Frage von General001, 106

Was stimmt bei dem Stromverlauf nicht?

Ich habe gerade eine Schaltung mit einem Transistor aufgemalt. In so einer Schaltung gibt es ja immer zwei Stromkreise ein Stromkreis für über die Basis der andere Geht über den Kollektor und anschließend gemeinsam mit dem von der Basis über den Emitter. Nun habe ich versucht die Stromkreise ein zu zeichnen das funktioniert jedoch nicht ganz so. Beim ersten Bild könnt ihr sehen dass der orangene Strom entgegengesetzt zum dem rosanen Strom fließt. Das kann ja nicht möglich sein? Beim zweiten Bild fließt der rosane Strom mit dem Orange nennen zusammen wodurch den rosanen verstärkt wird. Da in der Reihenschaltung der Strom überall gleich ist gilt die Verstärkung auch für den Teil mit der Leuchtdiode, ist das so richtig?

Antwort
von bit77, 20

Ein Strom, der durch die Fotodiode in die Basis fließt, würde nicht zum Kollektor wieder rauskommen, sondern zum Emitter. Der Basisstrom steuert den Transistor auf und zieht den Kollektor somit auf Minus, der Summenstrom der aus dem Emitter fließt setzt sich zusammmen aus Ib und Ic.

Ganz allgemein wäre hier vielleicht ein Darlington-Transistor erforderlich, da der Fotodiodenstrom oft sehr klein sein kann. Mit  einem variablen Widerstand zwischen Basis und Emitter kann mann dann die Empfindlichkeit regeln.

Antwort
von IMThomas, 10

Erstens fließt der Strom vom Minuspol zum Pluspol.

Zweitens geben die Pfeile von Halbleiter-Elementen die Sperrichtung an.

Bleibt  die Fotodiode unbelichtet, so behält sie ihre Sperrwirkung und es fließt kein Strom vom Minuspol der Batterie über den Emitter des Transistors zur Basis und über die Fotodiode zurück zum Pluspol der Batterie und somit fließt auch kein Strom über die Kollektor-Emitter-Strecke.

Wird die Fotodiode belichtet, so büßt sie, je nach Helligkeit des Lichteinfalls, Teile ihrer Sperrwirkung ein. Jetzt kann ein kleiner Strom vom Minuspol der Batterie über die Basis-Emitter-Strecke und die Fotodiode zurück zum Pluspol der Batterie fließen. Hierbei wird der Widerstand der Kollektor-Emitter-Strecke soweit herabgesetzt, daß ein großer Strom vom Minuspol der Batterie über die LED und den Vorwiderstand zurück zum Pluspol der Batterie fließen kann. Die LED leuchtet.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 19

Ohje, du machst da aber einige Denkfehler.;-)

Erstens, ein Strom fließt immer nur, wenn eine treibende Kraft dafür vorhanden ist. Diese treibende Kraft ist eine Spannung, genauer ein Spannungspotential von einem Schaltungspunkt zum zweiten.

Nun zeig mit in deiner ersten Schaltung mal das Spannungspotential vom orangenen  Stromkreis? Da liegt dein Denkfehler, denn der fängt oben bzw rechts an, dieser orangene Stromkreis und führt wieder zurück zum Startpunkt, rechts. Wo also liegt hier die treibende Kraft? Es gibt so keine.

Wieso du auf die Idee kommst, so würde ein orangener Stromfluss bestehen können, musst du jemandem erzählen, der von Elektronik keinerlei Ahnung hat. ;-) Hast du Grundlagenwissen vergessen, oder dich jemand abgelenkt?

Noch was, Widerstände dienen in elektrischen und elektronischen Schaltungen welchem Zweck? Warum fehlt in deiner Schaltung einer?

Kommentar von General001 ,

Der orangene Stromkreis besitzt doch eine Quelle beziehungsweise eine Batterie. Hier fließt der Strom doch laut der technische Stromrichtung vom Pluspol zum Minuspol also vom langen Strich zum kurzen Strich.

Kommentar von realistir ,

Nein so fließt im linken Schaltbild der Strom nicht! Und deine Frage bezog sich auf das linke Schaltbild und dortigen von dir orangefarbenen Kreis.

Kommentar von General001 ,

Ist im rechten richtig?

Kommentar von realistir ,

vom Prinzip ja, nur fehlt da ein Widerstand.

Antwort
von Leerlaufprozess, 57

Wer sagt denn das der strom da entgegengesetzt fließt?
So eine schaltung wie du sie gemalt hast habe ich vor längerem mal aufgebaut. Ich musste dann nur mit meinen UV laser an die LED welche in sperrrichtung geschalten ist ranleuchten und dann hat die andere angefangen zu leuchten.

Kommentar von General001 ,

Wie fließt der Strom dann?

Kommentar von Leerlaufprozess ,

technisch gesehen vom plus nach minus. das sollte man schon wissen wenn man schaltungen zeichnen kann

Kommentar von General001 ,

Ja das weiß ich auch dass der so läuft aber die Fotodiode erzeugt doch auch einen Stromkreis.

Kommentar von Leerlaufprozess ,

dennoch kann der strom nicht gleichzeitig in zwei richtungen in einer ader fließen. Zudem sperrt die LED den stromfluss in der einen richtung. P.S. hab mich etwas verguckt, dachte das eine ist auch ne LED, aber das spielt keine rolle

Kommentar von General001 ,

Also ist das zweite Bild das richtige? Aber da wird doch der Strom an der falschen Stelle verstärkt. Oder gilt hier auch Das Gesetz aus der Reihenschaltung I1 = I2?

Kommentar von Leerlaufprozess ,

leider sehe ich nur das erste bild, diese gutefrage-app auf android is da recht blöd und zeigt bilder n'oft nicht an, also kann ich momentan nicht viel mehr helfen

Kommentar von General001 ,

Schade

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community