Was tun bei betriebsbedingter Kündigung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schau mal hier: http://www.abfindunginfo.de/haben-sie-schon-ihre-kuendigung-erhalten

Wenn alle Kollegen gekündigt wurden, scheint der Betrieb zu schließen. Dann sind die Chancen den Arbeitsplatz zu erhalten recht gering. Und wenn alles ordentlich gelaufen ist, bestehen auch kaum Chancen auf eine Abfindung - wie in dem verlinkten Beitrag erläutert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kündigungsfrist ist aber eingehalten worden? Sie müßte mindestens 3 Monate betragen.

Eine Abfindung, wenn sie nicht freiwillig angeboten wird, muß der AG nur zahlen wenn in der Kündigung etwas falsch gelaufen ist, also der 50 jährige wird entlassen und der ledige Junggeselle bleibt dem Betrieb erhalten.

Aber das geht dann nur wenn das Kündigungsschutzgesetz anwendbar ist.

Oder du bist der älteste im Betrieb und hast keine Chancen mehr auf dem Arbeitsmarkt. Da könnte geklagt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur wenn die betriebsbedingte keine ist, also irgendwie vorgeschoben oder konstruiert. ist aber sehr schwer das zu beweisen.

oder wenn dabei formfehler passiert sind, z.b. keine schriftform, falsche fristen, keine formell korrekte zustellung usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier hilft nur einen Rechtsanwalt fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?