Was tun am besten wenn man wütend und agressiv ist ?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Einmal tief ein- und ausamten, was schönes denken, denken dass es das nicht wert ist

Jedes mal wenn du dich aufregst 2€ (bertag beliebig variierbar) an jemanden verschenken

Stressige stituationen vermeiden

Ja nicht die Aggression fördern. Nicht auf den Boxsack einhauen, nicht das Kissen malträtieren, das hilft alles nicht wirklich. Es macht dich vielleicht müde, aber die Aggression geht davon nicht weg. Das muss man sich abtrainieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kenne ich sehr gut... das schlechteste ist natürlich, die Wut bei anderen raus zu lassen oder in harte Gegenstände zu kicken - weshalb ich jetzt einen gebrochenen Fuss habe xD

Trotzdem solltest Du Deine Wut rauslassen können, wie - schon gesagt, zum Beispiel mit einem Boxsack oder Kissen.. auch gezielte Schläge in Richtung einer brennenden Kerze ( nicht zu nahe - Verbrennungsgefahr falls zu langsam )
Ist gar nicht so einfach, denn das Ziel ist, dass die Flamme erlischt. Das lässt einen die Wut konzentrierter raushauen :)

Natürlich solltest Du Dir auch Gedanken darüber machen, weshalb Du wütend bist, um auf lösungsorientierem Wege etwas dagegen zu tun und die Wut längerfristig zu beseitigen.

Auch Bewegung ist sehr nützlich. Nicht einfach rum sitzen, sondern vlt etwas Sport machen oder spazieren gehen und mit jemandem reden.

Hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barney123
22.11.2016, 14:10

Hallo Indianerkind,

Auch Bewegung ist sehr nützlich. Nicht einfach rum sitzen, sondern vlt etwas Sport machen oder spazieren gehen und mit jemandem reden.

Wut als Aggression rauslassen ist kontraproduktiv, Bewegung und Sport, so wie Du es in Deinem letzten Absatz geschrieben hast, wird helfen. Beim Sport solltest Du Ausdauersport nehmen, der nicht mit Aggressionen verbunden ist, um das Adrenalin abzubauen.

Dann kommt der nächste Schritt, den hast Du auch geschrieben:

Natürlich solltest Du Dir auch Gedanken darüber machen, weshalb Du wütend bist, um auf lösungsorientierem Wege etwas dagegen zu tun und die Wut längerfristig zu beseitigen.

Überlegen ist immer gut. Dazu ist der Mensch ja vernunftbegabt. Da solltest du überlegen, ob Dir etwas verweigert wurde, das Dir Deiner Meinung nach zusteht, oder doch nicht. Genau überprüfen. Verlangst Du zuviel?? Erwartest du etwas, das Dir gar nicht zusteht???? Oder überschreitet der Andere(die Anderen) Grenzen, die im allgemeinen Verhalten oder in Gesetzen geregelt sind???? Wirst du mit dem zu Recht zu erwartenden Respekt behandelt????

LG

0
Kommentar von Indianerkind
22.11.2016, 14:14

Danke fürs korrigieren :)
Bin ich absolut Deiner Meinung ;)

1
Kommentar von Indianerkind
22.11.2016, 16:41

Ehrlich?? Macht eigendlich schon echt sinn... in der klinik in der ich war, war das boxen eine tätigkeit, die man machen musste um aggressionen los zu werden..

0
Kommentar von Indianerkind
22.11.2016, 17:57

Naja bei mir hatte es in diesem Falle auch nichts mit Depressionen zu tun.. ich spüre meine Wut auf jedenfall auch.. aber Du hast schon recht.. zu Boxen etc hat mir auch nur im Moment geholfen.. Danach gings mir nicht besser

1

Also weil ich es auf dem Foto sehe...Tiere strahlen sschon mal eine gewissen ruhe aus... bei mir zumindest.

Ansonsten versuchen die Wut und Aggression zu merken, bevor sie durchschlägt. Oft fängt man schon innerlich an zu kochen und bemerkt die Anzeichen nicht. Wenn man anzeichen merkt, sollte man sich vorher schon eine Pause gönnen und die stressige Situation verlassen wenn möglich.

Ansonsten ist ein Boxsack aber gar kein so schlechter Tipp denk ich....am Besten das Gesicht von jemand drauf malen, den du nicht leiden kannst... :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barney123
22.11.2016, 14:02

Hallo Busverpasser,

Ansonsten ist ein Boxsack aber gar kein so schlechter Tipp denk ich

Nein, das ist eine ganz schlechte Idee, wird im volksmund oft so erzählt, aber wissenschaftliche Untersuchernungen zeigen, dass die Aggressionen dadurch nur noch stärker werden.

LG

0

Hallo SenemSenem,

Erst einmal klären, woher diese Wut kommt. In der Regel ist es schwer, selbst herauszufinden, woher diese Aggressionen kommen. Normalerweise haben wir in unserer Erziehung nämlich nicht gelernt, vernünftig mit unseren Gefühlen umzugehen oder diese gar wahrzunehmen und anzusprechen, was mit uns ist.

Es gibt Menschen, die sind darin ausgebildet, die Gefühle anderer Menschen zu verstehen, zu erkennen, woher sie kommen, und wann sich Gefühle in sogenannten Übersprungreaktionen äußern, wo etwas anderes sichtbar wird, als das ursprüngliche Gefühl. Wir nennen sie Psychotherapeuten und Psychiater.

Weil die gelernt haben, woher die Gefühle kommen und im Gespräch herausfinden können, was diese Gefühle auslöst, können Sie Dir auch helfen, besser mit den gefühlen umzugehen und andere, bessere Wege zu finden mit diesen Gefühlen umzugehen.

Natürlich gibt es wie immer zig Ratgeber, die Dir vorschlagen, was du tun kannst, um besser damit umzugehen. Nur wird Dir das nichts helfen, wenn das ein Dauerzustand ist. Dann ist es nötig, die Ursache zu finden, und daran zu arbeiten. Und da können Dir alle Ratgeber, die Du liest nicht helfen, denn Du wirst damit die Ursache normalerweise nicht erkennen können. Auch Deine Freundin oder Deine Kummertante kann Dir da nicht helfen, denn die wissen um die psychischen Zusammenhänge schlicht nicht. Genauso ist es bei den sogenannten Heilpraktikern für Psychotherapie.

Also, wenn das ein echtes Problem ist, zum Hausarzt, ansprechen. Der hat genügend Ahnung, dass er Dir sagen kann b Dir ein Psychotherapeut helfen kann oder ob Du Medikamentöse Unterstüzung brauchst und dann bei einem Psychiater besser aufgehoben bist, der Dich übrigens bei Bedarf auch an eine Psychotherapie weiterverweisen kann und wird

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest deine Aggressionen distanzierter sehen, nicht als "gottgegebene Tatsache", sondern als Modus, in den dein Gehirn unter Einfluss bestimmter Botenstoffe gerät.

In der Natur ist es sinnvoll, sich ab und zu über Dinge aufzuregen, das gibt Energie, Problemverursacher zu bekämpfen. Wenn man wütend ist, hat man automatisch Körperspannung und ist bereit zu körperlicher Anstrengung sowie weniger schmerzempfindlich und ungeduldiger. Die Gedanken fokussieren sich vollständig auf das Objekt der Wut und das Gehirn versucht eine schnelle, klare Entscheidung diesbezüglich zu treffen.

Jetzt kommt allerdings das Problem: Wenn man wütend ist, trifft man keinesfalls die besten Entscheidungen. Sie kommen einem nur in diesem Moment richtiger vor, weil andere wichtige Dinge und Gründe ausgeblendet und abgewertet werden und nur das Objekt der Wut wichtig zu sein scheint. Wenn man diese Entscheidungen dann im Nachhinein betrachtet, sind sie objektiv nicht immer sinnvoll gewesen.

Ganz schlimm wird es, wenn man sich nur noch von seinen Launen leiten lässt, und z.B. nur weil man schlechte Laune hat, seine Mitmenschen unnötig angreift und Aggressionen an ihnen auslebt (nennt man auch "tyrannisieren"). In dem Fall mangelt es an der für ein soziales Zusammenleben essentiell notwendigen Zurückhaltung und Rücksicht auf andere und diese Charaktereigenschaft macht anderen (und sich selbst) das Leben schwer.

Auch nicht gut ist es, ständig gegenüber sich selbst aggressiv zu sein, verbissen und von Selbsthass erfüllt zu sein, weil man den eigenen Anforderungen nicht entspricht oder das eigene Leben nicht wie geplant geht bzw. gesetzte Ziele nicht erreicht werden. Die Aggression kann dann vielleicht Energie für einen gewissen Aktionismus und den Versuch der Besserung geben, aber wenn es ein Dauerzustand ist, schadet es eher der eigenen Gesundheit und Lebensqualität.

Deswegen ist es nicht gut, ständig in einem Modus der Wut zu sein. Manchen Menschen hilft es dann, z.B. in ein Kissen zu boxen oder von 10 bis 1 runterzuzählen, um sich etwas abzulenken und das Momentum der Anspannung wieder abklingen zu lassen. Auch Musik oder generell Entspannung kann helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barney123
22.11.2016, 14:17

Nein uncledolan,

Bei Wut wird Adrenalin ausgeschüttet, Adrenalin ist schädlich und führt auf lange Sicht zu gesundheitlichen Problemen.

Irgendwelche Ersatzhandn lungen, so wie Du sie vorschlägst lösen nicht das Problem, sondern führen an anderer Stelle zu Krankheiten: Es gibt Workaholics, die Sache mit den unüberlegten Entscheidungen hast Du ja angesprochen. Auch hast Du erkannt, dass Andere dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden.

Woher soll der Selbsthass kommen, wenn Du genau weisst, dass Andere Grenzen und Gesetze übertreten haben??????

Deswegen ist es nicht gut, ständig in einem Modus der Wut zu sein.

Wie willst Du denn da alleine rauskommen, wenn Du z.B. gemobbt wirst??????? In aller Regel kannst Du das Mobbing nicht alleine beenden. Also ist es zwangsläufig so, dass Du permanent im Stress bist, unter Adrenalin stehst  --  oder warum werden Mobbing-Opfer in aller Regel krank??????

Dass das mit dem Boxsack Müll ist habe ich an anderer Stelle erklärt

LG

0

kauf dir erst einmal ein boxsack und hau drauf, wenn du wütend bist. dann mußte über dich nachdenken, warum du wütend bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus der Situation rausgehen

bis drei oder bis 10 zählen

sich selbst unter kontrolle halten. Erst denken, dann handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barney123
22.11.2016, 14:19

Hallo Dahika,

Wie soll das gehen

Aus der Situation rausgehen

wenn die Anderen Dich bis in die Wohnung verfolgen, weil sie Verfolgungswahn haben???

LG

0

Anti-Aggression Training

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barney123
22.11.2016, 14:36

Hallo Justwannaknow,

Wenn Dein Auto irgendwelche Probleme macht, dann gehst du auch nicht gleich zum Lackierer und verpasst ihm ne neue Farbe. Ich denke, der erste Weg ist einmal in eine Fachwerkstatt, um nachzuschauen, was denn eigentlich das Problem ist. Und wenn das Problem analysiert ist, beginnt man mit der Reparatur des vermeintlichen Fehlers. Bei der Komplexität der Heutigen Autos, kann dies durchaus zur Folge haben, dass mehrere Teile erneuert werden, bis der Fehler behoben ist, weil die wahre Ursache nicht gleich erkennbar ist.

Bei Menschen ist das noch eine Stufe schwerer: Menschen leben in permanent wechselnden Kommunikationssituationen. Da kann es sein, dass bestimmte Personen der Auslöser des Problems sein können, bestimmte Umgebungen und natürlich der betroffene Mensch selbst.

Es ist also davon auszugehen, dass die Lösung derartiger Probleme beim Menschen weitaus komplexer sind, als bei einem Auto.

Ein dahingerotzter Fachbegriff wird solchen Situationen höchstens in Ausnahmefällen gerecht!

Hoffe der relatv lange Kommentar überfordert Dich jetzt nicht!

LG

0

Versuchen, etwas Positives aus der negativen Kraft zu machen. Sport treiben zum Beispiel. Man kann sich natürlich auch in die Arbeit stürzen und alle schlechte Energie in Leistung ummünzen. Dabei entstehen oft die besten Ergebnisse. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung