Frage von Johannisbeergel, 59

Was sollte man bei dem Wetter beim Hund beachten?

Hallo,

ich hundesitte gerade einen Hund und hab dazu ein paar Fragen.

  1. er muss mittags raus, um sein Geschäft zu verrichten. Jetzt ist es ganz schön warm hier, kein Wind weht, er hat schwarzes Fell. Hab eben gemerkt als wir zu Hause angenommen sind, dass er sofort sein Wassernapf leerte und sich auf den kühlen Fliesenfußboden legte. Ich mach mir jetzt natürlich Sorgen, ob es nicht doch viel zu heiß für ihn ist zur Mittagszeit. Wir waren auch nicht so lange draußen, nur so ca 20 Min. Aber er zog noch nicht mal in Richtung Feld, wo er immer hin will. Auf dem Rückweg war er auch recht langsam unterwegs. Leider gibt es hier weit und breit keine schattigen Waldwege, auf die ich ausweichen könnte.

  2. ab welcher Temperatur sollte man mal aufpassen wegen des aufgeheizten Asphalts? Ich laufe ja auf Schuhen und bekomme nichts mit, weiß aber, dass es barfuß ganz schön heiß sein kann. Hunde haben wohl etwas widerstandsfähigere Pfoten, aber ab irgendeiner Temperatue muss es ja auch für die zu heiß sein oder?

Danke für alle Hinweise! Dass immer genügend Wasser da ist, dafür sorge ich natürlich.

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von CornuZwergnase, 30

Ich gehe mit meinem Hund bei heißem Wetter nur Morgens und Abends die Mittagszeit meide ich völlig . Unterwegs achte ich darauf das er so wenig wie möglich auf Asphalt läuft . Zeigt mein Hund an das er zurück möchte machen wir sofort kehrt . Da ich einen Garten habe kann er im Tagesverlauf jederzeit so wie er möchte raus . 

Antwort
von gri1su, 37

Ich würde Folgendes beachten:

  • Tagsüber Tour in der heissen Sonne so kurz wie möglich, dafür morgens und abends ausgiebig
  • Vor dem Gassi gehen das Fell mit einem nassen Handtuch einreiben - diese Verdunstung hilft dem Hund.
  • Tour so wählen, dass möglichst viel Schatten gegeben ist
  • Soweit möglich vermeiden, dass der Hund auf heissem Asphalt oder Sandweg läuft. Gras ist da wesentlich besser.
  • Immer etwas Wasser für den Hund mitnehmen, sofern er unterwegs nicht an Wasser kommen kann - zum Einen zum Trinken, und zum Anderen für das Anfeuchten des Nackens / Rückens.
  • Gibt es einen Bach / Teich in der Nähe - lass ihn rein. Das hilft ihm
Antwort
von brandon, 12

Ich kühle unsere Hunde mit einem nassen Waschlappen ab indem ich die Schnauze, die Ohren und Beine befeuchten. 

Ich werde mir demnächst auch ein Halsband mit Kühlfunktion zulegen.

LG

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 12

wenn es sehr warm ist, sollte man morgens frueh und abdns die langeresn gassirunden drehen und mittags nur kurze pinkelpausen machen.

Antwort
von Zwergio, 33

Ihr solltet auf jeden Fall den Asphalt meiden! Du würdest Verbrennungen des 2. Grades ohne Schuhe davon tragen, also wird es auch für ihn nicht schön

Du kannst ihn hinterher auf jeden Fall kühl "baden" also mit dem Gartenschlauch ein wenig nass machen oder unter der Dusche, SOWEIT ER ES WILL

Macht er Anstalten, dann lieber lassen.

Und nimm Wasser mit für ihn. Auch wenn der Weg noch so kurz ist.

Vielleicht geht ihr auch nur durch die Straßen, bis er fertig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten