Frage von Melonenbowle, 50

Was taugen billige Steintrommeln?

Hallo!

Zunächst: Heißen die Dinger vlt. ganz anders unter den Experten? Ich meine diese Trommeln die ewig drehen und Steine darin umherwirbeln, welche dann geschliffen/poliert herauskommen als sog. Trommelsteine.

Ich wollte meiner Nichte eine Steintrommel schenken, die gibt es bereits ab 20€ und nach oben bis in die tausende. Natürlich ist da erst mal der Größenunterschied und die entsprechend benötigte Kraft (stärkerer Motor, mehr Material: größerer Preis).

Prinzipiell muss der Apparat doch nichts anderes tun als sich zu drehen und folglich sind die Qualitätsunterschiede marginal und es gilt höherer Preis gleich höhere Qualität?

Oder/und gibt es Folgekosten? Braucht man 'Schleifsand' oder dergleichen? (Würde sich da Vogelsand eignen? Der ist doch größtenteils sehr fein)

Weitere Anregungen und Tips sind gern gesehen =)

Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lycaa, 48

Hallo

Für den Hausgebrauch sollte eine Trommel mit 1l Fassungsvermögen reichen.

Ich kenne die ganz billigen Schleifmaschinen nicht, möchte aber auf etwas hinweisen.

Für ein richtig gutes Ergebnis, bedarf es mehrerer Schleifgänge mit groben und feinem Schleifmittel, dann Poliermittel.

Jeder Schritt benötigt mehere Tage.

Ideal wäre daher, wenn du darauf achtest, dass der Motor geräuscharm ist. Für weitere Lärmdämmung wäre eine Gummitrommel von Vorteil. Idealerweise ist aber dennoch ein Platz, der nicht im Kinderzimmer liegt.

Kommentar von Melonenbowle ,

Ich habe schon einen Platz im Keller ausgesucht, da darf das Teil gerne tagelang rattern. Dass man mehrere Körnchengrößen benötigt hatte ich gar nicht bedacht, ist ja aber völlig logisch, wenn man es schön glatt haben will. Ich habe mir mal einige Angebote angesehen. Diese "Trommelei" ist ja schon mehr was für Leute, die dies zu einem echten Hobby machen. Es war als Spielerei gedacht, daher habe ich mich dazu entschlossen das Teil selbst zu basteln (ist ja gar nicht so schwer bei genügend Geschick und elektrotechnisch bin ich auch begabt genug um die Zeitliche Steuerung und verschiedene Geschwindigkeiten zu ermöglichen) Und wenn meine Nichte das gar nicht mag, rüste ich es um zu einer Sockenwaschmaschine =D -- ich bastel gern herum, den Spaß ist es mir wert!

Danke! Ihr wart beide (ponyfliege) gleichermaßen hilfreich, daher habe ich mich für Dich (Lycaa) entschieden, Du hast weitaus weniger Punkte =)

Kommentar von Lycaa ,

Uii, selbst bauen ist natürlich auch cool!

Viel Spaß dabei und danke für den Stern.:)

Antwort
von ponyfliege, 44

poliertrommel für edelsteine heisst das ding.

und der sand muss eine gewisse härte haben. und - nein. vogelsand ist zu grob, auch wenn er aus dem richtigen material (quarz) besteht. härtere edelsteine poliert man mit diamantstaub.

Kommentar von Melonenbowle ,

Danke! Das war schon mal sehr informativ. Dadurch merke ich, dass noch einige Informationen fehlen:

Also sie ist noch ein Kind und mag Steine sehr. Sie soll darin lediglich ein paar Steine vom Strand und Wegesrand trommeln können. (Also allenfalls Halbedelsteine). Ich fürchte, wenn man Diamantstaub in Mengen besorgen muss, geht das schnell ins Geld oder ist dieser recht günstig? Den Preis könnte ich sicher nachschlagen, aber ich wette da gibt es auch wieder große Unterschiede in der Partikelgröße?

Kommentar von Melonenbowle ,

Kommentar 2: Oh ja, jetzt wo ich weiß wie das Teil richtig heißt finde ich massig Informationen! Danke!

Kommentar von ponyfliege ,

fein, dass es dir weiterhilft.

du kannst sicher den sand verwenden, den man auch zum sandstrahlen von metall verwendet. den kannst du auch als privatmensch kaufen. und der taugt ganz sicher für normale steine oder auch für halbedelsteine.

viel spass beim verschenken. hoffentlich freut sie sich darüber... ;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community