Frage von MrAskMe, 34

Was spricht für einen Pflegerjob und dagegen?

Hat jemand Erfahrung und kennt sich damit aus. Ein Bekannter will als Einer arbeiten, nun ist dieser Pflegerjob nicht so begehrt.

Antwort
von Johnbobs, 14

Das wird eher einseitig.

Dafür spricht, die Arbeit mit Menschen
Dagegen spricht die Ausbeutung der Mitarbeiter, das geringe Gehalt, die harte Arbeit und die Arbeit selbst (schlimme Fälle sind Code wegwischen usw.)

Für mich wäre dies kein Berufswunsch und ich leiste jedem großen Respekt die diese Arbeit nachgehen.

Kommentar von Griesuh ,

Und auch hier gilt:

Auch die Bezahlung, ist entgegen der allgemein falsch verbreiteten Aussagen, nicht schlecht. Sie bewegt sich im guten Mittelfeld des Bundesdurchschnittes.

Bist du ohne Ausbildung, so ist das wie in jedem Beruf, du bewegst dich an der unteren Lohngrenze.

Kommentar von Johnbobs ,

Fakt ist aber, dass für diese Arbeit wesentlich mehr gezahlt werden müsste.

Wenn ich als Pförtner immer nur eine Schranke öffnen muss und im Bundesdurchschnitt bin, ist das eine wesentlich bessere Bezahlung als wenn ich das gleiche als Altenpfleger bekomme.

Die Arbeit sollte meiner Meinung nach nicht nach dem Bundesdurchschnitt liegen sondern an der Härte der Arbeit. Und da sind alle Pflegeberufe zumeist unterbezahlt.

Antwort
von Griesuh, 12

Der Pflegeberuf ist ein Beruf mit Zukunft.

Derzeit werden rund 35.000 examinierte Pflegefachkräfte gesucht.

Arbeitslos wird keiner.

Es gibt unzählige Fort u. Weiterbildungen, genauso wie unzählige Aufstiegsmöglichkeiten , bis hin zur Selbstständigkeit.

Der Pflegeberuf ist ein sehr anspruchsvoller Beruf.

Auch die Bezahlung, ist entgegen der allgemein falsch verbreiteten Aussagen, nicht schlecht. Sie bewegt sich im guten Mittelfeld des Bundesdurchschnittes.

Einzig die Schichtarbeiten und das Arbeiten an Sonn und Feiertagen ist unangenhem.

Aber das gibt es auch bei und in anderen Berufen.

Antwort
von anaandmia, 19

Ich bin ganz erlich. Ich habe mal ein langes Praktikum im Altenheim gemacht - und war froh als es vorbei war. Ich könnte diesen Job nicht auf dauer ausführen und habe daher mega Respekr vor denjenigen die es machen ! Es ist wirklich unverschämt was sie für einen niedrigen Lohn für ihre absolut wichtige Arbeit erhalten.

Kommentar von Griesuh ,

Und auch hier gilt:
Auch die Bezahlung, ist entgegen der allgemein falsch verbreiteten Aussagen, nicht schlecht. Sie bewegt sich im guten Mittelfeld des Bundesdurchschnittes.

Bist du ohne Ausbildung, so ist das wie in jedem Beruf, du bewegst dich an der unteren Lohngrenze.

Antwort
von LeCux, 12

Nun wenn man gerne Menschen hilft und das körperlich kann - dann ist es super.

Leider oft sehr anstrengend und nicht soo gut bezahlt.

Kommentar von Griesuh ,

Und auch hier gilt:

Auch die Bezahlung, ist entgegen der
allgemein falsch verbreiteten Aussagen, nicht schlecht. Sie bewegt sich im guten Mittelfeld des Bundesdurchschnittes.

Bist du ohne Ausbildung, so ist das wie in jedem Beruf, du bewegst dich an der unteren Lohngrenze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten