Frage von larsdner, 44

Was sollte man in Dresden gemacht haben?

Also ich fahre bald nach Dresden in Urlaub und was soll ich aufjedenfall da gemacht haben?

Antwort
von Lazarius, 16

Die Anfrage ist sehr allgemein und kann daher auch nur so beantwortet werden.

Die allgemeinen Sehenswürdigkeiten sind ja hinreichend bekannt und müssen nicht erläutert werden.

Empfehlen kann ich mit der Schwebebahn von Körnerplatz auf die Bergstation zu fahren.
Das ist nicht nur ein Urlaubserlebnis schlecht hin. Den imposanten Blick auf die Loschwitzer Brücke (Blaues Wunder) und auf Dresden muss man erlebt haben.
https://www.dvb.de/de-de/entdecken/bergbahnen/

Die meisten Touris bleiben in der kulturgewaltigen Altstadt und trauen sich selten über die Augustusbrücke. Von da gelangt man auf direktem Weg zum Goldenen Reiter auf dem Neustädter Markt. Es schließt sich die Hauptstraße an, eine Flaniermeile mit vielen attraktiven Blickpunkten, z. B. der Handwerkerpassage, das Kügelgenhaus, die Dreikönigskirche und die Markthalle.
http://www.hauptsache-hauptstrasse.de/

Im Anschluss, über den Jorge-Gomondai-Platz, gelangt man zum Albertplatz, gesäumt von der prächtigen Zwillingsbrunnenanlage „Stille Wasser“ und „Stürmische Wogen“.
Von da an ist es noch ein Katzensprung zur Alaunstraße, auf der das Szeneviertel der Neustadt beginnt. Mir vielen interessanten Läden, internationalen Szene-Kneipen und guten Restaurants ist jeder selbst schult, wenn er da satt hingeht. Man kann sich da sprichwörtlich „um den Globus herum futtern“.
Besonders zu empfehlen wäre da noch ein Besuch der Kunsthofpassage. Das ist ein Areal aus zusammengelegten Hinterhöfen zwischen Alaunstraße und Görlitzer Straße. Es gibt da nicht nur Künstler Ateliers, interessante Läden und Kaffees, sondern die ganze Anlage ist ein Augenschmaus.
http://www.kunsthof-dresden.de/

Ich könnte die Aufzählung noch lange fortsetzen.

Egal was du in Dresden anstellst. Ich wünsche dir und deinen Mitreisenden einen angenehmen Aufenthalt und einen unvergesslichen Urlaub. Erholen könnt ihr euch dann zuhause wieder ;-)

Gute Reise und LG Lazarius.


Antwort
von calabrone, 7

Kann einen guten Panoramarundgang durch die Innenstadt empfehlen, ist zwar noch im Aufbau, aber schon jetzt ganz informativ: www.arstempano.de. Das schöne ist, dass man auch mal virtuell durch den Zwinger oder die Brühlsche Terrasse schlendern kann. Neben der Altstadt sollte man auf keinen Fall die Innere Neustadt und äußere Neustadt vernachlässigen und auf alle Fälle Zeit für einen Spaziergang über die Brühlsche Terrasse und das Neustädter Elbufer einplanen. Auch ein Ausflug zu den Albrechtschlössern 3 km  vom Stadtzentrum flußauf ist nicht zu verachten. Da sie am Elbhang stehen, gibt es eine gute Aussicht!

Antwort
von sportlermarkus, 5

Besuch auf jeden Fall Schloss Pillnitz und außerhalb Schloss Moritzburg (dort wurde 3 Haselnüsse für Aschenbrödel gedreht). Außerdem 20 Minuten mit dem Auto entfernt: die Bastei im Elbsandsteingebirge. Atemberaubende Aussicht ,-)

Antwort
von Thiamigo, 18

am Montagabend die Stadt meiden, denn da sind lauter gestörte unterwegs aber was sich da in Tieren würde wäre eine Elb Flussfahrt

Kommentar von Lazarius ,

Da sieht man, dass nicht jeder von Dresden eine Ahnung hat, der es vorgibt.
Pegida spielt doch so gut wie keine Rolle mehr in Dresden.
Du solltest mehr zwischen den Zeilen der Medien lesen und nicht das Mainstream Geplapper nach plappern.

Antwort
von Akka2323, 17

Auf keinen Fall bei Pegida mitdemonstrieren.

Antwort
von Smartie360User, 15

In der Dresdner Neustadt gibt es ein kleines Kneipen- und Szeneviertel mit u.a. ziemlich interessanten Hinterhöfen. Das ganze auch noch bei Nacht ist ziemlich spannend.

Antwort
von Telecustom, 18

Bei Kochbox 1 Burger essen.

Straßenbahn fahren.

Antwort
von lederose, 15

Nach Freiberg weiter zur Terra Mineralia

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten