Frage von Anonym400, 64

Was spricht gegen das Auge um Auge, Zahn für Zahn Gebot/Prinzip/Gesetz und warum wendet man es nicht mehr an?

„[…] so sollst du geben Leben für Leben, Auge für Auge, Zahn für Zahn, Hand für Hand, Fuß für Fuß, Brandmal für Brandmal, Wunde für Wunde, Strieme für Strieme.“

Antwort
von regex9, 39

Einige Gründe:

  • unnötige Brutalität
  • Verstoß gegen andere Grundrechte
  • Problem der Ausführung (Wer soll bspw. diese brutale "Gerechtigkeit" ausführen?
  • niemanden ist dadurch geholfen
  • es gibt keine absolute Gerechtigkeit, selbst mit diesem Prinzip nicht - vor allem in Fällen, wo sich eine solche Gerechtigkeit nicht einmal annähernd herstellen lässt
  • großer Schaden bei Fehlurteilen
Kommentar von Anonym400 ,

Man sollte ein Staat mit einer heerschenden Elite aufbauen die auf ewig heerschen und die Henker sollten ewig an diese Elite gebunden sein wie in Game of Thrones. So könnte es funktionieren

Kommentar von regex9 ,

Also, wenn du dir die Antworten hier nicht durchliest, brauchst du auch keine Frage zu stellen.

Kommentar von melman86c ,

Da war wohl das Medizinschränkchen nicht abgeschlossen. Es gibt einen guten Grund wieso in Deutschland nicht so ein Schwachsinn im Gesetz steht.

Kommentar von feinerle ,

Also eine Diktatur?

Eines kann ich Dir versprechen, den nächsten Diktator in diesem Land knall ich persönlich über den Haufen, und wenn es mein Leben kostet (was es vermutlich kosten wird).

Nur über meine Leiche!

Kommentar von Anonym400 ,

Die Elite sollte dieses Prinzip ewig ausführen... aber ja man findet keine so gute Elite mehr die sowas tut alles theoretisch und nicht umsetzbar

Kommentar von zippo1970 ,

Man sollte ein Staat mit einer heerschenden Elite aufbauen die auf ewig heerschen und die Henker sollten ewig an diese Elite gebunden sein

Das hatten wir in Deutschland bereits. Sie nannten es das 1000 Jährige Reich. Es hielt genau 12 Jahre. Und die Elite und Ihre Henker, war zurückblickend betrachtet, weniger elitär, sondern einfach nur Böse....und wie es geendet ist, sollten wir alle nicht vergessen.

Antwort
von Minyal, 38

Die deutschen Gesetze basieren auf dem Prinzip der Resozialisierung. Zahn um Zahn, Auge um Auge basiert nicht auf diesem Prinzip. 

Antwort
von zippo1970, 31

Eine Gesellschaft die Rache zum Rechtsprinzip erklärt, ist letztendlich nicht besser, wie der Schlimmste Verbrecher.

Man darf, kann und muss, von einer zivilisierten Gesellschaft mehr erwarten. Außerdem weiß man aus Erfahrung, dass harte Strafen, nicht zu weniger Verbrechen führen. Eine verrohte Gesellschaft bringt verrohte Menschen hervor.

Letztendlich spricht der gesunde Menschenverstand, und die Vernunft dagegen!

Antwort
von emily2001, 38

Hallo,

weil es ansonsten endlose Fehden gäbe!

Emmy

Antwort
von anniegirl80, 20

Es wird deshalb nicht mehr angewandt weil es zwar für die damalige Zeit fortschrittlich war (die damals üblichen Strafen in den Völkern rund um Israel waren nämlich um einiges härter).

Inzwischen hat sich die Gesellschaft aber weiterentwickelt und es ist schlichtweg nicht mehr zeitgemäß. Das hat bereits Jesus Christus vor 2000 Jahren erkannt und in der Bergpredigt vekündet.

Antwort
von Rationales, 39

Bei so einem Vergeltungsprinzip nimmt die "Blutrache" über ganze Sippen und Stämme kein Ende.

Außerdem soll Strafe zum Zweck der Besserung verhängt werden. Blutrache-Strafen erzeugen aber nur Haß - das hat sich in allen Blutrachegesellschaften bewiesen.


Antwort
von DolIarDon, 33

Weil du dadurch kein Geld verdienst !

Antwort
von jimpo, 2

Das sind alte Sprachwendungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten