Was sollte man machen wenn man keinne guten noten schreibt aber lernen nützt nix..?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Rausfinden, warum lernen nichts nützt.

Ist die Lerntechnik falsch? 

Wird das falsche gelernt?

Hast Du Probleme beim Abrufen, also bei der Prüfung, im Unterricht etc. Dich an das Gelernte zu erinnern?

Hast Du Probleme mit bestimmten Techniken, Transferaufgaben etc.?

Um herauszufinden, wo das Problem liegt, kannst Du Dir Deine Klassenarbeiten ansehen und einzelne Lehrer fragen, was Deine Problempunkte sind. Bitte einen Lehrer mal um einen Gesprächstermin (nach der Stunde, nach der Schule etc.) und stelle ihm kurz vor, was Du wie für die letzte Stunde/ Arbeit gelernt hast. Frage ihn dann, was Deine Hauptfehler waren und wo seiner Meinung nach der Problem liegt. Bitte ihn um Vorschläge (auch Links, Literatur etc.) für ein effizienteres Lernen.

Frage ihn, ob er Dir hin und wieder Feedback zu Deinen Unterrichtsbeiträgen geben könnte oder Du mal Deine HA einreichen kannst, damit er detailliert kommentiert, was warum falsch war, welchen Grund das hatte (Denkfehler, Methode falsch angewendet, Aufgabe nicht verstanden, Definition falsch etc.). 

Dann kannst Du gezielter daran arbeiten.

Wende Hilfen zum besseren Lernen an, z.B. Methoden aus dem Gedächtnistraining. Für Lernfächer kann es hilfreich sein, wichtige Konzepte und Definitionen auf DIN A 4-Papier festzuhalten und diese Zettel ins Bad und übers Bett zu hängen - dort, wo man sie zwangsweise immer wieder sieht. So prägen sich evtl. bestimmte schwierige Fakten nach und nach ein.

Setzte Dir regelmäßige Zeiten zum Wiederholen (abends, am Wochenende) - prüfe dann KURZ, wie viel Du vom Stoff verstanden hast. Notiere Dir, was Du nicht verstanden hast, schlage das nach, frage in der Stunde, frage ggf. nach der Stunde, wenn Du etwas gar nicht verstanden hast, frage, ob Du mit Klassenkameraden lernen kannst oder für ganz schwierige Inhalte einen Nachhilflehrer nehmen kannst. Da diese teuer sind, würde ich nur mit einem konkreten Ziel zur Nachhilfe gehen, also nicht "Mathe lernen", sondern lernen, eine bestimmte Methode anzuwenden/ Aufgabe zu lösen, an der Du immer scheiterst. Gehe mit konkreten Fragen zur Nachhilfe. Konkrete Fragen wären "Wie löse ich diese Aufgabe?", "wie merke ich mir xyz?", "wie übe ich folgende Aufgaben", "wie übe ich sinnvoll für die Arbeit".

Das Üben sollte weitgehend zu Hause stattfinden, es sei denn, man hat genug Geld für den Nachhilfelehrer, um regelmäßig mit ihm zu üben.

 Eher sollte der Nachhilfelehrer das Üben anleiten, und Rückmeldungen für Verbesserungen geben. Wenn Du das dann alleine kannst, musst Du ihn nicht mehr bezahlen.

Schaue mal ins brainboard-Forum, dort sind unter anderem sinnvolle Bücher zum Thema aufgelistet und man kann die klassischen Gedächtnistechniken üben/ Fragen dazu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst ja mal versuchen auf andere Art und Weise zu lernen. Also zum Beispiel im Internet üben oder Filme zum Thema anzuschauen oder in Gruppen mit Freunden oder so lernen. Und zur Not halt echt wechseln. Vlt musst du auch nur noch mehr lernen oder schauen dass du dich bei Klassenarbeiten mehr konzentrierst. Also genug Schlaf und Trinken bzw. Essen. Und, wie schon jemand gesagt hat, im Unterricht aktiv mitmachen bringt viel. Dann versteht man alles sofort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mag jetzt zwar leicht blöd klingen, aber arbeite aktiv am Unterricht mit! Versuche dich für den Stoff zu interessieren und arbeite mit! Denn was einen interessiert fällt einem leichter. Die Zeit in der Schule kannst du nicht besser nutzen.

Wenn du das schon machst, frag andere um Hilfe, versuch die Themen zu verstehen anstatt stumpf auswendig zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das der Fall ist, dann würde ich einen "Experten" (Psychologen) zu Rate ziehen um die Ursache dafür, dass "nichts hängen bleibt" herauszufinden (der/die kann sicherlich weiterhelfen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Lerntechnik/System überdenken (sich auch mal Hilfe und Hinweise vom Profi (Nachhilfe) holen). Wenn eine optimierte Lerntechnik nichts bringt, dann musst du wohl einsehen, dass du eben für die gewählte Schulart nicht geeignet bist - sofern die Noten so schlecht sind, dass das Klassenziel nicht erreicht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch das Thema zu verstehen, indem du dir auf Youtube Videos dazu anschaust oder es dir von jemandem erklären lässt. Wenn du dann immer noch schlechte Noten schreibst, ist der Lehrer daran schuld, weil er entweder nicht Unterrichten kann oder die Arbeiten nicht richtig erstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SupraX
05.02.2016, 20:13

Sicher, wenn man es mit Youtube nicht versteht, dann ist der Lehrer schuld... Nur der Schüler ist nicht schuld.

0

Also Wenn du Schlechte Noten schreibst ist es Nicht Gut aber Pass Im Unterricht Auf Frage dein Lehrer ob er dir Das Noch Mal erklärt Wenn du es Nicht Verstanden Hast Sonst Kannst du Nix Machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht jeder ist dafür gemacht, gute Noten zu schreiben.

Wenn du auf dem Gymi bist, wechsel am besten und höre nach der 10. auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bundsekanzer
05.02.2016, 20:09

Das ist Quatsch, Gym ist nicht wirklich schwerer, man macht nur mehr Stoff.

0