Frage von xdrxms, 162

Was kann man gegen AIDS tun?

Was passiert wenn man an Aids erkrankt ist? Nimmt man dann Medikamente oder was tut man um die Lebenserwartung zu erhöhen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von theantagonist18, 70

Willst du wissen was passiert, wenn man sich mit HIV infiziert hat oder tatsächlich AIDS hat? Bei ersterem Fall kannst du inzwischen das Virus sehr gut bekämpfen und in Schach halten, sodass die Krankheit niemals ausbricht und somit deine Lebenserwartung nicht sonderlich erniedrigt wird. Bei AIDS sieht es dann schon schlechter aus. 

Es gibt aber eine Vielzahl von Medikamenten, die alle auf unterschiedlichem Wege eingreifen. 

Antwort
von Applwind, 94

Hallo,

Ja mit Medikamente wird versucht nicht HIV zu heilen sondern eine tödliche Immunschwächekrankheit zu lindern damit du nicht an leichte Krankheiten stirbst. Chemie zu schlucken und die Nebenwirkungen die es mit sich bringt da könnte man drauf verzichten.

LG

Expertenantwort
von MaxGuevara, Community-Experte für HIV, 64

Also erstmal wird die aidsdefinierende Erkrankung die man bekommen hat behandelt bzw. bekämpft. Und dann bekommt man natürlich die HIV-Medikamente die die Vermehrung des Virus verhindern. 

Gruß

eure Maxie

Antwort
von NoNiX52, 76

Wenn sich der HI-Virus noch nicht im Körper "eingenistet" hat, kann das sog. PEP nehmen (Postexpositionsprophylaxe).

Kommentar von xdrxms ,

Aber meine Frage ist was man tut wenn der Virus sich bereits "eingenistet" hat. Was man dann tut.

Kommentar von Darkmalvet ,

Lebenslange Antiretrovirale Therapie.

Solange man seine Medis nimmt und das Virus nicht resistent wird, bricht AIDS nicht aus

Kommentar von MaxGuevara ,

@NoNix52: Thema verfehlt. Setzen 6

Kommentar von skyberlin ,

unverschämt, überheblich, arrogant und unangemessen. ich weiß, wovon ich rede:

http://www.aidshilfe.de/de/aktuelles/meldungen/berlin-ehrt-kai-uwe-merkenich

stoppt solche arrogante sch***e.

danke, SKY

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Biologie, 30

Gegen AIDS gibt man starke Antiretrovirale Medikamente extrem hoch dosiert, damit das Krankheitsbild AIDS wieder verschwindet.

Sobald das geklappt hat, behandelt man die HIV mit der normalen Lebenslangen HIV Therapie

Antwort
von OIivix, 41

Einmal AIDS - immer AIDS.

Der HI-Virus (also HIV) wird nur so gut wie möglich bekämpft, AIDS ist aber nicht heilbar.
Es wird versucht, den Virus so klein zu machen, dass er nicht mehr nachweisbar ist. Er wird aber immer bleiben. Außerdem wirken die Medikamente meist nicht.

Es hilft nur, Kondome zu benutzen. HIV wird nämlich über Muttermilch, Gehirnflüssigkeit, Sperma, Scheidenflüssigkeit, (Blut?) etc übertragen.
Über die Spucke aber nicht - küssen ist also ok^^

Kommentar von Applwind ,

"Gehirnflüssigkeit" :D

War ein Rechtschreibfehler;-)

Kommentar von Darkmalvet ,

FALSCH

Aids lässt sich wieder zurückdrängen (indem man alle HI Viren aus dem Blut eliminiert) und ist dann weg.

Nur die HIV Infektion bleibt für immer, wenn man nicht extremste Mittel nimmt, wie eine Stammzellenspende von einer genetisch Imunen Spender

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community