Frage von leenileinchen, 41

Was stellt ihr euch in einem Fantasy Buch vor und was würde euch interessieren und was für Fabelwesen würdet ihr in so einem Buch haben?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von laura3883, 19

Ich schreibe an einem Buch wo eigentlich klar beleuchtet wird, welche "Seite" (typisch gut böse) was erreichen möchte.  Dennoch sind die bösen nicht wirklich böse, sie haben lediglich eine andere Vorstellung und andere Ziele. Beide Seiten werden beleuchtet und beide kann man lieben und verstehen.  Ich liebe Bücher,  wo man mitfiebert. Wenn ein junger held etwas naiv ist und der Leser genau weiß, er tut etwas falsches, doch dieser Person ist das nicht bewusst, so wirkt es authentisch. Gern dürfen auch mal Vampire (wobei diese bitte NICHT in der Sonne glitzern!) oder Werwölfe, besonders gern auch Drachen, dabei sein. :) Komplett neue kreative Gattungen sind natürlich noch besser,  so hast du vlt schon einmal von Cassandra Clares berühmten Schattenjägern gehört (die Buchreihe "Chroniken der Unterwelt" übrigens absolut empfehlenswert)? Etwas Magie bringt ein wenig Schwung ins Ganze. Und schon hat man mit etwas Phantasie und natürlich einer Handlungsidee eine schöne Grundlage für ein Buch.  

Wenn du schreiben möchtest dann viel Erfolg! :) und beim Lesen natürlich viel Spaß :)

Glg Laura

Kommentar von leenileinchen ,

dir erst einmal danke und auch viel erfolg bei deinem Buch :) Lass mich wissen wann es fertig ist ^^ :P

Antwort
von TeAmoXVII, 11

Schreibe selber gerade ein Buch wo ein Antiheld der Protagonist ist und dieses schwarz-weiß denken verschwindet. Finde es schade, dass die meisten, auch Fantasy Geschichten nur schwarz-weiß sind, dass feststeht wer der böse bzw der gute ist.

Gerade dadurch, dass ein Antiheld der "Held" (lol) auch eine halbwegs gute Seite hat und auch von den "guten" gegen die er kämpft, die schwarze seite aufdeckt.

Antwort
von Corvo21, 25

Ich würde mir wünschen das es nicht dieses Schwarz, weiß denken gibt, also das sind "Die Bösen" die nur die Böse sind und das sind die "Die Guten" die nur gutes wollen. Es sollte halt mehr sowas wie Antihelden geben. Ich finde das im Warhammer-Universum sehr gut gemacht wo es im Grunde keine Guten gibt

Kommentar von leenileinchen ,

also so das es kein gut oder böse gibt sondern das alle an einem seil ziehen? 

Kommentar von Corvo21 ,

nein so meinte ich das eigentlich nicht wobei das auch eine Idee wäre. Ich meine jetzt zum Beispiel nicht wie bei Herr der Ringe (obwohl ich die Reihe sehr Liebe) das die Guten Menschen und die Ubgrund tief bösen Orks gibt die sich im Grunde nie ändern. Mit in Warhammer gibt es keine guten meinte ich eigentlich das alle auf ihre eigene Art Böse sind.

Antwort
von laura3883, 6

Leider kann ich auf meine Antwort iwie keinen Kommentar verfassen? Deswegen: Klar gern. Und ich lass dich nnatürlich wissen, wenn es fertig ist, aber das kann sich noch um Monate, wenn nicht Jahre, handeln. :D die Planung ist anstrengend und zeitaufwändig, macht aber riesigen Spaß :)

LG laura

Antwort
von Bloodlord2003, 24

ich lese nur fantasy, wo menschen die fabelwesen abschlachten und ihren loot mitnehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community