Frage von Metheme, 13

Was tun bei diesem Problem mit meinem Fahrlehrer?

Hey, ich mach im Moment einen Crashkurs und hatte schon 12 Tage lang praktischen Unterricht meistens waren es Doppelstunden. Eigentlich ist das ja schon viel und ich habe auch schon sehr viel dazu gelernt. Außerhalb des Fahrens ist mein Fahrlehrer ganz nett und kann auch meine Probleme nachvollziehen, bsp. dass ich mich beim Fahren auf die falschen Dinge konzentriere oder noch unsicher bin. Offensichtlich erkennt er auch, dass ich sehr perfektionistisch bin, aber gleichzeitig unsicher und das ist dann beim Fahren natürlich immer so eine Sache. Beim Fahren allerdings, erwartet er, dass ich schon immer alles direkt beim 2. Mal richtig mache, obwohl er es mir bsp. nur theoretisch erklärt hat und das umzusetzen ist ja nochmal etwas anderes. Er weiß ja auch, dass mir sowas direkt umsetzen schwer fällt und dass ich eben etwas länger brauche, aber dann motzt er schon direkt rum bzw. macht er das dann in so einem fiesen Tonfall. Ich weiß, dass wir schon viele Stunden hatten, aber ich brauche eben etwas länger zum Verstehen und es bringt mir dann auch nicht viel, wenn er so reagiert. Wenn er mir bsp. was etwas komplizierteres erklärt, was gleich im Verkehr kommt und ich das nicht genauso umsetzen kann, weil ich mir das eben nicht vorstellen konnte, meint er, dass er mir jetzt sowieso nichts mehr erklärt, weil ich ja nicht zuhöre. Keine Ahnung, was ich machen soll, ich fühle mich auch so dumm bei ihm. Dabei hab ich schon für meine Verhältnisse vieles gelernt und kann schon recht gut durch die Stadt fahren. Vor jeder Fahrstunde hab ich ein ungutes Gefühl, weil ich Angst habe, dass ich es wieder nicht vernünftig hinbekomme. Wenn ich ihm dann nach der Stunde erkläre, dass ich mir das halt oft nicht so vorstellen kann usw. versteht er das wie gesagt auch. Was soll ich tun?

Antwort
von Loveschocolate, 3

Entweder du machst so weiter und denkst dir "hier rein, da wieder raus", einfach auf Durchzug schalten und ignorieren.

Es gibt eben sehr "impulsive" menschen, die in dem Moment ihre Stimmlage nicht unter Kontrolle haben etc.
Angesichts dessen, dass er sonst immer sehr nett zu dir ist und dich nach den Stunden auch lobt usw. würde ICH SELBER es PERSÖNLICH AN DEINER STELLE durchziehen.

Aber rein grundsätzlich muss man natürlich sagen, dass sowas eigentlich nicht geht und er dich dadurch nicht verunsichern darf o.ä. indem er so tut, als wärst du total doof, etwas nicht zu schaffen...

Wenn es dir also zu bunt wird und du dich so nicht mehr bei dem Lehrer/der Schule wohl fühlst, dann wechsel einfach. Das ist ja dann auch irgendwo verständlich.
...

Tja das sind wohl deine beiden Optionen. Ich würde mich jetzt weder an irgendeinen Verband wenden (das kann ihn seinen Job kosten und das willst du ihm doch auch nicht antun, denn er scheint ja laut deines Textes, kein "böser Mensch" zu sein, sondern eigentlich doch ganz nett außerhalb der Fahrstunde).
Das einzige, was du meiner meinung nach auch noch machen könntest, wäre ihn mal darauf ansprechen (freundlich höflich usw. stell es geschickt an) oder mit einem anderen Lehrer sprechen, dass der ihn anspricht auf sein Verhalten

Antwort
von Snickerseater, 7

hatte das selbe problem .. iwie rasten die immer viel zu schnell aus .. die guten fahrlerhrer .... ich dachte mir dann immer "... zum glück hab ich bald mein schein" ... der typ hat mich immer wegen irgenwelchen kleinigkeiten angeschnautzt xD ... die haben einfach zu wenig gedult, die "Fahrlehras" xD ..

Kommentar von Metheme ,

Ja also wie gesagt, so richtig rumschreien tut er dann auch nicht. Nur er sagt es dann in so einem fiesen Tonfall und vermittelt mir das Gefühl, dass das jetzt schon wieder ein total dummer Fehler war. Er ist selbst auch noch ein eher jüngerer Fahrlehrer und sagt mir nach den Stunden auch manchmal so ein bisschen was ich gut gemacht habe, nur ja beim Fahren selbst ist das dann immer etwas blöd. 

Kommentar von Snickerseater ,

ja, ka ... ignorier einfach seinen tonfall ... mich hat das auch immer aufgeregt dass der das nicht einfach "normal" sagen kann ... der ärgert sich hald selbst immer über deine fehler .. vllt. denkt er, er ist schuld, dass du das noch nicht richtig machst und regt sich deswegen son bisschen auf, aber ka .. frag mich was .. da hilft nur ignorieren .. und zu versuchen die aussagen des fahrlehrers sachlich aufzunehmen .. also ohne hindergedanken oder tonfall ..

Antwort
von Schuby221, 7

Fahrlehrer b.z.w. Fahrschule wechseln. Das geht gar nicht. Sollte es eine Verbandsfahrschule sein, beim Fahrlehrerverband beschweren

Kommentar von Metheme ,

Ja also wie gesagt, so richtig rumschreien tut er dann auch nicht. Nur er sagt es dann in so einem fiesen Tonfall und vermittelt mir das Gefühl, dass das jetzt schon wieder ein total dummer Fehler war. Vielleicht war es dann ja auch so einer und natürlich hat er auch Recht. Nur in meiner "persönlichen Verfassung" unterstützt mich so eine Reaktion dann irgendwie auch nicht.  Er ist selbst auch noch ein eher jüngerer Fahrlehrer und sagt mir nach den Stunden auch manchmal so ein bisschen was ich gut gemacht habe, nur ja beim Fahren selbst ist das dann immer etwas blöd. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten