Frage von imanonym2, 51

Was spricht dafür, dass Kunstnoten abgeschafft werden?

Wird grad in unserer Schule debattiert und ich bin schlecht in Kunst :D. Also was spricht alles dafür außer dass nicht jeder talentiert ist?

Antwort
von Koellemann, 25

Naja man koennte ja auch sagen dass Kunst eine ausdrucksform ist, jeder gestaltet seine Arbeit nach seinen Vorstellungen, ob das dem Lehrer gefaellt haengt ja im Endeefekt von seiner subjektiven Meinung ab. Es kann aber auch sein dass der Kuenstler mit Absicht "schlecht" gezeichnet hat um seine Botschaft zu uebermitteln.

In dem Zusammenhang kannst du dich mal mit den Begriffen "gut" "schoen" und "aesthetisch" im Zusammenhang mit Gestaltung auseinandersetzen. Auch Gestaltungsregeln sind vielleicht ein Anhaltspunkt.

Talent halte ich fuer kein sonderlich aussagekraeftiges Argument, da gute Zeichenkuenste zu 95% aus Uebung hervorgehen

LG

Kommentar von imanonym2 ,

Des is nen gutes Argument danke

Kommentar von Koellemann ,

immer wieder gern

Antwort
von Skiou92, 26

Naja, die einfachste Begründung die gegen Kunstnoten spricht ist wohl die, dass Kunst immer im Auge des Betrachters liegt.
Was ich für Kunst halte, kann für den nächsten wertlos sein.

Frei nach dem Motto:,,Ist das Kunst, oder kann das weg?"

Wenn du allerdings die vier Grundfarben und ihre Mischfarben lernen sollst, dann hat das nichts mit Kunst als Kunst zu tun, sondern ist als Lerninhalt zu verstehen und kann auch benotet werden.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß

Antwort
von Seanna, 25

Dass die Benotung idr Willkür ist und darauf basiert, wie der Lehrer SUBJEKTIV bewertet. Eine OBJEKTIVE Bewertung (richtig/falsch) oder Vergleichbarkeit ist bei vielen Aufgabenstellungen gar nicht möglich.

Kommentar von mojo47 ,

das gilt dann ebenso für deutsch, mathe, sport, musik. das ist alles subjektiv, denn der mensch hat dazu die regeln aufgestellet, die es übrigens auch in der kunst gibt.

Kommentar von Koellemann ,

In Musik geb ich dir eventuell recht, aber in Sport und Mathe muss ich dir widersprechen.

Die Regeln fuer die Kunst sind auch nur bedingt anwendbar meiner Meinung nach 

LG

Kommentar von Seanna ,

In Mathe ist eine Rechnung oder Ergebnis richtig oder falsch. In Deutsch Rechtschreibung Grammatik, Begründung ebenfalls. // Was Musik und Sport betrifft gebe ich recht - da sollte Benotung ebenfalls abgeschafft werden.

Kommentar von mojo47 ,

nein, mathe ist so relativ wie nix. 1+2=5, bei einer 1, die groß genug ist. alles definitionssache.

für kunst gibt es eigentlich auch bewertungskriterien. bildaufteilung, dimensionierung, perpektive, farbkombination uvm. man bekommt aufgaben, die dieses wissen abfragen. nach all diesen kriterien werden sämtliche bilder, abhängig von der jeweiligen epoche, die die regeln aufgestellt haben, bewertet.

heutige kunst,s die teuer gehandelt wird, hat größtenteils leider nichts mehr mit kunst sondern mit bwl zu tun.

Kommentar von Seanna ,

An Gymnasien mag das so sein. An Gesamtschulen wird sowas in Kunst selten gelehrt, da heisst es nur "mal ein Bild mit einem Fisch mit bunten Schuppen" - ohne weitere Angaben. // Bei Mathe gehe ich mal von der gängigen Definition der Zahlen aus...

Antwort
von mojo47, 22

nichts spricht dafür. dann sollte man alle noten abschaffen, denn jeder mensch besitzt andere talente. und in kunst malst und zeichnest du ja nicht nur, sondern lernst viel über kunstgeschichte und techniken. ich z.b. habe im abi auch architekturgeschichte in kunst gelernt.

Kommentar von Seanna ,

Ich hatte Kunst bis zur 10. Klasse und es wurde NUR gemalt, nix mit Kunstgeschichte... Und dann nach gefallen des Lehrers bewertet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten