Frage von DenisSulovic22, 68

Was "tötet" eine SSD Festplatte mehr: Ständig im Browser surfen und arbeiten (Word) oder Spiele zocken?

SSD's können ja nicht ewig leben, das weiß jeder, meine Frage ist aber wovon die SSD's schneller "kaputt" gehen, von Spielen zocken oder vom Browser nutzen usw.?

Antwort
von daCypher, 26

SSDs haben hauptsächlich Probleme mit vielen Speichervorgängen, also wenn die gleichen Zellen zu oft überschrieben werden. Das kommt in erster Linie vor, wenn die Platte sehr voll ist und man große Dateien bearbeitet, also z.B. Videos oder evtl. auch Datenbanken oder sowas. Die von dir genannten Tätigkeiten dürften einer SSD eigentlich nicht viel anhaben, und haben von der Menge der Datenänderungen keine großen Unterschiede (beim surfen werden halt Webseitencaches und Cookies gespeichert/geändert, beim arbeiten und spielen werden die aktuellen Speicherstände ab und zu geändert). 

Die SSDs haben heutzutage aber ein intelligentes Speichermanagement, was dafür sorgt, dass selbst wenn immer wieder die gleiche Datei geändert wird, nicht immer wieder die selbe Speicherzelle geändert wird, sondern so lange einfach neue Daten gespeichert werden, bis der Platz voll ist, und dann erst wieder von vorne angefangen wird. Dadurch gibt es wirklich höchstens bei sehr großen Dateien und wenig übrigen Speicherplatz Probleme.

Expertenantwort
von Agentpony, Community-Experte für Computer & PC, 28

Das kann man doch nicht pauschal sagen.

Die nützliche Lebensdauer der SSD wird maßgeblich durch das Ausmaß der Schreiboperationen beeinträchtigt.

MS Office zum Beispiel speichert häufig, aber eben nur vergleichsweise geringe Datenmengen.

Spiele schreiben typischerweise (natürich nicht immer) relativ selten. Andererseits fallen dann bei Spielen mit häufigen Updates regelmäßig riesige Datenblöcke an, wo teilweise das komplette Spiel neu geschrieben wird.

Browsertätigkeit hängt vom verwendeten Browser und der Nutzung ab. Kürzlich war ja gerade Firefox als Vielschreiber in den Nachrichten, andererseits ist das eine recht einfache Einstellungssache, da es hier v.a. Seitenbackups geht, die man im prinzip auch komplett lassen kann.

Schlechter als einzelne Anwendungen ist typischerweise das Verhalten, nicht genug Platz zum Umschreiben freizulassen, um die Zellen gleichmäßiger zu belasten.

Antwort
von Panazee, 25

Eine SSD kann nicht ewig leben, weil die Speicherzellen nach einer gewissen Anzahl von Schreibvorgängen hinüber sind. Wir reden hier aber von vielen tausend Schreibvorgängen. Keine deiner aufgezählten Tätigkeiten löst allzu umfangreiche Schreibvorgänge auf der SSD aus. Bei so einer Nutzung kann so eine SSD auch 50 Jahre gut funktionieren.

Antwort
von playzocker22, 7

Das erste was wohl passieren wird ist dass dein ganzer pc kaputt geht bevor es die SSD tut (kommt aufs modell an). Man bekommt SSDs nur tot indem man ständig Daten auf sie schreibt und Sektoren immer wieder überschreibt. Sehr gute SSDs können heutzutage allerdings schon bis zu mehreren hundert TB an geschriebenen Daten ab. Die höchste war irgendwo bei 1,2 Petabyte. Bis du das erreichst dauert das noch. Und das passiert nur wenn du große dateien verschiebst oder halt auf die SSD schreibst. Beim zocken passiert sowas nicht, da werden meist nur daten gelesen. Also kann es jahrzehnte dauern bis die SSD durchs zocken oder word kaputt geht.

Kommentar von playzocker22 ,

Wahrscheinlich würde sie sogar länger leben wenn du sie benutzt. Denn auch SSD können vergessen... CDs oder HDDs können durch verunreinigungen "faulen" und dadurch daten verlieren. SSDs faulen zwar nicht aber wenn sie lange nicht eingeschaltet werden (da reden wir aber von mehr als einem Jahr) können Daten fehlen die vorher mal da waren.

Antwort
von dafuss, 20

Eine SSD wird nur durch andauernden datenwechsel beansprucht also surfen, (Temporäre daten werden über RAM verwaltet) oder zocken verkürzen die lebenszeit nicht wirklich aber sollten andauert größere datenmengen hin und her geschoben werden (also vone einer zur anderen festplatte nicht festplattenintern)  macht sich das doch bemerkbar.

auch word ist nicht wirklich eine belastung für die SSD

/keine haftung für rechtschreibfehler und gross/kleinschreibung ;P


Antwort
von TheAllisons, 26

Das nicht, aber Erschütterungen und wenn es Hitze im PC gibt, wenn die Lüftung nicht optimal funktioniert

Kommentar von daCypher ,

Das gilt beides nur für HDDs, also für mechanische Festplatten. Bei SSDs sind Erschütterungen egal (es sei denn die Erschütterung ist so groß, dass dabei irgendwelche Gehäuseteile zerbrechen) und Hitze ist bei laufendem Betrieb sogar förderlich (es sei denn, die Hitze ist so groß, dass irgendwelche Bauteile schmelzen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten