Frage von AnnaPospiech, 95

was sollte sich eurer meinung nach in Deutschland ändern/ was sollte es mehr geben?

Antwort
von Enzylexikon, 9

Mehr Eigenverantwortung und Selbstreflexion - und das nicht nur in Deutschland, sondern in jedem Menschen.

Wenn man aufhören würde, immer "die Anderen" für die eigenen Probleme verantwortlich zu machen, wären wir schon einen großen Schritt weiter.

So lange man einem bestimmten Feindbild die Schuld an der gegenwärtigen Situation gibt und von einer anderen Gruppe erwartet, dass sie alleine die Probleme löst, wird man nirgendwo hingelangen.

Erst wenn jeder aktiv seine eigene Verantwortung übernimmt, anstatt sich in die passive Komfortzone des intellektuellen "Analysten", oder murrenden Stammtischbruders zurückzuziehen, sehe ich die Möglichkeit für Lösungen,

Die Bedürfnisse nach Geld, Status und Oberflächlichkeit sind für mich nur Symptome eines viel tiefer gehenden Mangels an Selbsterkenntnis und Eigenverantwortung.

Wenn wir uns und unsere Fehler selbst klarer erkennen und bereit sind, an ihnen zu arbeiten, dann entwickeln wir auch mehr Verständnis für die Fehler der Anderen. So entsteht Mitgefühl.

Natürlich ist jeder der Mittelpunkt seiner eigenen Welt.

Aber die Bewegung um diesen Mittelpunkt ist fast immer eine heranziehende Spirale - wir wollen Dinge und Umstände an uns heranziehen, kontrollieren und besitzen.

Lediglich Dinge die uns bei der Erlangung unserer Ziele hinderlich erscheinen, weisen wir weit von uns und versuchen sie auf andere abzuwälzen. Uns fehlt das Verständnis für unser eigenes Handeln.

Würden wir uns als Mittelpunkt einer abgebenden Spirale ansehen - von wertvollen Dingen  lösen, abgeben und teilen, dann sähen die Entwicklungen in unserem Umfeld anders aus.

Leider halten wir uns meist für so wichtig, dass wir Angst haben, dieses "Selbst" als Zentrum zu verlieren und uns "aufzulösen", wenn wir zu viel von uns offenlegen und loslassen, wenn wir abgeben und teilen.

Das betrifft nicht nur uns als Einzelpersonen, oder eine bestimmte Nation, sondern die ganze Welt. Überall finden sich heranziehende Spiralen, die um ein künstlich aufgeblähtes "Ich" kreisen und alles für ihren Hunger verschlingen wollen.

Würden wir unser "Ich" besser verstehen und verantwortungsbewusster handeln, würden sich die Dinge zum positiven ändern - im Großen, wie im Kleinen.

Antwort
von voayager, 13

1. Vermögensumverteilung - keine weitaufgeklappte Sozialschere zwischen Unten und Oben

2. mehr Sozialleistungen

3. mehr Demokratie

4. mehr Humanität

5. mehr Frieden, keine weiteren Kriege

Kommentar von Inkonvertibel ,

 Hey, ich schließe mich den Antworten von OrientDreams, und voayager an. LG Inkonvertibel

Antwort
von OrientDreams, 45

1.Mehr friedlicher Dialog anstatt Hetze und Intoleranz.
2.Mehr Natur und ebenso der Respekt vor ihr.
3.Sicherheit ohne Einschränkungen der Privatsphäre.
4.Keinen Zwang etwas zu bezahlen oder zu kaufen obwohl man es nicht will oder keinen Anteil daran hat
5.Rauchverbot in Anwesenheit von Kindern und Kranken mindestens.
6.Mehr Menschlichkeit als Politik

Andere Angelegenheiten wie Friedlicher und Respektvoller Umgang mit den mit Menschen, egal welcher Volks oder Religion Gruppen denke ich ist selbstverständlich.

Antwort
von DieterSchade, 28
Politikverdrossenheit

Auf jeden Fall sollte es mehr und intensivere Politikverdrossenheit geben, weil sich sonst die Politik niemals bessern wird.

Antwort
von spiegelzelt, 43

Nicht mehr sondern weniger: Eu Normen die die Gurkenkrümmung festlegen oder so ein Zeugs und weniger Steuern.

Antwort
von Waldemar2, 26

Es sollte mehr gute Politiker geben.

Antwort
von peoplelife, 50
Toleranz

Schönheitsideale sind eh für den Teufel, geldgier sowieso. Arbeitslosengeld gibt es auch nicht grad wenig und Meinungsfreiheit haben wir meiner Meinung nach sogar zu viel.

Toleranz wäre etwas was man hier noch bräuchte und das fängt bei der Politik an.

Antwort
von drachenfreund, 23
Es sollte geben:
- Weniger Politikverdrossenheit, mehr Teihabe der Bürger an Demokratie
- Weniger Schönheitsideale, sondern politische Ideale, die noch Visionen haben und dazu stehen (und nicht bei der ersten Kritik zurückschrecken)
- Weniger Geldgier, weniger Sozialneid, mehr soziale Gerichtigkeit
- Mehr Arbeitslosengeld/ rente, mehr soziale Teilhabe für Arme und Alte
- Mehr Toleranz für die Randgruppen der Gesellschaft
- Wir brauchen nicht mehr Meinungsfreiheit, sondern andere Meinungsfreiheit - Hass bleibt Hass und darf nicht toleriert werden, aber wir müssen nicht immer mit dem erhobenen Zeigefinger kommen
Es sollten sich quasi alle Punkte ändern.
Antwort
von Xazzit, 51
Meinungsfreiheit

Einfach weil die Menschen in Deutschland, keine anderen Meinungen außer ihre eigene akzeptieren können.

Kommentar von Ahzmandius ,

Meinungsfreiheit hat nichts damit zu tun, dass man die Meinung anderer auch gut finden muss. Es heißt, dass man andere ausreden lassen muss, aber auch seine eigene Sicht darstellen darf.

Es ist schlicht Unsinn, etwas zu behaupten und wenn jemand eine andere Sicht hat, zu sagen: "Du bist gegen die Meinungsfreiheit, weil du meine Meinung nicht magst."

Kommentar von Xazzit ,



Irgendwie geht das komplett an meiner Aussage vorbei. Wenn man eine extreme Meinung hat, ist die Meinung der gegenseitigen Person "Deine Meinung ist schlecht", nichts weiter. Keine Akzeptanz einer anderen Meinung.

Kommentar von Ahzmandius ,

In wie fern geht es an deiner Aussage vorbei?

Du sagst es sollte mehr Meinungsfreiheit geben -> Du meinst es gibt zu wenig Meinungsfreiheit.

Als Argument bringst du, dass es gegen Meinungsfreiheit ist, dass manche Leute andere Meinungen nicht akzeptieren können.

Warum sollte das Akzeptieren der anderen Meinungen für Meinungsfreiheit stehen?

Für Meinungsfreiheit steht viel eher, dass man andere Meinungen zulässt, man muss diese aber ganz sicher nicht akzeptieren.

Kommentar von Xazzit ,

Aja... Wenn du das sagst. Ist mir zu viel Text.

Antwort
von HatetMisanthrop, 47

Verständlis Toleranz Respekt und akzeptanz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten