburch?

Hallo. Einer Freundin von mir geht es momentan sehr schlecht. Jetzt habe ich mal geschaut was anzeichen für einen nervenzusammenbruch wären. Aber solche Sachen wie weinen und Zittern finde ich normal. Das kommt vor wenn man total am Boden ist. Also woran erkenne ich sowas am besten? Sollte man bei sowas einen Krankenwagen rufen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Babybella98, 38

Ein Nervenzusammenbruch ist wie der Name schon sagt ein Punkt, an dem du nicht mehr kannst und einfach am Ende bist. Beispielsweise wenn du etwas ganz schlimmes erfährst oder irgendetwas schlimmes passiert und du deshalb einfach nicht aufhören kannst zu weinen und deinen Puls nicht runterbekommst. Normalerweise ist das kein Grund den Arzt zu rufen, ist der Zustand jedoch dauerhaft oder immer wieder auftretend, ist die Gefahr eines Burnouts sehr groß, weshalb ich dringend zu einem Arzt raten würde. 

Geht es deiner Freundin wirklich schlecht, hat sie depressive Anzeichen, dann kann es nicht schaden, einen Arzt aufzusuchen, welcher sie dann gegebenenfalls zu einem Therapeuten schickt oder, im schlimmsten Fall, in ein Krankenhaus überweist. 

Was ich dir noch raten kann beim Thema Krankenwagen rufen: Hör da immer auf dein Gefühl, wenn du denkst es könnte etwas schlimmes passieren, wenn du es nicht tust, dann zögere nicht! Ich hoffe aber, dass es noch nicht so weit ist, dass du dir solche Sorgen machen musst!

Ich hoffe, deiner Freundin geht es bald besser!

Kommentar von pinguinmeadchen ,

Nun ja. Also bei ihr ist es so. Sie ist psychisch krank, verletzt sich selbst, suicid Gedanken und all der Mist. Laut ihrer Aussage hat sie extrem drang sich selbst zu verletzten und weint nur noch, bekommt schlecht Luft, zittert. Ich weiß halt nicht ob es sinnvoll wäre ihr da jetzt nen Krankenwagen hinzu schicken, die ihr dann vlt nicht mal helfen können. Ich hab nicht mal ne ahnung was dann passieren würde mit ihr wegen sowas.

Kommentar von Babybella98 ,

Ich glaube du hast ziemliche Horrorvorstellungen, was das betrifft, hab ich recht? 

Was passiert wenn du den Krankenwagen aufgrund von Suizidgefahr rufst? Ihr wird geholfen. Sie wird sich nicht selbst gefährden können und nicht auf dem Boden sitzen und verbluten. Ein Spezialist wird kommen und mit ihr reden und irgendwann wird es ihr besser gehen, auch wenn das vielleicht lange dauern und schwer für sie sein wird. Aber sie wird es auf jeden Fall erleben, was sie nicht wird, wenn sie sich etwas antut. Solche Gedanken sind sehr ernst zu nehmen und du kannst dich glücklich schätzen, dass sie dir davon erzählt hat.. Andere haben es nicht.

Kommentar von Babybella98 ,

!!! ABER !!!: Für den Fall dass ihr beide noch zuhause wohnt, wovon ich mal stark ausgehe, wäre es vielleicht sinnvoll, erst mal mit ihren Eltern zu sprechen.

Kommentar von pinguinmeadchen ,

Ihr Eltern sind überfordert mit sowas. Und sie war schon 2 mal in einer Klinik aufgrund von Suicidgedanken. Aber dort war sie imme rnur so 5 Tage, weil die Ärzte der Meinung sind es geht  ihr gut. Sie möchte nicht mehr in die Klinik, weil sie der Meinung ist dort wird ihr nicht geholfen. Ich kann ihr aber nicht helfen...

Antwort
von Bruenettchen99, 38

Bei einem nervenzusammenbruch kann man vor weinen kaum mehr atmen , spreche aus erfahrung...zudem sitzt man da am boden oder lieg irgendwo da mein keine kräfte mehr hat

Antwort
von nr6amg, 38

Ich würde mal beim Hausarzt anrufen

Kommentar von pinguinmeadchen ,

An einem Sonntag?

Kommentar von nr6amg ,

dann geh ins Krankenhaus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten