Frage von hiokja, 41

Was tat Jospehine Baker gegen den Rassismus?

Hallo, ich gehe in die 9te Klasse einer Real-Schule und muss eine Präsentation über Josephine Baker halten!

Auf Wikipedia steht, dass sie eine engagierte Kämpferin gegen den Rassisimus war. Trotz lauter suchen, fand ich nichts was sie gegen den Rassisisum tat. Kann mir da einer helfen?:)

Antwort
von Steffile, 21

Sie sparach sich staendig gegen Rassismus und Segregation aus. Sie rief z.B. die Polizei als in einem Restaurant ein Tischnachbar rassistische Bemerkungen machte. Die Polizei sagte ihr, dass sie unter dem kalifornischen Gesetz nichts machen konnte, aber sie koenne den Mann selbst in Gegenwart der Polizei verhaften, was sie auch tat :)

http://www.history.com/topics/black-history/black-history-month/videos/josephine...

Sehr beruehmt ist ihre Rede 1963 in Washington vor 250,000 menschen, in der sie sich gegen Rassismus aussprach.

Antwort
von Neyniix, 14

Das ist die Antwort, von Wikipedia rauskopiert...:

Obwohl sie in Frankreich lebte, unterstützte sie die US-amerikanische Bürgerrechtsbewegung schon in den 1950er Jahren. Sie protestierte auf ungewöhnliche Weise gegen Rassismus, indem sie zwölf Waisenkinder unterschiedlicher Hautfarben adoptierte: die Jungen Akio (Koreaner), Janot (Japaner), Luis (Kolumbianer), Jarry (Finne), Jean-Claude („Kanadier“, eigentlich Franzose, 1943–2015),[2] Moïse (Franzose und Jude), Koffi (Ivorer), Mara (Venezolaner), Noël (Franzose) und Brahim (Algerier) sowie die Mädchen Marianne (Französin) und Stellina (Marokkanerin).[3] Auf diese Weise gründete sie eine Familie (von ihr als „Regenbogenfamilie“ bezeichnet), mit der sie, unter manchmal schwierigen finanziellen Bedingungen, auf Schloss Les Milandes im südfranzösischen Perigord lebte. 1956 kündigte sie ihren Rückzug von der Bühne an, feierte aber 1961 schon ihr Comeback und trat 1973 erfolgreich in der Carnegie Hall auf.

Antwort
von yilmazburak, 24

Sie hatte asiatische Kinder, afrikaner, europäer, südamerikaner und sogar welche aus australien...

Kommentar von hiokja ,

Vielen Dank!

Kommentar von Steffile ,

Sie nannte sie ihre Regenbogenkinder :)

Antwort
von yilmazburak, 28

Sie adoptierte zwölf Kinder verschiedener Hautfarbe und wollte damit ein Zeichen gegen den Rassismus setzen. Ich hoffe das hilft dir weiter..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten