Frage von pinkytwix20, 29

Was steht mir neben Bafög noch zu (Wohngeld oder ähnliches)?

Hallo Ihr lieben,

ich habe vor 3 monaten eine Schulische Ausbildung angefangen davor war ich leider vom Jobcenter abhängig. Bis der Bafögantrag durch war hat es 1 Monat gedauert, danach sollte ich noch beim Jobcenter einen Antrag stellen damit ich meine Wohnung weiter bezahlt wird und da wurde mir gesagt das Bafög definitiv nicht ausreicht und das Jobcenter weiterhin die Miete übernimmt. Ich habe bei meiner Vermieterin bescheid gesagt das ich evtl. 2 Mietezahlungen nicht zahlen kann weil ich erst abwarten muss wie viel und ob ich überhaupt was bekomme, nun habe ich habe ich aber heute einen Brief bekommen wo drinnen steht das ich bis zum ... meine Miete bezahlen muss sonst droht die fristlose Kündigung. Die erste frage steht oben und meine zweite Frage wäre : Darf meine Vermieterin micht mit Kind kündigen? Ich versuche gerade mein Leben in den Griff zu bekommen und weiß das ich vieles falsch gemach habe aber es kann doch nicht sein das wenn man sein Leben zum guten ändern möchte, nur Arschtritte bekommt.

Ich wäre sehr froh wenn ich von euch hilfreiche Tipps oder Ratschläge bekomme. danke schon mal im vorraus. LG:

Antwort
von DerHans, 25

Dass du Miete zahlen musstest hast du gewusst. Wenn zwei Monate Mietzahlung überfällig sind, kann der Vermieter FRISTLOS kündigen.

Um eine Zwischenfinanzierung der Wohnkosten hättest du dich vorrangig kümmern können (müssen !!). Wenn du ein Kind hast, hast du eine Verantwortung und kannst nicht darauf spekulieren, dass deine Vermieter auf ihr Geld verzichten.

Antwort
von DerHans, 22

Außer Bafög kannst du nur einen 450 € Job machen. Von staatlicher Seite kommt da nichts mehr.

Antwort
von ellaluise, 21

Du schreibst von Bafög und Kindergeld, Kindergeld für dich und dein Kind?

Was für Geld bekommt dein Kind, evtl. Unterhalt, Unterhaltsvorschuß, evtl. kannst du für das Kind noch Geld für die Kosten der Unterkunft beantragen.

Dir wird neben Bafög wohl gar nichts mehr zustehen, deinem Kind aber evtl.

Antwort
von OnkelSchorsch, 28

Um die Mietzahluhng kommst du auf gar keinen Fall herum. Also zahle die Miete. Irgendwie. Bekommst du jetzt Bafög oder nicht?
Wenn du absolut kein Geld hast und dir wirklich zugesichert wurde, dass die Mietzahlungen vom Jobcenter übernommen werden, obwohl du Bafög bekommst (was mir ehrlich gesagt nicht ganz geheuer erscheint), dann setze dich gleich morgen früh mit dem Jobcenter in Verbindung und kläre das.

Kommentar von pinkytwix20 ,

Ja ich bekomme Bafög und Kindergeld wenn ich davon die Miete bezahlen soll dann bleiben mir ungefähr 200€ im Monat für Essen, Bekleidung und Fahrtkosten zur Arbeit. Das ich um die Mietkosten nicht herum komme ist mir klar, ich bin auch gewillt meine Miete zu zahlen.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Na, dann ist doch alles in Ordnung. Zahle die Miete und gut ist.
Aber, äh, du schreibst "Fahrtkosten zur Arbeit". Ich denke, du machst eine schulische Ausbildung?

Antwort
von Akecheta, 29

Die Vermieter sind nicht dafür zuständig, dass du dein Leben in den Griff bekommst und treten dir auch nicht in den A.....

Es interessiert dich ja auch nicht, welche Kosten der Vermieter monatlich zu tragen hat, um die Wohnung überhaupt zur Vermietung zur Verfügung stellen zu können.

Du musst mit dem Jobcenter reden und schauen, dass es da rund läuft. Oftmals sind nämlich nicht die Mitarbeiter dort schuld, wenn es nicht läuft, sondern die "Kunden" die sogar dazu zu faul sind, sich darum zu kümmern und Unterlagen beizubringen.

Und eine Kündigung hat nichts damit zu tun, ob man Kinder hat oder nicht. Natürlich geht das immer, wenn die Miete nicht bezahlt wird. Nur auf die Straße wirst deswegen nicht gesetzt, aber das ist ein anderes Thema.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community