Frage von DonKebila, 58

Was sollte man studieren um ein Bauunternehmer zu werden?

Antwort
von max1schwarz, 30

Bwl und/oder Bauingenieur

Antwort
von Jerne79, 37

Wenn du nicht auch planerische Leistungen mit anbieten willst, musst du dafür gar nichts studieren. Dann lernst du eben einen entsprechenden Beruf, sammelst Erfahrung, machst dich selbstständig, stellst Leute ein. Ein bißchen wirtschaftliches Geschick ist sicher von Vorteil, ein entsprechendes Studium ersetzt dir aber kein Wissen um die tatsächliche Durchführung.

Kommentar von DonKebila ,

Stimmt brauche eig nur Arbeiter die das können jedoch sollte ich selber auch bisschen Ahnung davon haben

Kommentar von Jerne79 ,

Deshalb sollst du ja einen entsprechenden Beruf erlernen, Hochbau, Tiefbau, Maschinenführer, es kommt einiges in Frage.

Du brauchst dann auch nicht nur ein bißchen, sondern eine Menge Ahnung.

Kommentar von DonKebila ,

Würde es nicht reichen nur wirtschaftlich Ahnung zu haben?

Kommentar von Jerne79 ,

Was hast du für eine Vorstellung davon, was ein Bauunternehmer macht? Er erbringt Dienstleistungen in der Bauwirtschaft.

Wie willst du ein Unternehmen leiten, von dessen Arbeit du keine Ahnung hast? Willst du in der Baubranche tätig sein, ohne zu wissen, was da eigentlich zu tun ist?

Kommentar von Jerne79 ,

Probieren wir es mal anders. Ich habe beruflich viel mit großen wie kleinen Bauunternehmen zu tun, ebenso mit dem größten lokalen Energieanbieter. Gerade bei letzterem sitzen als Bauleiter in einigen Abteilungen durchaus Leute, die aus der Wirtschaft kommen. Bei den Bauunternehmen ist das seltener der Fall.

Wo man bei einem Projekt auf diese reinen Wirtschaftler trifft, gibt es letztlich nur eine Lösung, das Projekt auch durchzuführen: Man fragt sich nach unten oder oben durch, bis man auf jemanden trifft, der weiß, wie ein Bauprojekt läuft und mit dem man planen, arbeiten und kalkulieren kann.

Es hiflt dir nichts, wenn du wirtschaften und kalkulieren kannst, aber von der Materie keinen blassen Dunst hast. Wenn du ein Unternehmen leiten willst, brauchst du technisches Wissen, Erfahrung mit Zeitabläufen, musst wissen, wovon du unter welchen Bedingungen welche Mengen brauchst, wie du auf welches Problem reagieren musst, wo du welche Genemigung bekommst, welche Qualifikation welcher Mitarbeiter haben muss, um seine Arbeit durchführen zu können etc. pp.

Denk´s mal anders durch. Ein Auftrag soll vergeben werden. Theoretisch weißt du zwar, wie du ein Angebot erstellst, kannst aber die Arbeiten, die geleistet werden müssen sowie die Materialien und Maschinen, die benötigt werden nicht einschätzen (die Qualität der Arbeit deiner Mitarbeiter übrigens auch nicht). Um ein Angebot zu erstellen, müsstest du diese Informationen von anderer Seite einholen. Was Mitarbeiter von einem Chef denken, der nicht weiß, was sie tun... Muss ich dir das erklären?

Wenn du all das nicht machen willst, studier BWL und setz dich in einem entsprechenden Unternehmen in die Buchhaltung. Dann fluchen die Praktiker allerdings immernoch über deine realitätsfernen Kalkulationen.

Selbst wenn du kein Dienstleister sein willst, sondern nur Maschinen verleihen oder Material verkaufen willst, brauchst du Ahnung von diesen Dingen.

Kommentar von DonKebila ,

Wäre es klug zB ne Ausbildung als Bauingenieur zu machen, dort zu arbeiten für eine gewisse Zeit und dann sein Glück versuchen ? Bestenfalls mit einem BWL Studium

Kommentar von Jerne79 ,

Bitte sortier erstmal die Begriffe und kläre ab, was hinter welchem Berufsbild steckt und überleg dir selbst, was du überhaupt tun möchtest.

Bauingenieur wird man durch ein Studium, nicht durch eine Ausbildung. Er plant, konstruiert, kontrolliert und koordiniert. Damit kann man sich hinterher durchaus auch selbstständig machen.

Ein Bauunternehmen führt aus. Da gibt es sicherlich Überschneidungen, beispielsweise wenn große Baufirmen auch die Planung durch einen bei ihnen angestellten Ing. mit anbieten. Aber wenn du offenbar an der Ausführung nicht interessiert bist, warum willst du dann ein Bauunternehmen?!

Antwort
von lifefree, 19

Maurerlehre plus Meisterkurs.Ein Studium ist nicht erforderlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community