Frage von jowbester, 60

Was spricht dagegen den PC immer nur auf Standby zu stellen anstatt ihn herunter zu fahren?

Frage steht im Titel.

Antwort
von Simplay, 29

Frage ich mich auch immer! :P Mein MacBook war vor knapp 2 Monaten das letzte mal aus! xD

Nach und nach kann es dazu kommen, dass der PC etwas an Leistung verliert, da er mehr temporäre Daten speichert, die nur für diese "An-Phase" gespeichert werden. Auch der minimal höhere Stromverbrauch ist ein Argument. (Wobei ein einfacher Start wesentlich mehr Strom benötigt als diesen für eine gewisse Zeitspanne eingeschaltet zu haben.) Durch das regelmäßige herunterfahren wird auch die Festplatte (falls du eine HDD hast) geschont und es wird die Lebensdauer der HDD somit erhöht.

Ansonsten gibt es eigentlich keine wesentlichen Gesichtspunkte mehr. Ich habe mein MacBook auch sehr gerne permanent an, da ich jeden tag mehrmals daran gehen möchte. Für 5 Minuten surfen schon 2 Minuten für den Boot einzuplanen empfinde ich einfach als absolut nervig und unnötig.

Ich hoffe ich konnte die helfen! 

Kommentar von Gehilfling ,

Wie argumentierst du denn, dass ein PC-Start mehr Storm verbraucht als der Dauerbetrieb? Das ist doch kein Auto, wo Reibwiderstände durch Kälte überwunden werden müssen.

Antwort
von thomwei, 3

Moin,

den PC sollte man Ausschalten anstatt ihn nur auf Standby zu Schalten, da die Hardware eines PC´s nicht für den 24h Betrieb ausgelegt ist. Dadurch kann es passieren, dass die Hardware schneller den Geist auf gibt als normal.

Antwort
von Gehilfling, 47

Der PC sollte hin und wieder heruntergefahren werden, damit sich Updates installieren können und der PC mal wieder einen "Kaltstart" hinlegen kann.

Der Mehrverbrauch an Strom wäre auch ein Argument, fällt aber nicht so enorm ins Gewicht.

Kommentar von Griesuh ,

Hm, so ganz stimmt deine Aussage nicht:
Der Mehrverbrauch an Strom wäre auch ein Argument, fällt aber nicht so enorm ins Gewicht.

Hast du mehrere Geräte ganzjährig auf Standby stehen können da schon mal bis zu 200€ im Jahr an unötigen Stromkosten zusammen kommen.

Kommentar von Gehilfling ,

Alternativ könnte man auch den Ruhezustand verwenden. Dann wird der Inhalt des RAM auf die Festplatte geschrieben.

Der PC startet schneller als von 0 und braucht währenddessen keinen Strom.

Antwort
von Terri101, 15

Stromverbrauch, und ab und zu mal ausschalten, damit sich der Cache leert. Ansonsten häufen sich immer mehr und mehr temporäre Dateien an, was den PC verlangsamt.

Antwort
von Juculian, 23

Je nachdem, welcher Modus gemeint ist:
Modi A: PC versorgt Ram weiterhin mit Strom. Pc startet sehr schnell.

Hat den Nachteil, dass der Ram Strom verbraucht.

Modi B: Ram wird auf Festplatte geschrieben. Keine so große Zeitersparnis.

Dies macht Windows (seit 8) schon automatisch. Ist der Hybrid Modus.

Antwort
von dermitdemhund23, 24

Im Standby verbraucht er mehr Strom. 

Antwort
von iTech01, 29

Eigentlich spricht nichts dagegen! :-)

Antwort
von Griesuh, 24

Die Stromkosten. Jedes Standby eines Gerätes kostet jährlich etl. Euronen an Strom.


Hast du mehrere Geräte ganzjährig auf Standby stehen können da schon mal
bis zu 200€ im Jahr an unötigen Stromkosten zusammen kommen.



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community