Was steht mir als 19 Jährige studentin zu (Geld)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst auch einen Studienkredit (Beispielsweise über die KfW) annehmen. Den musst du natürlich - wie Bafög auch - zurückzahlen.

Bafög bekommst du nur unter bestimmten Voraussetzungen, der Betrag ist auch abhängig vom Verdienst deiner Eltern. Das Ganze ist extrem papierlastig und dauert auch mal 7-8 Monate mit Pech.

Das Kindergeld kann man weiterhin bekommen. Das müssen deine Eltern beantragen sobald du 18 wirst. Weiterführend, wie du schonst sagtest, ein Nebenjob und eben der Verdienst deiner Freundin aus der Ausbildung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Konditionen für dich sind nicht gut genug ? wie darf man das denn verstehen ? sind deine Eltern "einfache Leute" und du dann als Studentin was "besseres" , oder wie ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fällt da schon eine Einnahmequelle ein: ein Nebenjob.

Wenn einem die Konditionen im Elternhaus für einen Studenten zu mickrig sind, dann wird man sein Leben mit Job und Bafög wohl finanzieren können.

Bafög gibt es auch nur, wenn das Einkommen der Eltern zu niedrig ist. Ansonsten sind die Eltern unterhaltspflichtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist erstmal abhängig von den Vermögensverhältnissen deiner Eltern, die sind erstmal unterhaltspflichtig, erst danach kann man berechnen, ob und wieviel bafög du erhältst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen Bafög-Antrag stellst, müssen auch deine Eltern ihre Finanzen offen legen. Verdienen sie zuviel, bekommst du kein Bafög. Auch dein Nebenverdienst wird mit in die Berechnung einbezogen. Von 300 Euro wirst du nicht leben können, zumal noch neben den alltäglichen Lebens-Unterhaltskosten ein Semestebeitrag zu entrichten ist. Ein Duales Studium wäre da sicherlich hilfreicher: Ausbildung und Studium. Finanziell wäre das eine andere Grundlage.

Sicher kann man sich sein Elternhaus nicht aussuchen, aber deine Aussge:    . . . "Konditionen in meinem Elternhaus nicht für eine studentin zufriedenstellend und gut genug." finde ich persönlich sehr abgehoben und deplaziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst sind eure Eltern euch gegenüber unterhaltspflichtig! Ob sie zahlen wollen oder nicht, spielt keine Rolle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung