Frage von doro23 11.09.2007

Was sollte man morgens, mittags und abends am besten essen?

  • Antwort von Discoopa 11.09.2007
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Auf SAT1 gab es bei "Akte07" einen Beitrag zum Thema.

    Hier zum nach lesen:

    http://www.sat1.de/ratgeber_magazine/akte/topthemen/service/content/21752/

  • Antwort von Katzentatze 11.09.2007
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn du es dir leisten kannst: Iß genau dann und das, wonach dir ist und immer nur so viel, bis der Hunger weg ist. Wenn dir also morgens nach einer Frikadelle ist und 2 Std. später nach einem Joghurt und nochmal etwas später nach einer Möhre und abends nach einer Waffel, iß es ruhig so. Dein Körper wird dir sehr genau sagen, was und wieviel er benötigt. Das ist die gesündeste, aber auch u.U. teuerste Möglichkeit auf sein Idealgewicht zu kommen.

  • Antwort von Jenny077 27.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Morgens:Müsli,yoghurt und eine banane + eine tasse tee Vormittags:Brezel mit butter, gurke + saftschorle Mittags:fleisch oder fisch mit reis und einem salat dannach noch ein nachtisch + wasser Nachmittags:yoghurt und erdbeeren + wasser Abends:eine scheibe brot mit butter und käse, paprika + wasser

    zwischendurch sehr viel wasser trinken!

  • Antwort von guwill 12.09.2007

    Noch ein Nachtrag zu meiner Antwort der hilfreich sein kann. Es ist sinnvoller, die Aufmerksamkeit auf das zu richten, wie es gewünscht ist. Statt ständig daran zu denken, wie viel Gewicht ich habe, dass ich zu dick bin, wie ich abnehmen kann ich mir vorstellen wie leicht ich bin und wie ich mich damit fühle. Der Körper unterstützt mich dann wie von selbst das zu erreichen (er folgt der Emotion und dem Gefühl). Damit funktioniert Abnehmen einfacher und schneller wie mit reiner Gedankenkraft. Es erfordert allerdings Training.

  • Antwort von guwill 12.09.2007

    Auf zehn Menschen gibt es hundert Antworten. Es gibt einfach kein für alle passendes Rezept. Ich selbst habe mit Obst zum Frühstück, Mittags und Abends Rohkost, Zwischenmahlzeiten Obst, viel Erfolg gehabt. Doch das ist sehr, sehr individuell. Mit Hilfe von Ernährungsberatung lässt sich das oft ermitteln. Doch Gewichtszunahme und Abnahme ist ein komplexer Vorgang. Bewegung - Psyche - Ernährung - soziales Umfeld - Alter - Geschlecht haben Einfluss darauf. Und am wenigsten lässt sich das mit dem Kopf, mit dem Verstand, regulieren. Das ist die eigene Erfahrung und bestätigt die Wissenschaft. Wenn es nachhaltig sein soll, ist eine zu Ihnen passende Verhaltensänderung am zweckmäßigsten.

  • Antwort von Isabellla 12.09.2007

    Wenn du drei Mahlzeiten am Tag isst wird es schwer sein, Gewicht zu verlieren. Wenn du das Frühstück nicht so gerne isst (denke wie du es als Kind empfunden hast - viele wollen naturgemäß gar nicht frühstücken) - dann wäre mein Vorschlag: Frühstück ausfallen lassen/bei doch-Hunger OBST bis Mittag.

    Damit hast du dem Körper eine Verschnaufpause von etwa 12-14 Stunden gegönnt, in der er intensiv entschlacken etc. kann.

    Wenn du genaueres spezifischeres (auf deine Person zugeschnitten) wissen willst > kontaktiere mich über meine site http://welten.wandern.googlepages.com Denn ich kann hier nicht alles darlegen. Es sind zu viele Punkte im einzelnen zu klären (und vor allem deine Vorlieben!)

  • Antwort von haecor 12.09.2007

    Auch ich gebe hier wieder meine immer wieder geschriebene Antwort zum Besten: Heilfasten. Ich schwöre seit Jahren darauf! Ist wirklich super-easy, man muss es nur mal anpacken. Danach ändert sich der Stoffwechsel sehr positiv. Seit mein Mann gesehen hat, wie gut es mir ging, macht er auch mit - 2 Mal jährlich.

    Infos zum Nachlesen: http://www.cola1700.de, dort auf "Hobbys" und runterscrollen - viel Erfolg!

  • Antwort von Patron 11.09.2007

    häufige frage, meine häufige antwort:

    wenn schon, denn schon. hier ist ein bewährter plan zum abnehmen, funktioniert mit sicherheit, aber man muss streng sein mit sich. dazu gehört noch bewegung, ideal ist täglich 40 minuten nordic walking, immer bis zum leichten schwitzen, dann wird echt körperfett abgebaut! hier der plan:

    08:00 Uhr Eine Tasse schwarzen Kaffee oder Tee, evtl. mit etwas Zitrone und einem Teelöffel Honig.

    10:00 Uhr Äpfel, Birnen, Orangen, Kiwis, Grapefruit, Kirschen und anderes nicht zu süßes Obst in beliebiger Menge.

    13:00 Uhr Leere Rindssuppe (100g mageres Rindfleisch) ohne Mehl, Stärke oder Fettzusatz mit viel Gemüse in Brühe oder Salzwasser gekocht. Statt Fleisch kann auch Ei, Käse, Fisch oder magere Wurst verwendet werden, Salat in etwas Essig und Olivenöl, rote Rüben, Salzgurken, Sauerkraut, Radieschen, Rettich, Obst, Eine Tasse schwarzen Kaffee oder Tee, evtl. mit etwas Zitrone und einem Teelöffel Honig.

    16:00 Uhr Obst wie um 10:00 Uhr mit einer Tasse schwarzem Kaffee oder Tee, evtl. mit etwas Zitrone und einem Teelöffel Honig, 20:00 Uhr Wie mittags, aber ohne Kaffee oder Tee urid in geringerer Menge,

    Getränke : Über den Tag sollen mindestens 2 Liter wasser getrunken werden, besser noch 30 ml je Kg Körpergewicht (z.B. bei 105 Kg = 3,15 Liter) : Wasser, milde Kräutertees dazu nicht mehr als ein Glas Fruchtsaft ohne Zuckerzusatz, oder Gemüsesaft, Möhrensaft, Rote Beetesaft.

    Verboten : Brot und Brötchen, Mehlspeisen, Zwieback, Reis, Getreide, Kartoffeln, Mehl, Fett, Zucker.

  • Antwort von Heartlight 11.09.2007

    Da gibts wahrscheinlich unzählige Theorien und dementsprechende Diäten, meiner Meinung nach ist am wichtigsten die Tages-Kalorien- und -fettmenge nicht zu überschreiten.

    WANN du WIEVIEL von WAS-WEISS-ICH zu dir nimmst, spielt nur eine Rolle in den Büchern die das propagieren.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!