Frage von Genesis1973, 129

Was steckt hinter der Angst vor hohen Gebäuden, weil man befürchtet, man könnte plötzlich springen?

Ich habe schon von zwei Personen (die sich nicht kennen) unabhängig voneinander gehört, dass sie Angst haben, hohe Gebäude oder Aussichtstürme zu betreten, weil sie befürchten, sie würden dann "plötzlich einfach springen". Wichtig: Beide Personen sind weder suizidgefährdet noch leiden sie unter Höhenangst. Sie lieben das Leben! Eine Angst vor dem Fallen kann ich noch nachvollziehen, aber die Angst vor dem Springen (was ja eine bewusste Entscheidung voraussetzt), ist mir psychologisch betrachtet unverständlich. Weiß jemand etwas über dieses Phänomen?

Antwort
von Ahzmandius, 68

So wie ich es aus Wiki verstanden habe, zählt es doch als Höhenangst:

Psychische Symptome der Akrophobie sind neben der eigentlichen Angstreaktion etwa Depersonalisation, intensive Vorstellungen, aus Versehen in die Tiefe zu stürzen oder dies unter einem Kontrollverlust bewusst zu tun

https://de.wikipedia.org/wiki/Akrophobie

Antwort
von Julian2T, 93

Ganz so bewusst wäre das vielleicht nicht. Unter Umständen ist die Höhe für sie mit einem Rausch verbunden, der ihre Sinne beeinflusst.

Antwort
von AlphaundOmega, 44

Interessant das du Esoterik angegeben hast...Ich weis ehrlich nicht genau warum ...

Aber und jetzt kommts ; könnte es mit einer Erfahrung zusammen hängen, die in einem Vorleben passiert sein könnte ,...genauso haben Menschen aus unerklärlichen Gründen Angst oder eine starke Abneigung, gegen Wasser, Feuer usw... viele Gründe kommen aus unserer Gefühlswelt die seelicher Natur sind  und existieren bis wir diese überwunden haben ,...das muss jedoch nicht passieren , wenn diese nur auf unseren inneren Erfahrungen aufmerksam machen wollen...Manchmal sollen wir einfach nur verstehen , warum wir diese Angst haben...

Kommentar von Genesis1973 ,

Solch einen Verdacht hatte ich auch schon mal. Weil aber Vorleben schon eher etwas mit Religion und/oder Esoterik zu tun haben, deshalb diese Kategorien. Oft frage ich mich, wo kommt z.B. Klaustrophobie her, wenn man noch nie schlechte Erfahrungen gemacht hat? Ich gehe sogar so weit, dass ich behaupte, Erlebnisse und Erinnerungen unserer Ahnen werden in unseren Genen gespeichert, ihre Erinnerungen und Erfahrungen und wir tragen diese mit uns herum. Danke für Deine Antwort.

Kommentar von AlphaundOmega ,

Nun wenn ich von "Vorleben" spreche , meinte ich das Inkarnieren einer unsterblichen Seele, die in einem menschlichen Körper eintritt und ihn sozusagen beseelt...,

aber im Umkehrprozess( Todesfall ) auch wieder verlassen würde und das gesamte Bewusstsein, auch aus jeder menschlichen Zelle des  Körpers , in den Dualkörper zurück zukehren ...

Deine Vorstellung , das sich die Gene als oder mit dem Bewusstsein durch Geburt  weiter transferieren, ist ebenfalls interessant und müsste überprüfbar sein...

Es gibt tatsächlich Berichte von Menschen die sich sogar noch an ihr vorleben erinnern ... bei kindern , die noch nicht komplett in unsere rationale , logische Sichtweise unserer Welt integriert wurden , ist die Verbindung zur Rücksinnung noch nicht ganz verloren und aufgehoben ... daher ließen sich auch Nachforschung betreiben , in wieweit diese auch zutreffen könnten,...meist mit verblüffendem Ergebnis...

Antwort
von trisifragt, 52

Ich denke mal, deine "bewusste Entscheidung" ist eine instinktive Handlung, beispielsweise im Brandfall.

Antwort
von triggered, 49

Genau das habe Ich auch. War vielleicht ein evolutionärer Vorteil sich von sowas fernzuhalten xD Man könnte ja ganz schnell mal auf eine dumme Idee kommen, ausrutschen, oder die kontrolle verlieren. Runterspringen wäre ja auch extrem geil, nur der Aufprall wäre nicht so nice.

Das ist jedenfalls was anderes als Höhenangst

Antwort
von Rockuser, 63

Ich war jahrelang auf dem Bau tätig. Da war bei mir immer die Sache, das ich bei hohen Gebäuden nicht einfach herunterfalle.

Mit Absicht wäre ich da doch nie runter.

Ich verstehe die Frage in sofern nicht.

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 32

Fehlende Impulskontrolle?

Antwort
von MicPro, 53

Also ich bin nicht suizid gefährdet, aber....

wenn ich auf einem hohen Haus stehe, dann habe ich das Bedürfnis zu springen. Ganz ehrlich. Aber ich würde es nicht tun, weil ich weiß was danach sein würde. Tod. 

deswegen interessiert mich die Antwort darauf auch.

Was ist mit den Leuten, die wirklich springen würden weil sie nicht so stark sind? Schlimme Vorstellung.

Habe keine Höhenangst aber das Gefühl runter springen zu wollen macht meine Beine weich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten