Was steht auf euer Löfelliste, ich suche Inspirationen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde nichts "Klassisches" nehmen, sondern etwas Persönliches. Dabei würde ich überlegen, was mich interessiert, und was ich mir evtl. gar nicht zutraue oder versage, weil es zu teuer, unverhältnismäßig ist, weil ich zu wenig Talent habe, weil ich es gar nicht mit mir in Verbindung bringe.


Typisch: Man hat ein Interesse, und es gäbe teure Workshops dazu, die man aber nicht belegt, da zu teuer, nur ein Hobby usw. Oder man hat ein Interesse, das man aber nur theoretisch betreibt und praktisch für sich gar nicht auf dem Schirm hat. Man hört z.B. immer Popmusik, liebt Bands/ Sänger mit Gitarre, würde aber nie daran denken, selbst Gitarre spielen zu lernen. Dann wäre "Gitarre spielen lernen" mal eine Idee für die Liste.


Oder man liest immer Bücher oder schaut Filme, die an bestimmten Orten spielen. Warum nicht auf die Liste setzen, diesen Ort irgendwann mal live zu sehen?

Oder man hat schon ein Hobby, das man aber so nebenbei betreibt, und könnte etwas bestimmtes darin erreichen, das aber Zeit/ Ausdauer/ bestimmte Ausrüstung/ andere Vorarbeiten oder Gelegenheiten erfordert. Dann könnte auch das auf die Liste (z.B. wenn man fotografiert: Einmal den Sonnenaufgang am Grand Canyon fotografieren etc.).


Viele möchten auch ein Buch etc. schreiben. Das kann privat als Hinterlassenschaft für die Verwandten und Freunde oder auch mit der Absicht, mal veröffentlicht zu werden, passieren. Einfach Zeitspannen setzen, innerhalb derer man bestimmte Arbeiten (Konzept erstellen, Figuren ausarbeiten etc.) erledigt haben sollte und anfangen.


Meist dürften es entweder Erlebnisse sein, von denen man lange geträumt hat, oder Fertigkeiten, die man sich nicht zugetraut hat und oft wird sich eine Möglichkeit finden, wenigstens ansatzweise doch mal so etwas zu erleben.

Ich habe irgendwann einfach so mit Geigenunterricht begonnen als Erwachsene. Das war sehr spontan, davor wäre so etwas für mich gar nicht in Frage gekommen. Mehrere Jahre hatte ich Geigenunterricht, auch kurzfristig Klarinetten- und Querflötenunterricht, und dann habe ich aus Zeitmangel aufgehört. Geige spiele ich immer noch, Klarinette nicht und eine Querflöte habe ich, spiele aber sehr selten und nur einfache Stücke. Durch die Geige habe ich viel klassische Musik gehört und so entstand der (verrückte) Gedanke, irgendwann mal Cellounterricht zu nehmen (Cello: Groß, teuer, laut vs. Mietwohnung, Platzmangel etc.). Das steht also auf meiner Bucketlist (warum heißt die im Deutschen Löffelliste? In einem Eimer passt doch viel mehr rein als auf einen Löffel?! O-ô!)


Wenn Du überlegst, was Du früher gern gemacht hast, was Du gerne siehst/ hörst/ isst etc. - also eher passiv erfährst - wo Deine allg. Interessen und Fähigkeiten liegen und was Du bisher noch gar nicht ausprobiert hast, weil Du es Dir nicht zugetraut hast usw., wirst Du sicherlich Deine persönlichen Ziele finden.


Tipp: Nimm Dir eine Zeit, z.B. einen Feiertag, an dem man sowieso nichts macht, und schreibe jedes Jahr zu dieser Zeit Deine Löffelliste neu/ erweitere sie/ bringe sie auf den neusten Stand. Nimm sie immer mit (z.B. auf dem Handy), so wirst Du evtl. rechtzeitig erinnert, falls sich mal spontan auf Geschäftsreise, im Urlaub etc. eine Möglichkeit ergeben sollte. Fange einfach mal mit einer Sache an, die finanziell und zeitlich möglich ist! Dieses Jahr noch! Dann hast Du schon mal eine Sache abgehakt und das Ganze kommt Dir nicht mehr so weit entfernt und unmöglich vor!


Weiterer Tipp: 

Blog anfangen "Meine Löffelliste", Leser auffordern, auch ihre Lebensträume  - groß und klein - zu nennen und immer mal wieder schreiben, wenn sich die Erfüllung eines großen oder auch kleinen Traumes ergeben hat. So bleibst Du automatisch am Ball, weil Du ja Leser hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auswandern

eine Firma gründen

eine Orgie und/oder Sexparty organisieren oder daran teilnehmen

ein Aktshooting mit einem tollen Model machen und es nachher krachen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst doch selbst wissen, was du machen möchtest. Wir kennen dich nicht und deine Vorlieben erst recht nicht. Sei selbst kreativ. Was ich mir vornehme, geht doch keinem etwas an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AtownDancer
18.04.2016, 14:18

Natürlich, deshalb schreib ich doch, ich suche nur Inspirationen, was können andere empfehlen mal zu sehen, es geht ja gar nicht darum, was du machen willst, sondern wo du dir vorstellen kannst, dass andere, in diesem Falle mich das vielleicht interessieren könnte

1