Frage von ppaulincheee, 22

was tun bei Bauchschmerzen meines Babys?

hallo zusammen unser baby schreit in einer tour und ich habe das gefühl als läge es an dauerhaften Bauchschmerzen. Nachdem wir einiges getestet haben und die Elektrowärmedecke wohl ein kleines Wunder bewirkte stellt sich uns nun die frage woran es liegen kann oder was wir an den schmerzen ändern können? Hat jemand das selbe problem oder kennt es? Bitte nur hilfreiche antworten posten und nicht was wie "geh doch zum kinderarzt". Auf die Idee sind wir bereits gekommen ... (ohne nennenswerten Erfolg)

Antwort
von Hexe121967, 20

wie alt ist denn das baby?  babys bekommen gerne mal bauchweh. meist wenn sie zu heftig saugen und dann luft schlucken und dadurch dann festsitzende blähungen haben. dagegen kann der kinderarzt aber mittel empfehlen. leichtes massieren des bäuchleins und wärme können dabei helfen. meine nichte hat immer sab-tropfen bekommen und hatte danach keine bauchwehprobleme mehr.

Antwort
von FeeGoToCof, 22

Wissenswert wäre, wie alt das Baby ist. Wie verlief Schwangerschaft und Geburt. Viele Kinder haben Anpassungsstörungen/-schwierigkeiten.

Häufig ist auch gar nicht der Bauch das Problem, sondern die Wirbelsäule. Ich würde von einem Elektro-Heizdeckchen abraten. Mein Tipp wäre allenfalls natürliche Wärme. Kirchkernkissen, z.B... Manche Kinder brauchen auch einfach mehr Zuwendung und Nähe, als Andere. Meine Wahl war immer und würde auch immer wieder sein: Nähe und Tragen. Auch wennn`s schwerfällt. Wenn organisch alles o.k. ist, dann kann Zuwendung nie verkehrt sein. Ein Baby kann man nicht mit Nähe verwöhnen. Und selbst wenn...? Dein Kind wird sein ganzes Leben davon profitieren, dass es sich auf Euch, als Eltern verlassen kann.

Antwort
von denidevil, 19

Probiert mal eine andere Babynahrung aus.

lg denise

Antwort
von AppleTea, 17

Was hat das Baby gegessen? Oder wird es noch gestillt? Da stellt sich dann die Frage was du gegessen hast

Antwort
von denidevil, 15

Das Loch im Nucki sollte auch nicht zu groß sein und vieleicht noch mehr Bäuerchenpausen als sonst machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community