Frage von lhnihon55, 66

Was steuert das Gas Pedal im Auto?

Moin alle KfZ Fans, ich wollte mal Fragen was eigentlich das Gaspedal steuert. Eigentlich den Vergaser oder?

Antwort
von EddiR, 29

Hi, bei älteren Fahrzeugen wird mit dem Gaszug oder auch -Gestänge die Drosselklappe eines Vergasers betätigt. Später wurde dann bei Einspritzanlagen auch eine Drosselklappe betätigt. Die Kraftstoffbemessung erfolgte aber anders. 

Bei Dieselfahrzeugen wurde indes keine Drosselklappe betätigt sondern je nach Bauweise der Einspritzpumpe (Reihen- oder Verteilerpumpe) ein oder mehrere Pumpenkolben verdreht wodurch die Menge an eingespritztem Diesel und damit die Motordrehzahl und Leistung geregelt wurde.

Bei den heutigen Diesel und Benzinmotoren wird, wie bereits gesagt, meist nur noch ein Potentiometer betätigt. Das Digitale Motormanagement berechnet daraus, wie ein Stellmotor die Drosselklappe eines Fahrzeuges ansteuern soll. Bei den älteren TDI von VW und Audi wurde per Stellmotor auch nur die Verdrehung des Pumpenkolbens der Einspritzpumpe gesteuert.

bei den Pumpe-Düse Fahrzeugen wiederum der Zeitpunkt und die Dauer der Öffnung der Einspritzdüsen

Diesel der heutigen Generation sind oft als Common Rail ausgeführt. Hier wird gesteuert, wann und wie lange die Einspritzdüsen geöffnet werden.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, daß bei alten Automatik-Fahrzeugen der Gaszug an das Getriebe ging und dort auch Einfluß auf die automatischen Schaltvorgänge hatte. Hier ist an 1. Stelle mal der Kick down zu erwähnen. Da hat das Getriebe bei Vollgas 1 oder sogar 2 Gänge herunter geschaltet. Weiterhin wurden die Zeitpunkte des hoch schaltens noch vorne verschoben. Vom getriebe ging der Zug natürlich dann wieder an den Vergaser, die Einspritzpumpe oder Drosselklappenteil....

Antwort
von checkpointarea, 32

Günstige Fahrzeuge (z.B. Motorroller mit bis zu 50 cm³ Hubraum) haben auch heute noch einen Vergaser. Dort steuert man entweder eine Drosselklappe oder, bei selteneren Schiebervergasern, den Schieber direkt, an welchem die Düsennadel montiert ist. Im Pkw - Bereich sind die Vergasermotoren seit den frühen 90er Jahren ausgestorben, dort hängt beim Ottomotor am Gaspedal die Drosselklappe, welche die Luftzufuhr regelt. Seit etwa Mitte der 90er Jahre ist es bei hochwertigen Motoren üblich, keine direkte Verbindung zwischen Gaspedal und Drosselklappe mehr zu haben. Ein Stellmotor bewegt dann die Klappe. Seit rund 5 Jahren ist diese Technik ("E-Gas") bei allen Pkw - Motoren üblich.

Antwort
von tuedelbuex, 29

Nein, den Vergaser heute eher nicht mehr. Wobei früher wie heute hauptsächlich die Zufuhr der Verbrennungsluft "gesteuert" wird und zusätzlich die Zuteilung der Kraftstoffmenge passend dazu. Beim Vergaser damals ein eher "hydro-pneumatischer" Vorgang, bei der die Menge der vorbeistreichenden Luft eine durch die Bestückung mit definierter Kraftstoffdüse die passende Menge Benzin "mitnimmt", heute elektronisch durch Einspritzpumpe und entsprechender Bedüsung sowie dazugehörigen Steuereinheiten.

Antwort
von fuji415, 12

Das Pedal selber wird doch von Bleifuss gesteuert und nicht vom Vergaser . 

Die Befehle vom Gaspedal gehen je nach den rein mechanisch oder elektronisch zur Gemischaufbereitung evtl zum Getriebe bei Automatik dann an Drosselklappe und wen nicht mechanisch über Widerstände der Pedalstellung ans Motormanagement was dann die Stellmotoren der Drosselklappe der öffnet oder schließt je nach dem wie der Widerstand ist .

Antwort
von Skinman, 21

Autos haben schon seit Jahrzehnten keine Vergaser mehr. Heutzutage steuert ein Gaspedal ein Potentiometer oder irgendwas in der Richtung, dessen Output dann digitalisiert und an das elektronische Motormanagement weitergereicht wird. Und das entscheidet dann anhand zahlreicher Sensordaten und Einstellungsparameter, ob und wie das umgesetzt wird.

Kommentar von EddiR ,

Das Motormanagement entscheidet doch nicht, ob und wie das Signal vom Gaspedal umgesetzt wird....... Die Karre gibt Gas entsprechend der Pedalstellung oder nimmt es weg.

Kommentar von Skinman ,

Aber selbstverständlich tut es das.Was hast du denn gedacht, wie Traktionskontrolle oder ESP funktioniert?

Kommentar von EddiR ,

Die Funktion von ESP, ASR.... ist mir durchaus bekannt. So gesehen ist Deine Antwort richtig. Allerdings wohl etwas weit ausgeholt, wenn die Frage nach Funktion des Gaspedales gestellt ist.

Kommentar von Skinman ,

Ich hab die Funktion des Gaspedals exakt, kurz und prägnant beschrieben. Du willst es bloß nicht wahr haben und nörgelst sinnlos herum.

Kommentar von checkpointarea ,

Doch, bei neueren Fahrzeugen schon. Die Drosselklappe wird nicht mehr synchron zum Gaspedal geöffnet, sondern so, wie es das Steuergerät meint. Deswegen ist es kein Fahrerbefehl mehr, sondern mehr ein Fahrerwunsch. Außerdem kann der Hersteller einiges mehr machen: Beispielsweise eine Fehlbedienung (zittriger Fuß des Fahrers oder Pumpen des Pedals) ausgleichen oder die Charakteristik verändern, so dass die Drosselklappe lastabhängig bereits bei Halbgas voll geöffnet wird.

Antwort
von Herb3472, 28

Ein Diesel oder ein Benziner mit Einspritzpumpe hat keinen Vergaser. Bei neueren Autos gibt das Gaspedal wohl nur ein Signal an die Elektronik ab.

Kommentar von lhnihon55 ,

Ah Oke Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community