Frage von ZsofiaAnna, 97

Was sollte man bei der Meerschweinchenhatung beachten ?

Ich habe 2 Meerschweinchen, und gebe ihnen jeden Morgen ca. 25-30 g Trockenfutter und 100-150 g Gemüse (Karotten,Gurken,Paprika) und am Abend ca.50 g Gemüse.Ist das zu wenig ?Welches Einstreu ist am besten.Ich benutze das Kleintierstreu und auf der Etage Heu.Könnte mir jemand Tipps geben ? Worauf muss man allgemein achten ?

Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Goldsuppenhuhn, Community-Experte für Meerschweinchen, 53

HalloZsofiaAnna,

das wichtigste Nahrungsmittel ist gutes Heu, das immer zur Verfügung stehen muss. Frisches Wasser sollte natürlich auch immer vorhanden sein. Das Trockenfutter solltest Du ausschleichen und in Kürze ganz weglassen. Sie brauchen es nicht, es schadet vielmehr.

Du darfst ruhig mehr Gemüse geben, auch z. B. Salat (kein Kopfsalat), Fenchel, Sellerie...

Unter dem folgenden Link bekommst Du sehr viele Informationen rund um Meerschweinchen, incl. Ernährung und Einstreu:

www.diebrain.de

Das solltest Du Dir tatsächlich mal durchlesen, es lohnt sich!

Ich finde es gut, dass Du Dich um das Wohl Deiner Tiere kümmerst. Aber mit richtiger Ernährung und der richtigen Einstreu ist es nicht getan, damit die Schweinchen sich wohlfühlen.

Auf dem genannten Link kannst Du z. B. auch nachlesen, weshalb Käfige nicht geeignet sind und welche Alternativen es dazu gibt. Falls Du zwei Böckchen hast, solltest Du beide schnellstmöglich kastrieren lassen.

LG Goldsuppenhuhn.

Kommentar von wutzwutz ,

Genau! 100 g Gemüse pro Tier am Tag, das ist gerademal das Minimum zum Überleben. Es darf gerne die doppelte Menge sein. Zu dieser Jahreszeit kann man auch beginnen Gras und Wiese zu sammeln. Es sollte langsam angefüttert werden, damit die Schweinchen sich daran gewöhnen. Gras und Kräuter sind die beste Nahrung für Meerschweinchen. Das gibt es kostenlos in der Natur und es entspricht eher der natürlichen Ernährung als gekauftes Gemüse.

Kommentar von ZsofiaAnna ,

Ich wollte ihnen schon anderes Gemüse + Obst (Chicoree,Eisbergsalat,Fenchel...) geben aber manche schreiben/sagen man muss dies und das beachten. Kann mir das mal jemand erklären wie ihr das macht ? Was man da beachten muss? (Ich frage zu viel oder ? :) )

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

Hallo ZsofiaAnna, nein, Du fragst nicht zuviel. Es ist gut, dass Du versuchst, alles richtig zu machen. Hast Du den Link denn mal aufgerufen?

Meine Schweinchen bekommen täglich Salat, Gurke, Paprika, Gelbe Rübe. Außerdem meistens Fenchel, Sellerie (Stangen und Knollen). Ab und zu Broccoli. Sehr, sehr selten Tomate. Chicoree füttere ich fast gar nicht mehr. Hin und wieder frische Petersilie, Dill. Einmal pro Woche Obst (Apfel, Melone,...).

Wenn Deine Schweinchen es nicht gewöhnt sind, größere Mengen Gemüse zu fressen, musst Du sie langsam daran gewöhnen, d. h. jetzt nicht plötzlich einen Berg Salat reinlegen. Wenn sie es gewöhnt sind, kannst Du bei dem aufgezählten Gemüse nicht viel falsch machen. Broccoli immer nur sehr kleine Portionen geben (ein bisschen von einem Röschen), da er bläht. Chicoree auch nur sehr, sehr wenig geben - die meisten fahren voll darauf ab, daher muss man aufpassen, dass man nicht zuviel gibt. Es gibt andere Gemüsesorten, die besser verträglich sind.

Es gibt noch viele weitere Gemüsesorten, schau mal im Link nach.

Obst nicht täglich, da es viel Zucker enthält, dick macht und zu Diabetes führen kann. Gelbe Rüben enthalten auch viel Zucker - wenn ein Schweinchen zu Fettleibigkeit neigt, aufpassen, dass es nicht zuviel Gelbe Rüben frisst.

Niemals geben: Körnerfutter (musst Du jetzt ausschleichen), Brot (auch kein hartes), Knabberstangen, Drops o. Ä., Nagersteine, Mineralsteine.

Trockenkräuter, wenn überhaupt, nur sehr, sehr wenig, sie können Blasensteine und Harngries begünstigen. Besser frische Kräuter geben, aber auch hiervon nicht zuviel.

In den Sommermonaten kannst Du auch von der frischen Wiese Gras, Löwenzahn, Klee, etc. holen. Hier grundsätzlich nach den Wintermonaten immer langsam anfüttern, d. h. anfangs sehr wenig geben und dies langsam steigern. Klee bläht auch, hiervon also nicht zuviel.

Kommentar von princess01 ,

Wieso kein Kopfsalat?:)

Frage nur aus Neugier

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

Kopfsalat ist anscheinend besonders stark belastet.

Kommentar von ZsofiaAnna ,

Ich hab ihnen Chicoree und Fenchel gegeben und sie lieben beide.Dürfen sie bei Fenchel stengel und knollen fressen?

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

Sorry, ich habe Deine Frage übersehen. Chicoree bitte wirklich nur sehr, sehr wenig und selten. Fenchel kannst Du täglich geben, ruhig alles davon, also auch das Grünzeug oben (das schmeckt besonders gut). Bei Sellerie kannst Du Stangen- und Knollensellerie geben.

Lieben Dank fürs Sternchen!

Antwort
von Sesshomarux33, 29

Hallo, 

wie bereits geschrieben wurde: das Trockenfutter bitte absetzen, da es schädlich ist. 

Es sollte sogar etwas mehr Gemüse sein. Zu viel kannst du nicht füttern. Füttere am besten so viel, dass bis in den nächsten Stunden oder bis zur nächsten Fütterung was liegen bleibt. Ansonsten dürft das Gemüse etwas abwechslungsreicher sein. Du könntest z.B noch Fenchel, Rucola, Feldsalat, Spinat, Pastinaken, Sellerie (Knolle + Staude), alles an Küchenkräuter, Chicore, Broccoli, Blumenkohl, Kohlrabi uvm. Auf diebrain.de findest du eine Gemüseliste. Ausserdem solltest du Wiese und Zweige anbieten. 

An Streu reicht Holzspan und evtl etwas Stroh drüber. Du kannst auch Holzpellets nehmen, das saugt den Urin sehr gut auf. Müsstest halt viel Stroh und ggf noch zusätzlich Span drüber streuen. Denn pur ist es zu grob für die Füßchen. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von wutzwutz ,

Bitte keine Holzpellets nehmen, diese werden leider häufig gefressen und sie können zu Darmverschuß führen, denn sie quellen auf. Außerdem schmerzen sie den Meerschweinchen an den nackten Fußsohlen. Seid Ihr schonmal barfuß über Geröll gelaufen? Aua...

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Deswegen schrieb ich auch ne Schicht Holzspan und Stroh drüber machen. So kommen die Tiere weder dran noch können sie die Pellets fressen (was übrigens nicht alle Meerschweinchen und Kaninchen tun). 

Antwort
von neununddrei, 51

Lass das Trockenfutter weg und denk darüber nach noch 1-2 Kumpels zu holen. Ein Rudel beginnt erst ab 3, momentan hast du eine Zweckgemeinschaft.
Hast du Buben oder Mädels oder ein Pärchen?
Sorge noch bissl für Abwechslung
Brokkoli Fenchel Sellerie selleriestangen Chicorée Kräuter usw bissl Obst Äpfel Bananen Kiwi nur in Maßen und eher als Dessert
Wöchentlich GesundheitsCheck krallen Ohren und co und ich wiege zBsp dann gleich

Kommentar von ZsofiaAnna ,

Es sind 2 Buben.

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

Du solltest unbedingt beide kastrieren lassen! Lies mal hier nach:

http://www.diebrain.de/Iext-bock.html

Kommentar von ZsofiaAnna ,

Sie sollen am Montag kastriert werden ich hab nur nicht verstanden ob beide oder nur der eine.Schon beide ?

Kommentar von neununddrei ,

Mit Jungs kenne ich mich leider nicht aus, habe nur Mädels und einen kastrat

Antwort
von LotteMotte50, 13

Du brauchst den Meerschweinchen kein Trocken Futter zu füttern denn das macht dick, am meisten brauchen sie ganz viel Heu das ist sehr wichtig Frisch Futter füttere ich auch und zwar bekommen sie meistens je ein Blatt Eisbergsalat zum Frühstück und zum Abendbrot gibt es abwechselungsreich, entweder eine Scheibe Gurke+ein kleines Stück Möhre oder Paprika oder Tomate oder mal ein Stück Kohlrabi wenn ich es im Haus habe du musst auch für ausreichend Wasser sorgen Frisch Futter alleine reicht da nicht aus

Antwort
von QandA2000, 52

Achte drauf, dass sie immer genug Wasser haben und dass sie nicht so in der Sonne stehen oder zu warm sind. Krallen mal schneiden lassen wenn die nicht abnutzen und kontrollieren ob die Zähne nicht zu lang werden, wenn du aber irgendwie nen Ast mit reinlegst wo die dran nagen können, sollte das wohl nicht der Fall sein.

Kommentar von ZsofiaAnna ,

Dürfen beim Ast die Blätter mit dran bleiben ?

Kommentar von neununddrei ,

Ja informiere dich aber über die Sorten. Nicht alle Äste werden vertragen und nimm keine vom Boden.

Antwort
von Apfelefant, 37

Benutze das Heu nicht als Einstreu. Sie sollten es als Ergänzung zu Gras sehen. Benutze auch auf der zweiten Etage deine Einstreu und lege ein Büschel Heu drauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community