Frage von HerrFrydrych92, 28

Was tun bei Depressionen, ärztlicher Hilfe und Medikamenten Einnahme?

Also bin jetzt seit letzter Woche in psychiatrischer Behandlung. Rede offen und ehrlich mit den Ärzten und Psychologen über meine Probleme aber mein seelisches Wohlbefinden bessert sich absolut nicht.. Was kann ich noch tun?

Antwort
von bengel56, 13

da bei Dir erst eine Woche rum ist und noch keine richtige Diagnose gestellt ist welcher Grad Deine Depression hat (leicht , mittel ,schwer) mußt Dir schon zeit geben. So eine Depression kann man nicht von heute auf morgen heilen. ich zum beispiel werde immer damit leben müssen. Die Hauptsache aber ist Du willst was ändern. Ärzte können helfen aber der Patient muß helfen und wollen auch wenn es schwer fällt. Mir hilft zum Beispiel Tischtennis spielen gehen in einem kleinen Verein, viel spazieren gehen bei jedem Wetter autogenes training (Anleitung dafür findest Du auch im Netz)  Ich habe zu erst auch nur gedacht ich gehe zum Artzt und fertig nein ich hsbe erkannt es geht nur zusammen. Alles gute und wie gesagt mach was sonst wird es schwer.

Antwort
von Virginia47, 15

Die Medikamente schlagen frühestens nach drei bis vier Wochen an. Steht übrigens im Beipackzettel. Und bei mir war es auch so, dass ich nach drei Wochen eine spürbare Verbesserung bemerkte.

Du kannst keine Wunder erwarten. Die Depression hast du schließlich auch nicht voon heute auf morgen bekommen. Also dauert die Genesung auch seine Zeit.

Mache nur weiter deine Therapie und nimm die Medikamente, da wird es dir bald besser gehen.

Alles Gute

Virginia

Antwort
von sonnymurmel, 26

Zunächst Mal ist es ganz toll dass du dich für eine Therapie entschieden hast- Daumen hoch !!!

......allerdings musst du geduldiger sein, eine Woche ist viel zu kurz, da kann sich noch nichts ändern- das braucht Zeit. Lg

Antwort
von BinNichtKreativ, 28

Das dauert. Wenn du erst sein einer Woche dort bist hast du noch einen langen weg vor dir. Setz dich nicht unter Druck. Die psyche braucht länger um zu heilen.

Antwort
von mau339, 27

Ich würde mir einen einzigen psychologen suchen mit dem du dich offen unterhalten kannst....
Ablenkung hilf manchmal z.b. yoga sport odr was das dir spass macht, besser als medikamente und dergleichen

Antwort
von kuntxrgrau, 25

Es ist erstmal eine Woche. Du redest offen über deine Probleme also gib dir ein bisschen Zeit, und es wird bestimmt besser

Antwort
von youarewelcome, 20

Es ist auch nicht realistisch zu meinen, dass man nach einer Woche dann Besserung spürt, gerade bei Depressionen, denn erst muss der Arzt Dich ja mal kennenlernen, oder der Psychologe...erst dann und das wird einige Wochen in Anspruch nehmen, kann dieser Deine Probleme auch verstehen und herausfinden wo die Wurzel der Depressionen liegen.

Sind die dann bekannt, kann man anfangen, was auch wieder Wochen dauert mit Dir an diesen zu arbeiten.

Da solltest Du über die nächsten Monate nicht zuviel erwarten,denn das geht schrittchenweise.

Ggf. auch mal in Rücksprache mit dem Psychologen zum Psychiater gehen um herauszufinden, ob Dir vielleicht grade am Anfang der Therapie nicht medikamentöse Unterstützung gut tun würde...oder gar eine stationäre Therapie.

Alles Gute!

Antwort
von nil101, 20

So ein Kampf kann monate bis Jahre andauern, ich kann dich nur von Medikamenten warnen, sie machen alles nur schlimmer, lindern die schmerzen aber verschlimmern die Tatsachen u Ursachen. Versuch s mit Johanneskraut aus der Apotheke oder Drogerie ! Das Problem u die Lösung liegen bei dir.. ! Du muss frieden mit dir selbst schließen u zu dir finden, dich selbst mögen u für dich selbst da sein, sobald du s schaffst gehen solche Depressionen von alleine weg !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community