Frage von Neutralis, 51

Was sollte man so einen Menschen sagen?

Ich habe letztens im Bus 2 Betrunkene getroffen, beide höchstwahrscheinlich obdachlos. Sie haben geredet wie viel Pech sie doch hatten im Leben und haben sich ganze Zeit probiert hochzupushen. "Wir kommen irgendwann wieder auf die richtige Bahn" und "Ich komme irgendwann wieder hoch". (Nicht auf die Standfestigkeit durch den Alkohol bezogen) Die schienen aber beide nett zu sein obwohl sie um 8 Uhr morgens schon alkoholisiert waren. Sollte man solche Menschen ignorieren oder was kann man zu denen sagen ? Die hlrten sich wirklich verzweifelt an, meint ihr ein einfaches "Ihr packt das schon." wenn man aussteigt hilft solchen Leuten ?

Antwort
von Lichtpflicht, 9

Das ist recht schwierig abzuschätzen. Ob sie wirklich obdachlos waren oder nicht, weißt du nicht. Sie könnten Alkoholiker sein, wobei auch das nicht klar ist. Immerhin scheinen sie befreundet zu sein und sich gegenseitig zu trösten.

Was du als 17jähriger Mitfahrgast tun kannst geht vermutlich gegen null. Manchmal ist es sogar gefährlich, sich auf Gespräche mit Alkoholikern einzulassen, da sie unberechenbar handeln können, obwohl sie noch einigermaßen klar wirken (dies täuscht).

Helfen denke ich wäre angebracht, wenn eine Person tatsächlich offensichtlich akut Hilfe braucht, bewusstlos, orientierungslos, krank wirkt oder tatsächlich um Hilfe bittet (Arzt rufen, zum Krankenhaus bringen, Wasser oder etwas zu essen geben, Rat geben wenn man ihn geben kann, evtl Polizei holen wenn die Situation unklar ist).

Wenn zwei Betrunkene im Bus über ihr Schicksal klagen, ist das nicht unbedingt eine Situation, in der Einmischung oder Hilfe benötigt oder angebracht ist. Zumal Betrunkene äußerst gerne im Selbstmitleid baden und dramatisch werden, eine Wirkung des Alkohols. Ob das so 100% ernst genommen werden kann, ist eine andere Frage. Wobei ein paar freundliche Worte beim Austeigen wohl auch niemandem schadet.

Antwort
von Schwoaze, 9

Ach geh, die hätten Dich doch gar nicht gehört! Lass Dich nur nicht auf Diskussionen ein.

Antwort
von Blechgurke, 11

Da hilft nur, sie ins Krankenhaus zu bringen, dort bekommen sie einen vernünftigen Entzug und danach eine Therapie und dann kannst du hoffen, dass sie nicht rückfällig werden...

Antwort
von Arlon, 22

Warum sollte das was helfen? Helfen würde es, wenn du sie ins Obdachlosenheim bringst und dich in den nächsten darum kümmerst, dass beide wieder Wohung und Job bekommen.

Kommentar von Neutralis ,

Weil sie das aufbauen könnte. Ihnen eine Wohnung und Job zu besorgen ist meiner Meinung nach etwas unrealistisch als Ziel.

Kommentar von Arlon ,

Warum? Oder bist du der Meinung: Einmal hingefallen, nie mehr aufstehen. Ich kann Menschen helfen und ich mach das. Ich brauche nur gute Argumente.

Kommentar von Neutralis ,

Nein aber ich habe zu wenig Ahnung von sowas. 

Kommentar von Arlon ,

Ja. Mit 17 stimmt das wohl noch. Aber das muß ja nicht so bleiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten