Was spricht für und was gegen die todesstrafe?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Nur so viel: die von den Befürwortern angebrachten Argumente für die Todesstrafe lassen sich alle leicht widerlegen, da sie schlicht falsch sind.

Beispiele:

Erlösung von der Schuld: die Schuld wird auch mit lebenslanger Haft abgetragen und ist wahrscheinlich für den Täter sogar schlimmer.

Menschen sind dadurch vor Mördern geschützt: das kann man auch mit lebenslanger Sicherungsverwahrung erreichen (Wiederholungstäter). Und wenn das so wäre, dürfte es in den USA, in denen es die Todesstrafe gibt, keine Mörder mehr geben.

Todesstrafe ist günstiger als Gefängnisaufenthalt: das ist schlichtweg falsch. Der Aufwand, der da getrieben werden muss, kommt teurer als eine lebenslange Haft. Außerdem ist es schon schräg, jemanden umzubringen, weils Geld spart.

Todesstrafe hat abschreckende Wirkung: das trifft überhaupt nicht zu und ist längst widerlegt. Dann müsste es in den Staaten mit Todesstrafe weniger Morde geben. Aber häufig genug ist das Gegenteil der Fall, siehe USA. Und wer sich nicht von lebenslanger Haft abschrecken lässt, tut dies auch nicht durch Todesstrafe, weil die meisten Täter ohnehin davon ausgehen, nicht erwischt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
05.12.2015, 11:26

danke

0

Vorteile: Nach Vollstreckung gibt es keine Veränderung mehr. Der Verurteilte kann nichts mehr tun, auch keinen Schaden mehr anrichten. - Der Rache ist Genüge getan.

Nachteile: Nach Vollstreckung gibt es keine Veränderung mehr. Der Verurteilte kann nichts mehr tun,  auch keine Revision, wenn es ein Fehlurteil war. - Motiv ist Rache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
05.12.2015, 11:27

danke

0

Ich bin dagegen, dass Menschen über das Leben eines anderen Menschen richten dürfen; auch wenn dieser jemanden getötet hat. Nichts spricht meinerseits also für die Todesstrafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
05.12.2015, 11:28

danke!

1

Pro Todesstrafe:

>Verbrecher, die selber Menschen umgebracht haben, haben dann nicht das Recht bis zum Lebensende in einer sicheren Zelle zu sitzen und gratis Essen zu bekommen.
>Sie bekommen was sie "verdienen". Man will immer moralisch korrekt bleiben, und sagen "Man tötet keine Menschen", aber jemand der sowas getan hat, der hat selber auch keinen Verstand von Moral. Ich rede natürlich von denen, die absichtlich den Mord verübt haben.
>Natürlich müsste es erstmal eindeutig bewiesen werden, dass der Mörder zu 100% identifiziert wurde. Wenn die Beweislage lückenhaft wäre, sollte die Todesstrafe nicht als Urteil ausgesprochen werden. (Wie in Amerika oft der Fall.)
Bei Massenmördern wäre sowas eindeutig und am Meisten logisch.
>Für die Angehörigen der Opfer wäre es eine für sie gerechte Lösung, um mit dem Fall abzuschließen.

Contra:

>Angehörige der Täter, die eine gute Beziehung zu diesen haben, aber selber mit dessen Taten nichts zu tun haben, müssten dann auch einen eigenen Verlust ertragen.

-

Wenn ich mir den Fall Anders Behring Breivik ansehe, der über 70 Personen auf dem Gewissen hat, und nichtmal lebenslang bekommen hat, und in seiner Zelle studieren darf, denke ich mir wirklich: Wofür gibt es Rechtssysteme, wenn diese nicht gerecht sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
05.12.2015, 11:28

danke

0

Schießbefehle an der Innerdeutschen Grenze war wie Todesstrafe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Bibel werden die Menschen haufenweise hingerichtet, weil sie sich anders Verhalten als Gott es mag. Sein Sohnemann sieht das mit der Todesstrafe anders und muss dafür sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 14:01

oki danke

0
Kommentar von MessiFan26
04.12.2015, 14:02

Ich bezweifel dass man den "Inhalt/Sinn" der Bibel in 2 Sätzen erläutern kann/sollte

1

Pro: Täter ist erlöst.
Welt hat eine Gefahr weniger
Kostet insgesamt weniger geld.
Contra:
Niemand hat das recht über das leben von anderen zu entscheiden.

Ausserdem könnte sowas unter umständen eine Belastung für denjenigen der den Knopf drücken muss darstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 14:02

dankeschön

0

Also gegen die Todesstrafe spricht meiner Meinung nach einige Argumente:

Zum Einen die Möglichkeit, dass Unschuldige verurteilt werden. Richter sind auch nur Menschen und Menschen machen Fehler. Sitzt nun der Verurteilte lebenslang im Gefängnis kann sich evtl. die Beweislage ändern und er kommt wieder frei. Die Todesstrafe ist allerdings unumkehrbar.

Ein weiteres Argument, was Beführworter immer bringen ist die Abschreckung. Doch wenn man sich das mal anguckt: In Amerika, wo in einigen Bundesstaaten die Todesstrafe besteht, ist die Kriminalität doch höher als z.B. in Deutschland (z.B. wegen der lascheren Waffengesetze).

Es gibt auch noch einige weitere Argumente gegen die Todesstrafe: Der Staat stellt sich auf einer Stufe mit dem Mörder und die Strafe macht die Opfer nicht wieder lebendig.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
05.12.2015, 11:27

danke

0

Töten ist ein Verbrechen. Egal wenn und wie man tötet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
05.12.2015, 11:30

ja hat zwar nich viel mit meiner tatsächlichen frage zutun aber danke

0

Also hier meine Ideen: Pro:-Gerechte Strafe für schwere vergehen -Keine Gefahr mehr durch die betroffene Person

Contra:-Eventuell zu Unrecht verurteilt und dann keine Möglichkeit zur Wiedergutmachung, da schon getötet -Große emotionale Belastung der Familie

Diese Punkte haben zwar keinen explizieten Betrachtungsschwerpunkt und sind nur allgemein, aber ich hoffe es hilft dir trotzdem :)

LG DYnachDX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 14:10

ja danke:)

0

Jenachdem was diese Person verbrochen hat...gehört diese für immer eingesperrt...aber mit weniger annehmlichkeiten....sollen mehr zum nachdenken ihre Zeit verwenden...für die Todesstrafe bin ich nicht....das wäre gegenüber den Angehörigen nicht richtig.... .lg blümchen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 14:02

dankeschön

1

Alles spricht dagegen!

- Man kann die Schuld nicht 100% beweisen,würde also möglicherweise einen Unschuldigen töten

- wenn man tötet, ist man selbst genauso schlecht wie der Verbrecher

- es gibt keine schmerzlose Art zu töten,bzw. man weiss nicht was dabei passieren kann

- Töten ist abartig...

Dafür: 

/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 13:59

danke!

0

Interessantes Thema... 

Also zum einen gäbe es ja die Vergeltung (zumindest, wenn die Todesstrafe wegen Mord verhängt wird). Ein Mensch nahm ein Leben und muss dafür sein eigenes geben. Jedoch würde dieser "Racheakt" das Geschehene nicht rückgängig machen und außerdem verstößt er gegen das 6. Gebot: Du sollst nicht töten. Wer die Energie besitzt Menschen zu töten, der kann nicht in der Gesellschaft unterwegs sein - nach dem Motto "Wer einmal tötet, tötet wieder". Zum Anderen kann die Todesstrafe auch eine abschreckende Wirkung haben. Die letzten beiden Punkte können aber nicht statistisch belegt werden. Bei Terroristen spielt die Todesstrafe als Abschreckung sowieso keine Rolle, da sie ihren Tod ja oftmals selbst beabsichtigen. Was vielleicht ein klares pro-Argument wäre ist der ökonomische Aspekt. Eine lebenslange Haftunterkunft kostet deutlich mehr als die Vollstreckung der Todesstrafe - so spart der Staat Geld. Ein ganz klares contra-Argument ist, dass die Todesstrafe auch den "Falschen" erwischen kann. Den Aspekt finde ich persönlich am schwerwiegendsten. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
05.12.2015, 11:27

danke

0

Pro: Spart Kosten für Unterbringung, Verwaltung und Verpflegung. Keine Wiederholungstätergefahr.

Con: Upps, Fehlurteil...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 13:58

danke

0
Kommentar von stubenkuecken
04.12.2015, 14:08

Todesurteile sind teurer als lebenslange Haft.

1

Pro:

- nichts

Contra:

- alles

* Würde des Menschen

* Institution/Mensch stellt sich höher und beendet das Leben eines Anderen

* 10 Gebote, dafür kommt man in die Hölle zum ewigen Barbeque

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 14:02

danke

1

Zwischenfrage: Todesstrafe für was? Ladendiebstahl, falsches Parken, ein böses Wort?

Die Todesstrafe wurde und wird oft gegen Systemkritiker verhängt, manchmal auch gegen kranke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 14:13

generell für alle möglichen verbrechen also mord diebstahl also eher größere verbrechen nicht wegen falschem einpacken oder über die rote ampel fahren. für die dinge für die man länger mal ins gefängnis kommt

0

In Hessen gibt es laut Verfassung noch die Todesstrafe nur gilt Bundes vor Landesrecht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Contra: Wenn man nach weiteren Ermittlungen erfährt das man den Falschen getötet hat dann ist man nicht gut mit dem Gewissen dran.

Wieso sollte jemand das Recht haben, jemand anderen sein Leben zu nehmen?

Was ist mit den Familien der Betroffenen?

Pro: Es gibt nichts gutes an dem Tod einer Person

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 13:58

danke

0

Pro: Täter wird von der Schuld erlöst, Todesstrafe hat abschreckende Wirkung, Todesstrafe ist billiger als lebenslang Gefängnis, Endgültiger Schutz der Bevölkerung vor gefährlichen Psychopathen

Contra: Kein Mensch sollte über Leben und Tod entscheiden, Unmenschliche Aufgabe für die "Henker", Todesstrafe macht den Staat letztlich auch zum Mörder, Zerstörung von Familien

Pro & Contra sind nicht meine Meinung, sondern Tatsachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 14:01

danke:) und deswegen sag ich ja es muss keine meinung sein sondern pro und contra

1

Durch die Todesstrafe könnte man die Kosten von ewig langer Haft einsparen. Ob es eine Abschreckung darstellt und dadurch weniger Verbrechen enstehen, halte ich eher für fraglich. Eher könnte ich mir vorstellen, dass Verbrecher zu allem bereit wären, da ihnen sowieso der Tod droht.

Es ist Fakt, dass einige unschuldig im Gefängnis landen, richtet man jemanden hin, kann dies nie mehr rückgängig gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janilove2
04.12.2015, 14:02

danke

0

Was möchtest Du wissen?