Frage von Colibriiii, 36

Was stört euch an eurem Job?

Irgendwie sind ja viele Menschen unzufrieden mit ihrem Job. Ich frage mich, ob alle von den selben Dingen genervt sind oder ob es von Job zu Job und Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Und ob der eine mag, was den anderen stört.

Also was stört euch? Und was tut ihr dagegen? Und was mögt ihr an euren Jobs?

Antwort
von Leseratte87, 4

Prinzipiell liebe ich meinen Job sehr, da ich fast immer sehr viel Zeit für alles habe, weder extra Arbeit mit nach Hause nehme noch aufgehalst bekommen kann. Terminstress oder ähnliches sind ein Fremdwort, nur ab und zu geht es um "Leben und Tod", diese Phasen sind aber zum Glück nur kurz. Schaffe ich meine Arbeit nicht, ist es nicht weiter dramatisch.

Stören tut mich 

1. dass ich jeden Tag praktisch von Null anfange und nie weiß, was der Tag bringen wird, bzw. ob ich überhaupt zu meiner Hauptaufgabe komme und

2. dass ich nie weiß, ob ich auch pünktlich Feierabend habe, das ist jedes Mal aufs Neue ein Glücksspiel. 

Antwort
von viomio82, 24

Mich störte lange Zeit das angerufen werden im frei um einzuspringen. Damit konnte ich aber durch ignorieren entgegenwirken. Die Arbeitszeiten, 3 Schichten, Feiertage fand ich irgendwann auch nervig.

Inzwischen bin ich im Aussendienst und mich stört nix mehr. Ausser mal das Diskutieren mit Ärzten aber das sehe ich nicht als Belastung. Ich bin nun zufrieden!!

Antwort
von Vollhorst123, 20

Es ist von Mensch zu Mensch, Job zu Job sicherlich unterschiedlich :)

Mich stört bei meinem Job der chronische Personalmangel und statt es berücksichtig wird, wird uns immer mehr Arbeit / Verantwortung aufgeladen. Viele Kollegen kommen zeitlich nicht mehr hinterher und machen auf ihre Kosten oftmals Überstunden. Statt es mal ein Dank gibt, wird ständig Fehler aufgezeigt bzw vorgeworfen, man wäre in allem zu langsam.

Das ist in jeder abteilung bei uns und sehr viele Kollegen versuchen andere Arbeitsplätze, woanders zu bekommen, da das Klima darunter leidet..

Kommentar von Colibriiii ,

Das klingt nicht nur schlimm und stressig, sondern auch sehr traurig. Ein kleines Lob hier und ein liebes "Danke" da sind doch die günstigste Möglichkeit, seine Arbeitnehmer zu motivieren. Schade, dass das nicht genutzt wird.

Kommentar von Vollhorst123 ,

Ja, viele Kollegen, die schon länger da sind, werden von woche zu woche depremierter. Sie sind aber abhängig vom Job und lassen alle Schmähungen zu. ich hab die Reißleine gezogen, da ich keine Besserungen in Zukunft sehe ( über die letzten Monate würde es immer schlimmer ). Ich lass mich des geldes wegen nicht meine Gesundheit kaputt machen, denn auch wenn ich auf cool und gelassen mache, nimmt es einen indirekt mit....

Antwort
von Tulpen100, 21

Ich mag meine Arbeit zurzeit. Nur meine Kollegen kann ich nicht leiden- Deshalb ust es für mich anstrengend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten