Frage von JOJO888888888, 46

Was stimmt nicht mit mir, brauche ich Hilfe >.<?

Schon seit einiger Zeit, stelle ich mir IMMER zu jeder Situation vor, jemand anderes zu sein. In einer, aus meinem Kopf entstandenen, Welt zu leben. Noch dazu, dass ich ein Junge wäre. Meistens finde ich meine große liebe und stelle dies, wenn ich alleine bin, auch da. Wenn etwas trauriges passiert weine ich oder ich lache. Natürlich nur allein. Aber je nach dem wer oder was ich gerade bin verhalte ich mich auch, zickig, freundlich, depremiert. Usw. Ich denke ich brauche hilfe, weil ich nicht mehr ich sein kann. Nur noch Personen aus meinem Kopf die mit anderen Personen aus ihrem Kopf spricht. Bemerkt hat das noch keiner jedoch will ich das ändern. Brauche ich hilfe? Wenn ja wo bekomme ich die?

Für mich ist das ein sehr ernstes Thema, da ich mich weder in der Schule noch bei anderen Dingen richtig konzentrieren kann. Und immer wenn ich mir vor nehme damit aufzuhörer fällt mir direkt ein neues Szenario ein, welches ich UNBEDINGT leben muss, meistens Dinge die ich in Büchern gelesen oder in Filmen gesehen habe.

Weiß einer da draußen was mit mir los ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von salazar22, 8

Tut mir leid das zu hören.
Ich kenne die Situation, vor Jahren habe ich hier mal (jedoch mit einem anderen Account) auch mal so eine ähnliche Frage gestellt, bei der es darum ging, dass ich mich immer verstellen musste, also zwanghaft. Ich hatte bestimmte tics und habe mir eingebildet, dass ich jedes Mal, wenn ich diesen tic absichtlich hervorrufe, meinen Charakter wechsle oder eine neue Person mit neuen Gedanken und Gefühlen bin. Ich habe mir praktisch verschiedene Masken gebaut, die ich zu unterschiedlichen Zeiten immer überzog. Wenn du dich daran gewöhnst, dich so oft zu verstellen, vergisst du irgendwann welche dieser Persönlichkeiten deine ursprüngliche oder echte ist. Dabei kannst du dich selbst verlieren und vergessen, wer du bist. Funktioniert so ähnlich wie eine Gehirnwäsche (absurdes Beispiel). Ich empfehle dir, zu einem Psychiater/Psychologen zu gehen, denn ich habe dies nicht getan und bereue es nun. Wichtig ist, dass du dir möglichst genau aufschreibst, was du tust und wieso, damit es besser nachvollziehbar ist.
Alles Gute :)

Kommentar von JOJO888888888 ,

Aber ich traue mich nicht meinen Eltern davon zu erzählen, weil sie alles als halb so schlimm bzw unwichtig abstempeln. Außerdem ist es mir auch peinlich >~<

Kommentar von salazar22 ,

Das verstehe ich total! Meinen Eltern habe ich damals auch nichts davon erzählt weil ich Angst hatte, dass sie von mir enttäuscht wären und mich als total komisch sehen würden. Du musst es Ihnen auch nicht sagen oder zumindest nicht genau das was du hast. Und du musst dich auch nicht als komisch sehen, du bist zwar anders aber das ist nicht schlimm. Ich habe mich früher immer verstellt weil ich mich auch als ich selbst anders fühlte und deswegen eine andere Person sein wollte. Ich habe mich selbst einfach gehasst und wollte nichts mit mir zu tun haben. Deine Eltern werden es leider wahrscheinlich auch nicht verstehen, deshalb solltest du es ihnen nicht sagen. Ich habe meinen Eltern nur gesagt, dass ich zur Therapie gehen will weil ich mich psychisch nicht so gut fühle und als sie mich fragten, was genau los sei, sagte ich nur, dass es nicht so wichtig sei und die es eh nicht verstehen würden. Ich wollte ja auch nicht, dass sie sich unnötig sorgen um mich machen, denn das würde hier keinem weiterhelfen. Du solltest aber auf jeden Fall zu einem Psychiater gehen, sonst könntest du dich ganz verlieren und deine Persönlichkeit könnte sich (das ist ein Extremfall) spalten.

Kommentar von JOJO888888888 ,

Danke ich werds versuchen :)

Antwort
von billa33, 22

Du solltest dringend einen Psychologen aufsuchen und ihm dein Problem schildern. Er wird dich besser beraten können als Internetnutzer auf gutefrage.net.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community