Frage von gigi1235, 48

Was tun bei Rassismus?

Hallo Leute,
ich bin deutsch mit migrationshintergrund und erlebe immer und immer wieder Rassismus. Man sieht es mir direkt an dass ich nicht deutsch bin. Ich habe schwarze Haare und eine etwas dunklere haut. Oft werde ich schief angeschaut. Öfters haben mich Leute auch beschimpft als Beispiel heute morgen: eine Oma hat zu mir gesagt dass ich zurück in mein Land soll.
Oder vor ungefähr einer Woche hat mich ein alter Mann angeschrien weil ich auf dem Bürgersteig mit dem Fahrrad gefahren bin. Er rief mir zu 'Typisch Ausländer'
WTF???? Warum? Ich kann das nicht ertragen ich will am liebsten diese Menschen zurück beleidigen aber meine Eltern sagen ich soll es lassen. Was soll ich denn sonst tun? Ich bin kein Ausländer!!!! Ich bin hier in Deutschland geboren!
Hat jemand Tipps? Oder Erfahrungen?

Antwort
von howelljenkins, 22

es gibt immer leute, die was gegen leute mit migrationshintergrund haben. momentan ist das gerade wieder sehr verbreitet, weil sich offenbar ein grosser teil der bevoelkerung bedroht fuehlt von fluechtlingsstroemen.

das wird auch wieder besser und dann wirst du weniger oft behelligt/beleidigt.

ich spreche aus erfahrung, bin auch deutsch mit migrationshintergrund. allerdings bin ich derzeit als offensichtlich ost-asiatischer abstammung, nicht so sehr im blickfeld der ganz rechten.

however, mach dir nichts draus, ignorier die leute oder, falls du sie naeher kennst, schreib ihnen einen eloquenten deutschen brief, an dem sie eine weile zu lesen haben.

Antwort
von igorvongstbstrs, 2

Was du machen kannst ist umziehen. Wenn du im richtigen Stadtteil wohnst verschwindet das Problem bis zu 90%. Im aktuellen Stadtteil erlebe ich Rassismus im Intervall von 4 Monaten, meist beim Einkaufen. Im alten Stadtteil war das Intervall etwa 1,5 Jahre. Auftreten wird er aber definitiv überall. Es macht keinen Sinn aggressiv zu reagieren, denn du kannst dich nicht mit dem kompletten dummen Teil der deutschen Bevölkerung anlegen, das endet für dich dann schlecht. Neulich, als es wieder so weit war und ich die Person fragte was Sie gesagt hat (ich wusste nichtmal das es Rassismus war),  hab ich klar gemacht, das ich deutscher bin. Dann habe ich das mit meinem Ausweis bewiesen. Mein Gegenüber war erst sprachlos und machte anschließend die Geste, das er drauf scheißt. Da ich mir dieses Szenario genauso vorgestellt habe, hat mich das nicht verwundert. Leider vergisst man solche Dinge sehr schlecht aber vielleicht hat der Tottel ja mal etwas daraus gelernt.


Antwort
von PillePalleAbisZ, 23

Rassismus gibt es überall und wird es auch immer geben... LEIDER.

Nebenbei - Mit dem Fahrrad muss man auf der Straße fahren ! Es sei du bist unter 14

Kommentar von BiggerMama ,

es sei denn, es gibt ein Verkehrsschild in Blau, das das ausdrücklich erlaubt.

Wenn das Gleiche ein Deutscher macht, wird sich evtl. über die heutige Jugend aufgeregt oder sonstwas. Manche Leute brauchen für alles ein Ventil.

"Mach Dir nichts draus!" ist leichter gesagt als getan. Einen besseren Rat habe ich auch nicht.

Für manche Sachen, die Du öfters hörst, kannst Du Dir eine Antwort zurecht legen. Z. B. hättest Du die "Oma" fragen können, ob Du nach ???? (Bundesland) zurück solltest. Keine weiteren Kommentare abwarten! Kommt sowieso nur blödes Zeug.

Antwort
von Ifosil, 25

Du musst damit lernen zu leben. Anders geht es nicht, es gibt halt viele dumme Menschen in unserem Land und da schützt auch das Alter nicht vor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten