Frage von dionlewis, 244

Was tragen Spezialeinheiten des Militärs für Uhren(vorzugsweise US-Army/Navy)?

vom budget her bis zu 2000€

Antwort
von VortexDani, 134

Wie ein Vorredner schon sagte, die meisten G-Shock und ähnliche Uhren; Die meisten (Spezialeinheiten Uhren mit denen geworben wird, werden eher selten getragen, außer einige tatsächliche früher Panerai der italien. Froschmänner in 1940ern, In 1950er Blancpain Fathoms bei US Navy)

Einige Personen in Einheiten wie Kampfschwimmer nutzen Sinn U1,2 etc gegen Korrosion und Auch Individuen bei Polizei und BW hatten Sinn EZM3, aber eher die Ausnahme! Genauso gut hat jede andere zuverlässige Marke mindestens genau so hohe Anteile, ob preislich faire Casio bis Seiko oder sogar "überteuerte" Luminox, kann ja jeder aussuchen welche er nutzt.. Und je größer die Abzeilung, sprich je mehr Individuen, desto größere Vielfalt

Bei Fliegeruhren siehts bisschen anders aus, müssen eher genau sein und meist mehr Funktionen haben, da gibt es aber auch eine sehr große Spannbreite wie bei Privatpersonen; warum die meisten Infanteristen und auch Guerilla und Terroristen Casios nutzen?

1. Kostengünstig - bei Verlust und Zerstörung einfacher Ersatz und immer Verfügbar (auch sehr stabile Uhren, z.B. Sinn UX aus U-Boot Stahl können kaputt gehen (ist mir passiert) und auch die Schockstabilsten Casio Mudmans etc... das Glas ist die Schwachstelle

2. sind sehr genau, entweder funkuhr oder normale quartz und wegen batterie kein aufziehen nach längerem nicht bewegen nötig; manche z.B. Citizen Eco Drive laden sich durch Sonne auf

3. Sie haben alle nötigen und meist mehr Funktionen als teure mechanische Uhren va zum kleinen Preis zB ab 50€ schon einiges möglich

Kommentar von VortexDani ,

Achso, ein beliebtes Modell bei der US-Navy z.B. wäre seit längerer Zeit die Marathon TSAR;

werden aber auch eher nicht so viele besitzen; idR beschränkt allein das Wissen über Uhren eine Auswahl ein

Expertenantwort
von darkhouse, Community-Experte für Uhr, 117

Es gibt immer mal Spezialeinheiten, die hohe Anforderungen an manche Uhrdetails stellen. Dann gibt es auch immer wieder mal ein paar dienstliche gelieferte Uhren. Das waren in der Bundeswehr schon Junghans, Tutima, Sinn, Poseidon, IWC und andere Marken.

Die meisten Soldaten suchen sich selbst die Uhr, eine G-Shock ist im Verhältnis Preis-Robustheit wohl kaum zu schlagen.

Antwort
von PAH3911, 146

vielleicht Luminox oder eine von Military watches

Antwort
von WDHWDH, 98

 Die BW hat für Afghanistan eine ISAF Einsatzuhr(Vers.Nr. 6645-12-367-7401)  mit nicht leuchtenden Zeigern, eine Schiffstechnischer Taucherdienst Taucheruhr (Vers.:N

US ARMY -Hamilton (Watch, Wrist  6645-00-952-3767) HA 3 Zeiger.

Dzt.: Batterie(A1B) Watch MIL-M-1951948, el.3 Zeiger

Watch,Wrist General Purpose   Stocker&Yale,  NSN 6645-00-952-3767 HA 3 Zeiger

England :W10-6645-99-523-8290 HA,3Zeiger.r.: 6645-12-352-2921, Zeiger,) usw. Wenn du sie nicht kennst tut mir leid.

Die BW hat für Afghanistan eine ISAF Einsatzuhr(Vers.Nr. 6645-12-367-7401)  mit nicht leuchtenden Zeigern, eine "Schiffstechnischer Taucherdienst" Taucheruhr (Vers.:N 664512-352-2921)

Antwort
von WDHWDH, 95

Uhren kompliziert und mit den unmöglichsten Funktionen für Spezialeinheiten- natürlich nachtleuchtend auf Kilometer, das ist es was verkauft werden soll. Was braucht der Soldat/Spezialist -eine genau gehende Uhr mit Sekundenzeiger, ev.24 Stundenanzeige . Nicht einmal Datum, denn wenn er länger als 24 Stunden alleine ist ? Und zur Breitling Fliegeruhr. Wenn ich im Flugzeug den Benzinverbrauch etc. berechnet, ist es bereits zu spät.(Er musste ja VOR dem Start einen Flugplan erstellen!)  Nicht umsonst hatte die an US Soldaten ausgegebene mil.Uhr in Vietnam nur 3 Zeiger (Stunden, Minuten, Sekunden) und sonst nichts. Auch die BW Einsatzuhr hat KEINE Leuchtzeiger und ist relativ einfach. Inder Nacht sieht man Licht(1) 10x weiter als bei Tag.

Kommentar von darkhouse ,

Na, ganz so ist es nicht. Sicher gibt es Spezialuhren, sogar welche, die Scharfschützen helfen, einen Haltepunkt zu berechnen. Es kommt ebend darauf an, wer was mit der Uhr machen will. Eine Militäruhr oder Bw-Einsatzuhr gibt es grundsätzlich nicht. Nachtleuchtende Zeiger sind auch kein Problem. Fliegeruhren mit mehreren Navigationsberechnungen und Spritverbrauch sind heute sicherlich überholt, aber bei Instrumentenausfall sinnvoll. Eine Taucheruhr braucht auch keiner mehr, Tauchcomputer sind selbstverständlich geworden. Aber als zweite Absicherung in großer Tiefe kann eine mechanische Taucheruhr lebensrettend sein.

Die Piloten bekommen eine Uhr, es sind immer mal verschiedene Modelle, einen kenne ich, der hatte den Tutima-Chronographen. Diese Uhren sind getestet auf Temperatur, Beschleunigung und Magnetismus. Kampfschwimmer bzw. Minentaucher etc. haben Taucheruhren von Poseidon, wobei viele sich ihre Uhr selbst aussuchen und kaufen (z. B. die U-Modelle von Sinn).

Kommentar von WDHWDH ,

Ich habe selbst eine SSA Ausbildung , aber wenn ich für die Berechnung des Haltepunktes eine Uhr brauche ist etwas in der Ausbildung daneben gewesen.

Hier die ausgegebenen Uhren der US Army und GB sowie BW. Was sich die Soldaten privat kaufen ist......

US ARMY -Hamilton (Watch, Wrist  NSN 6645-00-952-3767) HA 3 Zeiger.

Dzt.: Batterie(A1B) Watch MIL-M-1951948, el.3 Zeiger (Schweizer Produktion.!)

Dzt.: Watch,Wrist General Purpose   Stocker&Yale,  NSN 6645-00-952-3767 HA 3 Zeiger

England :W10-6645-99-523-8290 HA,3Zeiger.r.: 6645-12-352-2921, Zeiger,) usw. Wenn du sie nicht kennst tut mir leid.

Die BW hat für Afghanistan eine ISAF Einsatzuhr(Vers.Nr. 6645-12-367-7401)  mit nicht leuchtenden Zeigern, eine "Schiffstechnischer Taucherdienst" Taucheruhr (Vers.:N 664512-352-2921

usw...das zur FRAGE

Kommentar von VortexDani ,

Ich denke ihr habt beide Recht, vielleicht meint WDHWDHauch eher Uhren fürs Heer; bei Kampfpiloten werden für den EJ200 bestückten Fighter wirklich Tutima ausgegeben... Der Rest denke ich hat mehr Spielraum, und wie schon gesagt, muss alles zuvor kalkuliert sein, kam aber auch bei Profis vor, dass sie irritiert waren und sogar angestürzt sind; evtl gäbe es einige Modelle, wohl aber eher Ersatzbordinstrumente, die zumindest geholfen hätten, warsch aber kaum und in solchen Situationen sind die dann sowieso nicht dabei... Vor Allem mit Nachtsichtgeräten braucht man eigentlich keine Nachleuchtende oder Tritiumkapseln, (wie sie beworben werden), bei der Marine besonders bei Schwimmern und Tauchern siehts aber anders aus.

Aber was weiß ich schon, müsste quasi ne Umfrage gemacht werden wie oft und welche Modelle alle gebutzt werden (und wurden) 

Kommentar von WDHWDH ,

Die Frage lautete: Was tragen Spezialeinheiten des Militärs für Uhren(vorzugsweise US-Army/Navy)? 

Antwort
von Ogringinho, 75

Soldaten haben Waffen, keine Uhren. Nicht mal die Schweizer Armee hat Uhren in ihrer Ausrüstung - zumindest nicht in der persönlichen Ausrüstung eines Soldaten.

Wenn Uhren unter dem Titel Militäruhr verkauft werden, dann ist das Marketing und sonst nichts.

Antwort
von BekirIzmir35, 120

Wenn du nicht in ne Spezialeinheit gedient hast dann versuch auch nicht wie ein Soldat aus ner Spezialeinheit auszusehen ..

Immer diese möchtegern Mode Soldaten -.-

Kommentar von dionlewis ,

alter ich bin 13
vlt fürs spätere leben???
:/

Kommentar von BoniCoca ,

Mit 13 werden dir diese uhren nicht am Handgelenk passen

Antwort
von BoniCoca, 116

G-Shock

Antwort
von stirbsatan, 97

haben Angst vor deutschen Nazis,

weil um genau 12 Uhr mitteleuropäischer Zeit

zurück geschossen werden könnte. taktischer Vorteil

Kommentar von stirbsatan ,

.. unabhängige Luxus-Präzisions- Automatikuhren vielleicht,

die nicht von Funk manipuliert werden könnten

mit japanischem Myota-Uhrwerk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community