Frage von JorgeYamahaDrum, 127

Was tue ich wenn ich keinen Sinn mehr in allem sehe?

Durch ein paar Umstände ist mir aufgefallen, dass mein Leben nichts wert ist und ich eigentlich auch keinen guten Grund hab irgendwie weiter zu machen. Ich hab es schon mit beten und so versucht,aber selbst das verunsichert mich. Ich bin total ratlos und weiß nicht ob es einen Sinn hat weiter zu leben.

Support

Liebe/r JorgeYamahaDrum,

Du solltest Dir zusätzlich zu der Hilfe hier auf unserer Plattform auch noch Hilfe von außen holen. Sprich bitte nach Möglichkeit auch mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.
Überregional kannst Du Dich immer auch an die Telefonseelsorge unter 0800-1110111 oder 0800-1110222 oder im Chat auf www.telefonseelsorge.de wenden.

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Philipp59, 18

Hallo JorgeYamahaDrum,

ob für einen das Leben wertvoll ist oder nicht, hängt nicht allein von den äußeren Umständen ab. Manchmal passieren allerdings in unserem Leben schlimme Dinge, die alles ziemlich sinnlos erscheinen lassen und wir geraten dann leicht in ein seelisches Tief. Wenn es Dir im Moment so ergeht, dann bedenke bitte, dass man nicht für immer in dem tiefen Loch festsitzen muss. Zum Beispiel können sich die Umstände auch zum Positiven ändern und man sieht wieder Licht am Ende des Tunnels. Versuche also wieder etwas Mut zu schöpfen!

Allerdings hilft es einem auch zu erfahren, dass das Leben einen tieferen Sinn hat. Die Frage nach dem Sinn des Lebens hängt sehr eng mit der Frage nach Gott zusammen. Warum? Nun, wenn es einen Gott gibt, der uns erschaffen hat, dann weiß er auch genau, welchen Daseinszweck wir haben sollen. Gibt es jedoch keinen Gott, dann müssen wir irgendwie selbst den Sinn unseres Lebens definieren. Dann würde man sich allerdings fragen, warum der Mensch nach so langer Zeit immer noch nach dem Sinn des sucht, ohne ihn bisher wirklich gefunden zu haben.

Dass Gott existiert, steht für viele außer Frage. Allein wie genial wir Menschen und auch alle anderen Lebewesen gestaltet sind, offenbart die Hand eines Schöpfers. Selbst eine "einfache" Zelle weist derart komplexe Strukturen auf, dass diese sogar jede von Menschen konstruierte Maschine bei weitem übertrifft. Der in der Fachwelt bekannte Molekularbiologe Michael Denton schrieb einmal über die Genialität einer solch "einfachen" Zelle folgendes: "Die Molekularbiologie hat gezeigt, daß selbst die einfachsten lebenden Systeme auf der Erde, die Bakterienzellen, überaus komplex aufgebaut sind. Obwohl die winzigsten Bakterienzellen unglaublich klein sind, ... ist jede Zelle eine echte Mikrominiaturfabrik mit Tausenden brillant entworfenen Teilsystemen einer komplizierten Molekularmaschinerie, die insgesamt aus hundert Milliarden Atomen besteht, an Kompliziertheit jede von Menschen gefertigte Maschine in den Schatten stellt und in der unbelebten Welt ohne Parallele ist" (Michael Denton, "Evolution: A Theory in Crisis", Seite 250).

Oder denken wir einmal an die Eigenschaften und Fähigkeiten, die uns als Menschen auszeichnen, wie z.B. Liebe, Selbstlosigkeit, unsere Selbstwahrnehmung, Sprache und Intelligenz, Liebe zu Schönheit und Kunst, sowie die tief in uns verwurzelte Religiosität. Wie sollte all das einer mehr oder weniger richtungslosen und zufälligen Entwicklung zuzuschreiben sein? In dem Buch Life Ascending, wird zugegeben: „Wenn wir uns fragen, wie ein Prozeß, der einem Glücksspiel ähnelt und die Verlierer hart bestraft, Wesensmerkmale erzeugt haben soll wie Liebe, Schönheit und Wahrhaftigkeit, Mitleid, Freiheit und vor allem den umfassenden menschlichen Geist, dann stehen wir vor einem Rätsel. Je mehr wir über unsere spirituellen Möglichkeiten nachdenken, desto erstaunter sind wir". Das ist wohl wahr!

Wenn wir also davon ausgehen, dass es einen Gott gibt, dann sollte er uns mit Sicherheit sagen können, warum wir hier sind. Dieser Gott, der Himmel und Erde hervorgebracht hat, hat sich in einem einzigartigen Buch geoffenbart, der Bibel, worin er uns auch den Sinn unseres Lebens erklärt.

Wenn man ganz an den Anfang der Menschheitsgeschichte zurückkehrt, fällt auf, dass Gott schon ganz zu Beginn Kontakt zum Menschen aufgenommen hat. Nachdem er ihn z.B. in den Garten Eden gesetzt hatte, gab er ihm Anweisungen hinsichtlich Bebauung und Pflege des Gartens sowie seines Umgangs mit den Tieren. Auch hatten die beiden ersten Menschen die Möglichkeit der direkten Kommunikation mit Gott. So lange sie ein ungetrübtes Verhältnis zu ihrem Schöpfer hatten, waren sie glücklich und zufrieden. Doch das sollte nicht lange so bleiben.

Schon sehr früh entschieden sich die Menschen für ein Leben unabhängig von Gott. Sie lehnten es ab, sich von Gott etwas sagen zu lassen; stattdessen wollten sie viel lieber selbst entscheiden, was für sie gut oder böse, richtig oder falsch ist (siehe 1. Mose 3:1-5). Sie dachten, ein Leben ohne Gott würde sie glücklicher machen. Was ihnen zunächst sehr verlockend vorkam, stellte sich im Nachhinein als ein großer Irrtum heraus. Und liegt nicht genau hier das Problem, wenn es um die Frage nach dem Sinn des Lebens geht? Ist nicht ein Leben ohne Gott ziemlich richtungs- und sinnlos? Natürlich kann man in der Familie oder einer beruflichen Karriere Sinn und Erfüllung suchen. Doch fehlt dann nicht noch immer ein sehr wichtiges Element im Leben? Viele haben jedenfalls dieses Empfinden.

Was empfiehlt denn die Bibel? Was lässt sie über den Sinn des Lebens erkennen? Sie empfiehlt uns z.B.: "Sucht den Herrn, solange er sich finden lässt, ruft ihn an, solange er nahe ist " (Jesaja 55:6, Einheitsübersetzung). Und an anderer Stelle heißt es: "Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen" (Jakobus 4:8). Gott wünscht sich also, dass wir ein enges Verhältnis zu ihm aufbauen. Wünschen wir uns das auch? Wird unser Leben glücklicher und erfüllter, wenn Gott in unserem Leben eine Rolle spielt? Jesus Christus war jedenfalls davon überzeugt, denn er sagte in der berühmten Bergpredigt einmal: "Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewusst sind" (Matthäus 5:3). Was meinte er mit '"geistigen Bedürfnissen"? Eigentlich sind wir damit wieder an der Ausgangsfrage: Wir Menschen sind mit dem Bedürfnis erschaffen worden, den Sinn unseres Lebens zu verstehen, und diesen kann uns nur Gott beantworten. So kann man viel besser verstehen, was Jesus meinte, als er an anderer Stelle sagte: "Der Mensch braucht mehr als nur Brot zum Leben. Er lebt auch von jedem Wort, das aus dem Mund Gottes kommt" (Matthäus 4:4, Neues Leben.Die Bibel).

Zum Schluss möchte ich noch einen wichtigen Punkt nennen: Auch wenn man ein Leben mit Gott führt, wird man immer noch alt, krank und stirbt eines Tages. Auch ist man als Gottes Diener nicht von schlimmen Schicksalsschlägen, wie z.B. Naturkatastrophen, Terroranschlägen u.ä. verschont. Daher hat Gott ein weitaus besseres Leben für uns vorgesehen, das frei von Bedrückung und Elend ist. In dem letzten Buch der Bibel, der Offenbarung, wird das künftige Leben, das diejenigen, die Gott lieben, erwartet, wie folgt beschrieben: "Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Kurz gesagt, die Bibel verheißt ein Leben in einem künftigen wunderschönen Paradies auf der Erde, in dem jeder ein sinnvolles und glückliches Leben führen wird. Dann werden die Worte in Erfüllung gehen, die vor langer Zeit in einem Lied geäußert wurden: " Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens" (Psalm 37:11). Nach einem solchen Leben zu streben, und dabei eine enge Verbindung zu Gott aufrechtzuerhalten, das ist der wirkliche Sinn des Lebens!

LG Philipp

Antwort
von uncreativeNames, 25

Hallo,

Ich bin mal so unfreundlich und beantworte deine Frage mit einer Gegenfrage: Bist du in einer Gemeinde und hast du mal mit deinem Pfarrer/Pastor/Priester etc. drüber zu geredet?                                                                                     Es ist natürlich gut, dass du deine Frage hier im Forum gestellt hast, aber ich persönlich finde es auch immer gut, von Angesicht zu Angesicht zu sprechen und "Kirchenleute" können gut zuhören und helfen. (Das unterschätzen einige immer, aber es ist wahr).

Du könntest  auch hier mal vorbeischauen:                                           https://ts-im-internet.de/index.php da kannst du bequem per Mail was hinschicken oder anrufen, egal in welcher Lebenssituation du gerade steckst. Ich habe mich da selber schon mal gemeldet und sie konnten mir weiterhelfen.

Bete außerdem weiter. Bete im Vertrauen zu Gott/Jesus. Er will dir helfen und er wird dir helfen. Dein Leben ist ihm genauso wichtig wie das eines jeden Anderen (glaub mir ;-) ) , denn er liebt dich und daran kann auch niemand etwas ändern (Röm. 8; 38f). Er hat noch Pläne für dich und sieht in Dingen einen Sinn, den wir als Menschen nicht verstehen können und keine Sorge oder Angst oder Schuld ist zu groß, als dass man nicht zu Gott kommen kann (und sollte).

Guck dir mal diesen Link an:                                                               http://www.keine-tricks-nur-jesus.de/2015-08/gottes-plan-fuer-ihr-leben.html

Was ich persönlich noch ziemlich gut an dieser Seite finde:               http://www.keine-tricks-nur-jesus.de/ und dann, wenn man ganz runter scrollt, die "tägliche Stärkung via Mail". Die finde ich immer sehr erbauend :-).

So, das waren vorerst meine Gedanke dazu. Wenn du nochmal drüber schreiben willst, kannst du ja nen Kommentar hinterlassen oder mich persönlich anschreiben. Ich habe immer ein offenes Ohr ;-).

MfG

Antwort
von Dxmklvw, 15

Egal, ob man bislang alles richtig oder alles falsch gemacht hat, man bezieht es fälschlicherweise immer zuerst auf sich selbst.

Wie sieht es aber mit einem Blutkörperchen aus, das (nach dem unterstellten Empfinden einen Blutkörperchens) sinnlos durch den Körper wandert, bis es am Ende duch nur stirbt und durch ein anderes ersetzt wird?

Es hat dann einfach nicht erkannt, daß sein Nutzen darin besteht, mitzuwirken, den ganzen Körper zu erhalten!

Ist man real ein guter Mensch, dann tut man auch Gutes, selbst wenn man es gar nicht bemerkt.

Ist man aber ein Taugenichts, dann tut man dennoch auch Gutes, indem man auf diese Weise anderen Menschen verdeutlicht, wie man es beser nicht machen sollte.

Ich für mich selbst meine, daß Lebenssinn erst dadurch gegeben wird, indem man etwas für andere tut. Man will es eigentlich auch so. Macht man sich schick, will man anderen gefallen. Lernt man fleißig, dann will man damit anderen gefallen und anderen nützlich sein.Geht man arbeiten, sorgt man dafür, daß andere über den Mehrwert einen Nutzen haben. Hat man Kinder, dann müht man sich für diese ab - usw. usw.

Wo man sich aber mit aller Kraft anderen Menschen entzieht, da geht Sinn verloren. Man fängt an, sich zu vernachlässigen, immer mehr erscheint einem unwichtig und alles wird total langweilig.

Jeder muß aber für sich selbst entscheiden, welche Richtung er einschlagen will, ob man als soziales Wesen für andere nützlich sein möchte oder ob es einem besser gefällt, sich selbst anzuöden.

Antwort
von Franz1957, 24

Schau Dir diesen Film an: "Ist das Leben nicht schön?" ("It's a Wonderful Life"), gedreht 1946 von Frank Capra. Es geht darin um einen sympathischen Mann, der unerwartet in eine anscheinend ausweglose berufliche Krisensituation gerät, keinen Sinn in seinem Leben mehr sieht und sich in den Fluß stürzen will, um zu sterben. Aber es kommt anders. Ein hilfreiches Wesen aus einer anderen Welt macht es ihm möglich, für kurze Zeit ein "Paralleluniversum" zu betreten, in dem er nie geboren wurde und nie gelebt hat. Er sieht nun mit Schrecken, was ohne ihn aus all den Menschen geworden wäre, die er liebt, und findet neue Freude an dem Leben, das er hat. Auch das Mißgeschick, das ihm widerfahren war, kann durch die Hilfe der Leute, die ihn mögen, aus der Welt geschafft werden. Ich wünsche Dir einen spannenden Filmabend, neuen Mut und viel Lebensfreude!

https://de.wikipedia.org/wiki/Ist\_das\_Leben\_nicht\_sch%C3%B6n%3F

Antwort
von MiniTodeswunsch, 51

Dann brauchst du ganz schnell einen Sinn :)

Ich sehe zwar keinen Grund warum ich hier sein soll aber andere tun das. Sie wären traurig wenn ich weg wäre. 

Ich habe etwas gefunden dass mir eine Aufgabe gibt, ich etwas Sinn sehe und mich nicht unwichtig finde. Das brauchst du auch. Bei mir ist es mein Hund, sie ist meine beste Freundin und zaubert mir immer wieder ein lächeln ins gesicht.

Was macht dir spaß? Mit was könntest du dich stundenland beschäftigen? Malst du gerne? Magst du die Natur? Tiere? Fotografie? Anderen Menschen helfen? Oder eine Sportart? Schwimmen, Rad fahren... irgendwas was dir spaß macht... das musst du dann immer weiter ausbauen und es zu deinem richtigen Hobby machen. Dann hast du eine Aufgabe, die dir gut tut. Ich hoffe du findest etwas und hast dann wieder mehr Spaß hier Gast auf der Erde zu sein :)

Antwort
von xXShadowXx44, 48

Gib dein leben niemals auf ich selber hatte auch diese momente aber irgendwann kommt wieder die zeit wo du wunschlos glücklich sein wirst. Im leben braucht alles seine zeit nur darfst du niemals aufgeben

Antwort
von FelinasDemons, 38

Was genau in deinem Leben lässt sich denn so denken?
Du könntest dir deswegen auch einen Therapeuten suchen. Und/Oder versuchen etwas an der momentanen Situation zu ändern. Ohne Näheres zu wissen,kann man auf deine Frage nicht groß antworten:/

Antwort
von Paguangare, 49

Ich stelle die Gegenthese auf: Dein Leben ist etwas wert, und zwar ist es unendlich kostbar.

Kommentar von JorgeYamahaDrum ,

Warum ist es denn etwas wert ?

Kommentar von Paguangare ,

Da dies bisher deine einzige Frage ist, kennen wir deine Probleme nicht genauer und können deine Lage nicht beurteilen.

Du bist jedoch zweifelsohne ein Mensch mit einer Reihe von Fähigkeiten, z.B. bist du des Lesens und Schreibens kundig, beherrschst die deutsche Sprache und kannst nachdenken.

Du kannst deine Umwelt wahrnehmen und beeinflussen. Du kannst anderen Menschen und dir selbst helfen. Du kannst garantiert auch etwas finden, was schön ist und was du genießen kannst.

Antwort
von Pusteblume8146, 47

Warum hat dein Leben deiner Meinung nach keinen Sinn mehr? Es gibt immer Wege weiter, auch wenn man es erst nicht glaubt. Nur nicht aufgeben!

Kommentar von JorgeYamahaDrum ,

Es verursacht im Prinzip nur Leid

Antwort
von THULSA, 2

Wenn wirklich alles ( ich wiederhole : a l l e s ) in deinem Leben sinnlos ist , dann höre auf, diesen Gedanken einen Stellenwert zu geben ! Oder siehst du selbst einen Sinn in ihn ??

Antwort
von comhb3mpqy, 2

Hallo,

das Leben macht Sinn!

Du kannst Menschen helfen. Du kannst Dich z.b. auch für die Umwelt einsetzen.

Ich bin Christ. Gott liebt Dich und will, dass Du lebst. Vielen Menschen
geht es mit Gott besser und sind der Meinung, dass Gott dem Leben Sinn gibt. Wenn Du Gründe wissen möchtest, um an Gott zu glauben, dann kannst Du mich fragen.

Alles Gute

Antwort
von nowka20, 2

dein bewußtsein hat ne macke!

da hilft nur erkenntnis
.
----------------------------------------------------------------------------------
---der sinn des lebens liegt im lernen an dem, was dir die erde und der kosmos geben kann.
wenn der mensch seinen physischen körper abgelegt hat (tod), geht er in seine geistige heimat wieder zurück, um dort dasjenige, mit dem er auf der erde bekanntgemacht wurde, zu verarbeiten. gibt es wieder neues für ihn zu lernen, wird er auf der erde wiedergeboren. der mensch ist auf der erde, um folgendes zu lernen, oder sich weiter zu vervollkommnen in:
---liebe
.
---freiheit
.
---mitgefühl mit allen irdischen wesenheiten
.
---gedächtnisschulung
.
---moralschulung
.
---ethikschulung
.
---durchhaltevermögen trainieren
.
--kennenlernen des schönen, guten und wahren und deren gegenteile
.
---erkennen naturgegebener rhythmen und deren kraft auf den menschen
.
---erkennen kosmischer rhythmen und deren kraft auf den menschen
.
---erfinden von eigenen rhythmen, um sich von der natur und dem kosmos zu emanzipieren
----------------------------------------------------------------------------------
.
---hake doch mal ab, was du schon alles erreicht hast.
.
ich habe mich mit diesem text schon oft wiederholt, aber es tauchen immer wieder neue frager auf. und auch die haben ein anrecht auf eine gute antwort.

Antwort
von MoseGoldstein, 30

Ich kann dir nur sagen das dir Jesus helfen wird wenn du ernst mit ihm redest. Jesus hat mir oft aus solchen Situationen raus geholfen.

Kommentar von JorgeYamahaDrum ,

Kann ich mit ihm über solche Themen wie die Hölle reden?

Kommentar von chrisbyrd ,

Ja, mit Gott (Jesus) können wir über alle Themen reden und auch unsere Zweifel, Ängste und Fragen zum Ausdruck bringen. Dabei können wir unsere Worte ganz frei formulieren und so mit Gott sprechen, wie wir mit einem Vater oder Freund reden würden.

Nach meiner Auffassung besteht der größte Sinn des Lebens darin, Gott zu suchen und zu finden.

Kommentar von MoseGoldstein ,

Du musst wissen das du mit Jesus über alles reden kannst. Er will dein Freund sein und mit Freunden kann man über alles reden. Was willst du den mit reden über Hölle?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten